lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 21. Januar 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Sonstiges

 
Literarisches am Sonntagnachmittag: Anna Maria Jokl
Anna Maria Jokl, geb. 23. Januar 1911 in Wien, gest. 21. Oktober 2001 in Jerusalem, vorgestellt von Nikola Herweg (Marbach)

am So. 16.01.2011, 17.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr
in der Katholischen Akademie, Wintererstr. 1, 79104 Freiburg

Vortragsreihe gemeinsam mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
Mehr
 

 
Literaturkreis der Buchhandlung Schwanhäuser
Am Freitag, den 14. Januar trifft sich wieder unser Literaturkreis. Wir besprechen dieses Mal den Roman "Schloss aus Glas" von Jeannette Walls. Beim nächsten Treffen am 18. März werden wir über Flauberts "Madame Bovary" diskutieren. Am 1. April ist die deutsch-italienische Dante-Alighieri-Gesellschaft unser Gast. Frau Wigand gibt eine Einführung in die Oper "Othello". Wie immer wird die Veranstaltung mit Musikbeispielen untermalt.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihr Kommen!

BUCHHANDLUNG SCHWANHÄUSER
Bertoldstraße 23 - 79098 Freiburg
 
 

 
Karlsruhe: Das Lesecafé stellt die Sinnfrage
Die Autorin und Psychotherapeutin Irmtraud Tarr ist am Mittwoch, 26. Januar, zu Gast im Lesecafé in der Stadtbibliothek Karlsruhe (Ständehausstraße 2). Ihr Vortrag „Leben macht Sinn“ beschäftigt sich mit einer der klassischen Fragen der Philosophie. Tarr spricht über die Schwierigkeiten vieler Menschen, sich in der heutigen Welt mit ihrer Überfülle an Sinnangeboten zu orientieren und eine Antwort auf den Sinn des eigenen Lebens zu finden – vor allem in der zweiten Lebenshälfte, wenn manches Ziel schon erreicht ist. Aber auch nach Krisen und Schicksalsschlägen stellt sich häufig diese Frage. Gleichzeitig beschreibt Tarr, was die menschliche Seele wirklich braucht. Der Vortrag beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet sechs, ermäßigt vier Euro. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.karlsruhe.de/kultur/bibliotheken/stadtbibliothek.
Mehr
 

 
Thomas Hürlimanns Roman „Der große Kater“
Beim nächsten Gesprächstreff für Leser/innen in der Stadtbibliothek
am Münsterplatz spricht Ursula Dietrich am Dienstag,
14. Dezember, um 15 Uhr mit Interessierten über Thomas
Hürlimanns 1998 erschienenen Roman „Der große Kater“. Für
sein Werk erhielt der 1950 geborene Schweizer Schriftsteller
zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Die Veranstaltung
findet im Besprechungsraum, 3. Stock, statt, die Teilnahme ist
kostenlos.
 
 

Slam Supreme
 
Slam Supreme
Lese- und Kleinkunstbühne

am Mi 15.12.10 in der MensaBar (Mensa Rempartstraße)
um 20:30 Uhr, Eintritt: EUR 3 / 5

Slam Supreme! Das klingt nach Schnelligkeit und Melancholie, Kunst und Kommerz, brüllend laut und flüsterleise. Da sind: eine Bühne, die Zuschauer und das Darauf - es tummeln sich Slamkünstler und Literaten, Kabarettisten, Musiker, Dichter, Schauspieler und Clowns. Noch unentdeckte und bereits bekannte Talente werden hier ihr Können unter Beweis stellen. Wir haben Text, Musik, Theater und Film; Geschichten und Lyrik, Satire und Trauerspiel; trauriges, Bissiges, Komisches; Hochkultur und Gassenhauer. Abwechslung ist Trumpf!

Organisation: Eva Bucher, Judith Stieber, Martina Jürgens
Band: Matou Noir ( www.matou-noir.de )

Weitere Infos: www.slam-supreme.blogspot.com
Mehr
 

 
Stadtbibliothek: Ergänzender Vortrag zur „Nakba“-Ausstellung
Ergänzend zur Ausstellung „Nakba – Flucht und Vertreibung
der Palästinenser 1948“, die noch bis zum 27. November in
der Stadtbibliothek am Münsterplatz zu sehen ist, findet dort
am Donnerstag, 2. Dezember, um 20 Uhr ein Vortrag des
Historikers Heinrich Schwendemann, Historisches Seminar
der Universität Freiburg, statt. Der Eintritt ist frei.

Der Konflikt zwischen Juden und Arabern um Palästina ist seit
Jahrzehnten einer der Brennpunkte der Weltpolitik und wird
bis heute kontrovers diskutiert. Gegenseitige
Schuldzuweisungen prägen die Debatten, völlig
entgegengesetzt sind die Positionen: So ist etwa der erste
jüdisch-arabische Krieg von 1948/49 für die Israelis als
„Unabhängigkeitskrieg“ ein zentraler Bezugspunkt der
nationalen Identität, für die palästinensische Seite dagegen Al
Nakhba, die Katastrophe. Über 60 Jahre danach stehen sich
Israelis und Palästinenser mehr denn je unversöhnlich
gegenüber – eine Lösung scheint in unerreichbare Ferne
gerückt zu sein.

Heinrich Schwendemann stellt in seinem Vortrag die
historische Dimension des Palästinakonfliktes bis zum ersten
Krieg 1948/49 im Überblick vor. So vielschichtig, wie er ist,
kann der Konflikt zwischen Juden und Arabern nicht auf die
Perspektive einer Seite beschränkt werden, wie das etwa in
der Ausstellung „Nakba“ geschehen ist. Spielte doch die
Empirepolitik der Mandatsmacht Großbritannien eine
Schlüsselrolle beim Entstehen des Konflikts. Auch hatte die
nationalsozialistische Politik der Verfolgung und Ermordung
der Juden schwerwiegende Folgen für die Situation in
Palästina. Schwendemann berücksichtigt in seinem Vortrag
ebenfalls neuere Forschungsergebnisse von Historikern aus
Israel, die traditionelle Geschichtsbilder in Frage gestellt
haben.
 
 

 
Maria Nurowskas Roman „Briefe der Liebe“
Beim nächsten Gesprächstreff für Leser/innen in der Stadtbibliothek
am Münsterplatz spricht Ursula Dietrich am Dienstag,
30. November, um 15 Uhr mit Interessierten über Maria Nurowskas
1991 erschienenen Roman „Briefe der Liebe“. Nurowska
gehört zu den meistgelesenen polnischen Autorinnen.
Die Veranstaltung findet im Besprechungsraum, 3. Stock,
statt, die Teilnahme ist kostenlos.
 
 

Querweltein - Die ARD-Radionacht für Kinder 02
Querweltein - Die ARD-Radionacht für Kinder / c: SWR
 
Querweltein - Die ARD-Radionacht für Kinder 02
Freitag, 26.11.2010, SWR2 von 20.03 bis 1.00 Uhr

Fünf Stunden lang fliegen wir schnell wie der Schall über Ozeane und Kontinente. Die Ohren sind der Kompass für Hörspiele und Abenteuergeschichten über mutige Reisende und ihre Erlebnisse. Schriftsteller entführen in die Geheimnisse unseres blauen Planeten. Reporter melden sich von abgelegenen Orten. Wo fließt der Schweiß in Strömen? Wo frieren wir uns die Nasen blau? Überall auf der Welt gibt es Erstaunliches herauszufinden. Koffer packen! Ticket lösen! Mitreisen! Das ist – querWELTein – ganz einfach: Radio einschalten genügt. Alle können dabei sein, wenn Wohn- und Kinderzimmer sich in Urlaubsparadiese verwandeln, Bibliotheken zu Unterwasserwelten und Klassenzimmer zu Dschungeln werden.

Infos und Anmelde-Möglichkeit gibt's unter: www.kinderradionacht.de.
Mehr
Autor: SWR



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger