lesen-oder-vorlesen.de
Donnerstag, 24. Januar 2019
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Veranstaltungstipps der Städtischen Museen Freiburg von 14. bis 20. Januar 2019
Augustinermuseum

Kunstpause im Augustinermuseum
„Hans Fredrik Gude – Ein Norweger in Baden“ lautet das
Thema einer Kurzführung durch die Ausstellung „Faszination
Norwegen. Landschaftsmalerei von der Romantik bis zur
Moderne“ mit Felix Reuße am Mittwoch, 16. Januar, um 12.30
Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Die Teilnahme
kostet den regulären Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Zwischen Himmel und Hölle
Um die Anbetung der Könige geht es am Donnerstag, 17.
Januar, um 15.30 Uhr im Augustinermuseum am
Augustinerplatz. Dabei treten die Kunsthistorikerin Eva Maria
Breisig und der Theologe Stephan Langer in Dialog. Die
Führung findet innerhalb der Reihe „Zwischen Himmel und
Hölle“ statt, eine Kooperation des Augustinermuseums mit
dem Roncalli-Forum Karlsruhe und dem Bildungszentrum
Freiburg, beides Einrichtungen des Bildungswerks der
Erzdiözese Freiburg. Die Teilnahme an der Veranstaltung
kostet den regulären Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Haus der Graphischen Sammlung

Schule des Sehens – Offenes Zeichnen
Große und kleine Gäste zeichnen in der Ausstellung
„Faszination Norwegen. Edvard Munch“ unter Anleitung. Die
Schule des Sehens findet am Sonntag, 20. Januar, um 14 Uhr
im Haus der Graphischen Sammlung im Augustinermuseum,
Salzstraße 32, statt. Die Teilnahme kostet den regulären
Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Das Material wird gestellt.

Museum für Neue Kunst

Kuratorenführung – To Catch a Ghost
Eine kuratorische Führung mit Florian Flömer durch die
Ausstellung „To Catch a Ghost“ findet am Donnerstag, 17.
Januar, um 16.30 Uhr im Museum für Neue Kunst,
Marienstraße 10a, statt. Die Teilnahme kostet 2 Euro
zuzüglich Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Familiennachmittag – Das kleine Gespenst lädt ein …
Spukt es im Museum? Familien mit Kindern ab 5 Jahren
begegnen am Sonntag, 20. Januar, um 14 Uhr im Museum für
Neue Kunst, Marienstraße 10a, seltsamen Gestalten auf
Bildern und hören wie von Geisterhand gespielte Töne. In
einem Raum ist es stockdunkel. Mutige gehen mit
Taschenlampen den Dingen dort auf den Grund. Die
Teilnahme kostet 3 Euro zuzüglich Eintritt von 7 Euro,
ermäßigt 5 Euro. Kinder zahlen nur 3 Euro.

Museum für Stadtgeschichte

Freiburger Kurzgeschichten
Am Freitag, 18. Januar, um 12.30 Uhr wird bei einer
Themenführung im Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz
30, die Vergangenheit Freiburgs lebendig: Diesmal geht es um
„Stadtmodelle – Freiburg en miniature“. Besucherinnen und
Besucher tauchen in die Vergangenheit Freiburgs ein und
lernen Wege und Anlagen der Stadt kennen, die heute kaum
noch sichtbar sind. Wer teilnehmen möchte, zahlt den
regulären Eintritt von 3 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Sonntagsbesuch im "Haus zum schönen Eck"
Das Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30, lädt
Besucherinnen und Besucher am Sonntag, 20. Januar, um 12
Uhr zu einem Rundgang durch das Wentzingerhaus „Zum
Schönen Eck“ ein. Wer dabei sein möchte, zahlt 2 Euro
zuzüglich Eintritt von 3 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Archäologisches Museum Colombischlössle

Tales & Identities – Blick hinter die Kulissen
Das Archäologische Museum Colombischlössle, Rotteckring
5, bietet am Freitag, 18. Januar, um 17 Uhr einen Blick hinter
die Kulissen der Ausstellung “Tales & Identities. Deine
Entscheidung – Deine Geschichte“. Mitglieder des
Jugendclubs „Junges Arco“, die die Ausstellung mitentwickelt
haben, stehen Rede und Antwort. Alle Fragen sind
willkommen! Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 7
Euro, ermäßigt 5 Euro.

Inklusive Führung – Tales & Identities
Am Sonntag, 20. Januar, um 12 Uhr findet im Archäologischen
Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, eine inklusive
Führung für gehörlose Menschen durch die Ausstellung “Tales
& Identities. Deine Entscheidung – Deine Geschichte” mit
Gebärdendolmetscherin Bea Blumrich statt. Die Teilnahme
kostet 2 Euro zuzüglich Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Museum Natur und Mensch

Muse:um 12– Eine Welt ohne Bienen?
Das Insektensterben und seine Folgen
Heute schwirren nur noch ein Viertel so viele Insekten durch
die Luft wie vor 30 Jahren. Der Museumspädagoge Peter
Geißler geht bei einer Kurzführung am Donnerstag,
17. Januar, ab 12.30 Uhr im Museum Natur und Mensch,
Gerberau 32, den Ursachen dafür auf den Grund.
Besucherinnen und Besucher erfahren außerdem, welche
Auswirkungen diese dramatische Entwicklung auf die Umwelt
hat. Die Teilnahme kostet den regulären Einritt von 5 Euro,
ermäßigt 3 Euro.
 
Eintrag vom: 12.01.2019  




zurück
banner_fabian_web_fertig.jpg
gruenequellen.jpg
vorderhaus.jpg
modo2.jpg


Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger