lesen-oder-vorlesen.de
Montag, 6. April 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Bibliotheken 
 
 
Streaming in Zeiten des Corona-Virus
Stadtbibliothek bietet Zugang zu „Filmfriend“ an

Ab sofort hat die Stadtbibliothek „Filmfriend“, das Filmportal für Bibliotheken mit Filmen und Serien außerhalb des Mainstreams, in ihrem Angebot. Die Plattform wurde von der Firma Filmwerte aus Potsdam-Babelsberg entwickelt und bietet Bibliotheksnutzern über ihren Bibliotheksausweis unbeschränkt und kostenlos Online-Zugang zu über 2.000 Film- und Serienvideos.

Der Katalog des Portals reicht von deutschen Klassikern über anspruchsvolle Dokumentationen bis hin zu internationalem Arthouse-Kino und Kinderserien. In diesem übersichtlichen, gut ausgesuchten Angebot an hochwertigen Inhalten gibt es immer wieder neuere Filme und Serien, aber auch bewährte Schätze und Lieblinge des nationalen und internationalen Fernsehens und Kinos zu entdecken. Der Katalog wird stetig erweitert.

Dazu finden Cineasten in der Datenbank interessante Hintergrundinformationen zu den Filmschaffenden. Mit dem Schwerpunkt auf deutsche und europäische Produktionen will „Filmfriend“ das Vakuum jenseits von Netflix & Co. füllen.

Über die Homepage der Stadtbibliothek oder über freiburg.filmfriend.de können sich Nutzerinnen und Nutzer der Stabi mit ihrer Bibliotheksausweisnummer und ihrem Passwort anmelden und mit dem Streamen beginnen. Wer keinen Ausweis der Stadtbibliothek besitzt, wird bei der Anmeldung zu freiburg.filmfriend.de über einen Link zur Selbstregistrierung weiter geleitet.

Die Filme lassen sich mit einer Internetverbindung auf dem PC/ Mac/Linux oder auf dem Tablet und Smartphone über den Browser, sowie über TV-Geräte (AppleTV, Google ChromeCast) streamen. Ebenso gibt es eine App für Apple iOS- und AndroidMobilgeräte. Damit sind Downloads und die Offline-Nutzung möglich. Die Datenübertragungsrate sollte mindestens 5 mBit/s für Filme in SD-Qualität und 10 mBit/s in HD-Qualität betragen.

Die Altersfreigabe für Kinder wird bei einer Anmeldung mit dem Kinderausweis auf Filmfriend automatisch geprüft.

Mit Filmfriend erweitert die Stadtbibliothek ihr digitales Angebot um einen weiteren Baustein. Sie ergänzt die bisherigen Angebote der Onleihe, der Nutzung von eBooks, ePaper, eAudio, eMagazine u.a. und der Streaming-Plattform Naxos Musik Library, der größten Online-Datenbank für klassische Musik und Jazz.

Der Hintergedanke der Stadtbibliothek für diese „filmische Grundversorgung“ ist offensichtlich: Bibliotheken springen ein, wo Kinos in der Coronakrise keine Filme anbieten können. Anders als die Kinos haben sie ein Pfund, mit dem sie wuchern können: Ihre digitalen Angebote stehen weiterhin zur Verfügung, damit auch Filmangebote via Video-on-Demand. So bleibt der Filmfreund Kinogänger und ist doch auch sein eigener Programmgestalter.

„Filmfriend“ ist werbefrei und hat keine Laufzeitbegrenzung. Täglich kommen Neuheiten hinzu, die Filme sind ständig verfügbar und stehen überwiegend in Full-HD-Auflösung zur Verfügung. Die Plattform versteht sich als „attraktives, filmkulturell sinnvolles Gegengewicht zu den zumeist marktorientierten Streaming-Diensten“.
Mehr
 

Buchtipps 
 
Buchtipp: Philip Gwynne Jones
 
Buchtipp: Philip Gwynne Jones "Das venezianische Spiel"
Band 1 der atmosphärischen Venedig-Krimi-Serie um Nathan Sutherland.

Britischer Gentleman-Charme trifft auf italienisches Dolce Vita.

Als britischer Ehrenkonsul in Venedig hat Nathan Sutherland nicht gerade den aufregendsten Job der Welt: Er schlägt sich mit verlorenen Pässen und Wegbeschreibungen herum. Gesellschaft leisten ihm seine grantige Katze und das Porträt Ihrer Majestät. Daneben genießt er das venezianische Leben: Aperol am Canale, Tramezzini in der Trattoria.
Dann geschieht etwas Unvorhergesehenes: Ein Unbekannter spielt Nathan ein Päckchen zu: ein Buch mit augenscheinlich originalen Illustrationen des Künstlers Giovanni Bellini aus dem 15. Jahrhundert. Schon bald muss Nathan feststellen, dass sich noch jemand anderes für das Buch interessiert ...

rororo 2020, 336 Seiten, € 10,00 (D)
ISBN: 978-3-499-27659-0
 
 

Bibliotheken 
 
 
Karlsruhe: Stadtbibliothek bietet "Digitale Schnupperausweise" an
Unbürokratische Anmeldung für bisherige Nichtkunden aus Karlsruhe

Die digitalen Angebote der Stadtbibliothek stehen trotz vorübergehender Schließung wie gewohnt rund um die Uhr zur Verfügung und können mit einem gültigen Bibliotheksausweis ganz einfach genutzt werden. In den letzten Tagen sind die Nachfrage nach der Nutzung der Online-Medien sowie die nach Bibliotheksausweisen für Nichtkunden bei der Hotline der Stadtbibliothek enorm gestiegen.

Da die Stadtbibliothek während der Schließungszeit keine Bibliotheksausweise ausgeben kann, wird ab sofort gegen eine geringe Gebühr der "Digitale Schnupperausweis" angeboten. Mit diesem Ausweis können die Onleihe und alle weiteren digitalen Medien der Stadtbibliothek für einen Monat genutzt werden. Interessierte können sich einfach und unbürokratisch unter der Telefonnummer 0721/133-4249 anmelden. Bearbeitet werden die Anfragen montags bis freitags. Die aktuellen Zeiten der telefonischen Erreichbarkeit finden Interessierte auf der Homepage.

Wegen der großen Nachfrage steht das Angebot nur Bürgerinnen und Bürgern aus Karlsruhe und der unmittelbaren Nachbarschaft zur Verfügung. Kundinnen und Kunden der Stadtbibliothek, deren Bibliothekskarte abgelaufen ist, können sich ebenfalls unter der 4249 melden. Das digitale Angebot der Stadtbibliothek beinhaltet neben der Onleihe (digitale Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und E-Learning), PressReader (7.000 tagesaktuelle Zeitungen und Magazine) auch einen Filmstreamingdienst und ein Schülertraining von Brockhaus sowie weitere Datenbanken.
Mehr
 

Sonstiges 
 
Theater Freiburg Digital
Das Logo zum Programm (c) Theater Freiburg
 
Theater Freiburg Digital
Unser Haus ist aufgrund der städtischen Verordnung aktuell leider geschlossen.

Der Großteil unserer Mitarbeiter_innen und Künstler_innen befindet sich im Home-Office. Von dort aus arbeiten wir weiter. Wir lernen Texte, spielen Musik und proben Passagen. Aber uns allen fehlt etwas. Uns allen fehlt das Theater. Ab heute geht das Theater Freiburg Digital jeweils täglich um 19.30 Uhr auf Youtube auf Sendung und versorgt Sie mit exklusiven Einblicken und Programmen.

Unser digitales Angebot finden Sie auf unserer Homepage www.theater.freiburg.de und bei Youtube ...
Mehr
 

Museums- und Ausstellungstipps 
 
Sneak Preview #neuland: Ich, wir & die Digitalisierung
(c) Musum für Kommunikation Frankfurt
 
Sneak Preview #neuland: Ich, wir & die Digitalisierung
Digitale Eröffnung am Mittwoch, 25. März 2020, 19 Uhr
Museum für Kommunikation Frankfurt

Die physischen Museumstüren sind aufgrund der Corona-Pandemie – bis vorerst 10. April – geschlossen. In der unsicheren aktuellen Situation ist dies nötig, um die Gefahr der Ansteckung so gering wie möglich zu halten. Von dieser Schließung sind auch die Pressekonferenz und Eröffnung unserer neuen Sonderausstellung „#neuland: Ich, wir & die Digitalisierung“, eine Gemeinschaftsproduktion des Museums für Kommunikation Frankfurt und der Nemetschek Stiftung, betroffen. Doch #neuland bedeutet auch, dass wir als Museum neue Wege gehen können.

Die Ausstellung ist fertig! Die Aufbauarbeiten sind noch in der vergangenen Woche abgeschlossen worden, bevor die Nachricht von der Schließung der Frankfurter Museum kam. Um den Beginn der Ausstellung zu markieren, geben wir mit einer Online Sneak Preview einen digitalen Vorgeschmack auf die Themen.

Statt Hate Speech und Fake News: Candy Storms

Viele Aspekte von Digitalität, nach denen wir fragen, treten in dieser Ausnahmezeit hervor: Wir alle informieren uns über Corona online, viele Webseiten führen unmittelbar zu umfangreichen Informationen. Sind wir dadurch besser informiert? Wer sind wir? Erhält die Gesellschaft gleichmäßig mehr Informationen? In den Sozialen Medien sind Falschmeldungen, Fake News, oft nicht von Sachmeldungen zu unterscheiden. Wenn viele Menschen kommunizieren sind Missverständnisse vorprogrammiert. Die Diskutanten kommunizieren enthemmt und es werden Dinge gesagt, die in der unmittelbaren persönlichen Kommunikation nicht gesagt werden. Eine Variante im Umgang mit Hate Speech und Fake News ist das öffentliche Widersprechen, sogenannte Candy- oder Flauschstorms. Auch darüber erfahren die Besucher*innen in der Ausstellung mehr. Die Sneak Preview ersetzt keine persönliche Erkundungstour durch die Ausstellung, das digitale Angebot kann den Besuch nie ersetzen. Es stellt eine Erweiterung, einen zusätzlichen Kommunikationsraum dar.
Mehr
 

Buchtipps 
 
Buchtipp: Daniel Jung
 
Buchtipp: Daniel Jung "Let's rock education"
Die Vision vom digitalen Lernen - Neue Konzepte für die digitale Bildungsrevolution

Am Anfang war die Mathematik. Auch bei Daniel Jung, der mit seinen Mathe-Tutorials einer der bekanntesten und erfolgreichsten Bildungs-Youtuber Deutschlands ist. Er erkannte, dass wir die Herausforderungen der digitalen Zukunft nur meistern, wenn es gelingt, junge Menschen für die Mathematik zu begeistern. Inzwischen weiß er, dass das allein nicht ausreicht, sondern beschreitet nun den Weg von der Mathe-Revolution zum Bildungsaufbruch.

„Wir brauchen neue didaktische Konzepte, um aus analogen Klassenzimmern digitale Lernorte zu machen!“ , erläutert Daniel Jung. Das Allheilmittel sind nicht Tablets und Computer, sondern innovative Lernkonzepte. Sein Credo: Individuelles Lernen statt standardisierter Bildung.

Jung verlangt viel: engagierte Pädagogen, die die Kreativität fördern, die keine Angst haben vor Nugget-Learning, Bite-sized Learning und Mikrolearning und wissen, dass in der digitalisierten Welt Soft Skills wie emotionale Intelligenz, Kommunikationsvermögen und Empathie unverzichtbar sind. Er fordert eine grundlegend neue Architektur der Schulgebäude, Medientraining für Lehrer und Schüler, die Etablierung des digitalen und technischen Knowhows der Pädagogen und einen schnellen und unkomplizierten Umbau von Unterrichtsplänen durch de Kultusministerien.

In seinem Manifest der Bildung sagt Daniel Jung, worauf es wirklich ankommt, wenn wir die Zukunft gewinnen wollen – für uns und für unsere Kids!

Der Autor Daniel Jung, geboren 1981, ist ein Vorreiter der digitalen Bildung. Er bespielt nicht nur einen der erfolgreichsten Bildungskanäle bei Youtube (Mathe by Daniel Jung), sondern sitzt in der Jury der Google Impact Challenge, ist maßgeblich an der Entwicklung von Mathe-Kursen an deutschen und Schweizer Universitäten beteiligt, hat StudyHelp mitbegründet und ist ein gefragter Referent zu den Themen Bildung, Motivation und E-Learning.

Verlag Droemer 2020, 240 Seiten, € 20,00
ISBN: 978-3-426-27815-4
Mehr
 

Hörspieltipps 
 
 
Hörspieltipp: Das Pferd
Hörspiel nach der gleichnamigen Erzählung von Claude Simon
Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
Mit: Jakob Diehl, Christian Redl, Timo Weisschnur, Lukas Hupfeld, Martin Engler u. a.
Musik: Steffen Schleiermacher
Hörspielbearbeitung und Regie: Ulrich Lampen
(Produktion: SWR 2018)

Eine finstere Regennacht während des Zweiten Weltkriegs. Hungrig, durstig, verstört vor Angst und Müdigkeit, beziehen der Erzähler und sein Regiment, französische Dragoner, Quartier in einem nordfranzösischen Dorf. Und werden Zeuge des langsamen Sterbens eines verletzten Armeepferdes. "Das Pferd", erstmals 1958 veröffentlicht, ist eine frühe Verarbeitung des Flandern-Materials, das Simon bis zu seinem großen Antikriegsroman "Die Straße in Flandern" beschäftigte. In diesem erinnert er an das militärische Desaster Frankreichs von 1940, das ihn als Kavalleristen beinahe das Leben gekostet hätte.

Sonntag, 29. März 2020, 18:20 Uhr, 68´00 Min.
SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

Buchtipps 
 
Buchtipp: Gerhard Lynch
 
Buchtipp: Gerhard Lynch "MODERNE TECHNOLOGIE"
Bescheid wissen, um in eine bessere Zukunft zu starten: Hier kommt ein Updating zum Thema Technik und Technologie. Mit dem Buch „MODERNE TECHNOLOGIE“ stillt der Technik- und Wissenschaftsjournalist unsere Neugierde mit einer kurzen und intensiven Einführung zu den wichtigsten aktuellen Errungenschaften des technischen und technologischen Fortschritts. Er untersucht, welchen Einfluss sie auf die Gesellschaft haben und wie wir sie nutzen können, um unser Potenzial voll zu entfalten.

Von fahrerlosen Transportsystemen über KI bis zu Nanorobotern, dieses Buch führt in 5 Kapiteln und 20 Lektionen durch die wichtigsten technischen Neuerungen und Konzepte, die derzeit entwickelt und erforscht werden.

Gerald Lynch stehen für Interviews zur Verfügung: bei Interesse an einem Gespräch vermitteln wir den Kontakt.

Edition Olms, Reihe "BUILD + BECOME 2020, 160 Seiten, € 18,00 (D)
ISBN 9783283012991
 
 



Seite 1 2 3 4 5 
historix2.jpg
modo2.jpg
prolixWodsch.png
gruenequellen.jpg

Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
stadtplan.freiburg.de
 


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger