lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 22. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Lesungen

 
Karlsruhe: Der Tod lauert in "Weinbrenners Schatten"
Petra Reategui liest aus ihrem neuem Roman

Friedrich Weinbrenner - der Name ist untrennbar mit Karlsruhe verbunden. Er war es, der das Stadtbild nachhaltig prägte, dessen "Schatten" noch heute nachwirkt. In "Weinbrenners Schatten" nahm sich Petra Reategui des Themas an und machte daraus einen historischen Kriminalroman. Am Donnerstag, 10. September, liest sie um 19 Uhr in der Städtischen Galerie daraus vor. Der Eintritt beträgt fünf Euro regulär und drei Euro ermäßigt.

Die Autorin wurde 1948 in Karlsruhe geboren. Nach einem Dolmetscher- und Soziologiestudium arbeitete sie als Redakteurin bei der Deutschen Welle. Heute ist sie als freie Journalistin und Autorin in Köln tätig.

Ihre Geschichte spielt im Jahr 1817. Oberbaudirektor Friedrich Weinbrenner ist auf der Höhe seines beruflichen Erfolgs. Unter seiner Leitung entwickelt sich die junge barocke Residenz zu einer Hauptstadt des Klassizismus. Doch als ein Bäcker aus dem "Dörfle", dessen Tochter bei Weinbrenner in Stellung ist, tot aufgefunden und kurz darauf ein Gastwirt ermordet wird, mit dem Weinbrenner Streit hatte, muss der Baumeister um seinen Ruf fürchten.
Mehr
 

 
Lesung: Nagel - Drive-By Shots
Samstag, 29. August 2015 | 21.30 Uhr
Veranstaltung in der Reihe "unter sternen - vorlesen im august"
in der Spechtpassage, Wilhelmstraße 15/1, Freiburg, (bei Regen im josfritzcafé)

Nagel bekommt in Vancouver auf der Straße eine Kamera geschenkt, lässt in Los Angeles seine Wertsachen auf dem Dach des Mietwagens liegen, stolpert durch verwaiste Ortschaften in Thüringen oder im Monsunregen durchs nächtliche Yangon, reist mit Tuvia Tenenbom durchs Westjordanland, ertrinkt fast im Indischen Ozean. Oft genug wird es eng, ab und an richtig gefährlich, aber die Luft geht ihm bei seinen globalen Erkundungen nie aus.
Im Selbstversuch und mit Kamera beobachtet Nagel, wie ihm die Anpassung an unterschiedliche Umgebungen gelingt. Lässt man sich auf Reisen noch überraschen oder will man eigentlich nur bestimmte Vorstellungen bestätigt sehen?

Thorsten Nagelschmidt, besser bekannt als Nagel, war Sänger, Texter und Gitarist der Band Muff Potter. 2007 erschien „Wo die wilden Maden graben“. Das dazugehörige Hörbuch wurde von Farin Urlaub, Axel Prahl und Nagel eingelesen. „Drive-By Shots“ ist seine dritte Buchveröffentlichung.
Mehr
 

 
Lesung: Arnold Stadler
Die Zukunft war damals meine Sehnsucht, so wie die Erinnerung nun mein Heimweh ist

Freitag, 28. August 2015 | 21.30 Uhr
Veranstaltung in der Reihe "unter sternen - vorlesen im august"
in der Spechtpassage, Wilhelmstraße 15/1, Freiburg, (bei Regen im josfritzcafé)

“Kaum hat der Mensch seinen Schreibtisch aufgeräumt, so glaubt er schon, es sei Ordnung möglich” sagt Arnold Stadler, aber “Ordnung ist wohl nur eine Charakterfrage und beweist gar nichts.” Das Unaufgeräumte ist das Ordnungsprinzip von Stadlers Literatur. In New York machen wir das nächste Mal erzählt er traurige und verträumte Geschichten. Es geht um die, die ankommen und trotzdem nicht bleiben, die abreisen, um zu leben, die Ordnungs- und Glückssucher, die sich in diesen Denkbildern und Episoden wiedertreffen und so einen Empfang bereiten für ein weiteres Kapitel des einen, großen Werks, an dem Arnold Stadler unermüdlich arbeitet.

Arnold Stadler studierte katholische Theologie in München, Rom und Freiburg, anschließend Literaturwissenschaft in Freiburg, Bonn und Köln. Stadler wurde neben zahlreichen weiteren Preisen 1999 mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet.
Mehr
 

 
Lesung: Paul Bokowski - Alleine ist man weniger zusammen
Samstag, 22. August 2015 | 21.30 Uhr
Veranstaltung in der Reihe "unter sternen - vorlesen im august"
in der Spechtpassage, Wilhelmstraße 15/1, Freiburg, (bei Regen im josfritzcafé)

Mit Feingefühl und treffsicherer Analyse entwickelt der bekennende Stadtneurotiker Paul Bokowski aus den harmlosesten Situationen hinreißend humorvolle Geschichten. Seien es die Abenteuer einer wandernden Waschmaschine, die Hilflosigkeit eines Großstädters beim Anblick eines Kükens in der eigenen Küche, der stille Kampf um Beinfreiheit in überfüllten Zügen oder der nachbarschaftliche Wettstreit um die spektakulärste Balkonbegrünung.
“Die Liste von großen Autoren, die ihre ersten Bücher in kleinen Verlagen veröffentlicht haben, ist lang. Mit Paul Bokowski wird sie nun um noch einen Namen länger. Brüllend komische Geschichten eines Autors, der eigentlich schon viel zu gut für sein Alter ist.” (Horst Evers)

Paul Bokowski gehört zur Speerspitze der Berliner Lesebühnenszene. Sein Überraschungserfolg »Hauptsache nichts mit Menschen« erschien im Dezember 2013 als Taschenbuchausgabe bei Goldmann.
Mehr
 

 
Lesung: Oliver Maria Schmitt - Ich bin dann mal Erugru
Traumreisen durch die Hölle und zurück

Freitag, 21. August 2015 | 21.30 Uhr
Veranstaltung in der Reihe "unter sternen - vorlesen im august"
in der Spechtpassage, Wilhelmstraße 15/1, Freiburg, (bei Regen im josfritzcafé)

In seiner brandneuen Reisereportagensammlung berichtet „Deutschlands versiertester Satiriker“ (FAZ) von Wüstenstürmen, Wasserhosen und Weinverkostungen ohne Rückschüttgefäß, tanzt in Finnland mit kontaktscheuen Rockern, reist auf Borats Spuren durch Kasachstan und mit der eigenen Mama nach Malle.
Furchtlos, mit vollem Körpereinsatz und ohne Rücksicht auf Verluste sucht Schmitt Grenzerfahrungen, in der fernsten Fremde wie im heimischen ICE - und erzählt von den aberwitzigsten, verschrobensten und denkwürdigsten Reiseabenteuern, die man heute noch erleben kann.

Oliver Maria Schmitt, Frontmann der „TITANIC BoyGroup“, war Chefredakteur des Reisemagazins „Titanic“, scheiterte als Kanzlerkandidat von DIE PARTEI und wurde für seine Reisereportagen mit dem Henri-Nannen-Preis für seine „herausragende unterhaltsame, humorvolle Berichterstattung“ ausgezeichnet.

„Schmitt ist der Ferrarifahrer der Prosaautoren seiner Generation.“ (Die Welt)
Mehr
 

 
Lesung: Peter W. Hermanns und Schroeder
"Vielleicht ist es so, vielleicht ist es aber auch nicht so"

Samstag, 15. August 2015 | 21.30 Uhr
Veranstaltung in der Reihe "unter sternen - vorlesen im august"
in der Spechtpassage, Wilhelmstraße 15/1, Freiburg, (bei Regen im josfritzcafé)

Peter W. Hermanns macht gesprochene Extrakaspaden. Schroeder haut hin.

Der Musiker Schroeder und der Schauspieler Peter W. Hermanns servieren Rhythmus und dazu Vokale und Konsonanten. Mit dadaistischem Getrommel und percussiver Poesie tragen sie Verse vor, die nichts weniger vorhaben als auf die konventionelle Sprache zu verzichten. Mit gebührendem Pathos und getreu dem Motto "Geen Krimp!" (Nur Mut!) machen sie auch vor
niederländischer Lyrik nicht Halt. Und mit vollem Grimm erzählen sie das Märchen vom "Schnapferen Teiderlein" neu.

Peter W. Hermanns ist in Kleve/Niederrhein geboren und aufgewachsen. Er ist Schauspieler, Regisseur und Bühnenautor. Schroeder ist Musiker, Schlagzeuger, Künstler. Hermanns und Schroeder leben in Freiburg.
Mehr
 

 
Lesung: Hazel Brugger - Poetry live
Freitag, 14. August 2015 | 21.30 Uhr
Veranstaltung in der Reihe "unter sternen - vorlesen im august"
in der Spechtpassage, Wilhelmstraße 15/1, Freiburg, (bei Regen im josfritzcafé)

Schonungslos zerlegt Hazel Brugger in ihren Texten die Welt in Einzelteile und geht grundlegenden Fragen nach: Darf man sein Kind so nennen, wie man will, nur um es nachher auszulachen? Müssen schnulzige Liebestexte immer verliebt sein? Und lohnt es sich, krank zu werden, nur damit man die Versicherungsgebühr nicht umsonst bezahlt hat? Diesen und weiteren Fragen geht Hazel Brugger nachdenklich, lustig, brutal-absurd und absurd-brutal auf den Grund.

Hazel Brugger wurde Anfang der Neunziger unter kalifornischer Badewettersonne geboren, biss sich selbst die Nabelschnur durch und warf sie dem Arzt um die Ohren. So zumindest das Gerücht. Heute ist die Schweizermeisterin im Poetry Slam 2013, jede Woche auf Slambühnen anzutreffen und wird vom Tages-Anzeiger als böseste Frau der Schweiz bezeichnet.
Mehr
 

 
Freiburg: VOM LESEPFERDCHEN ZUM FREILESER
Die literarische Badesaison ist eröffnet

Sommerzeit ist Reisezeit. Wer kann, packt seine Koffer und verlässt die Stadt. Doch für viele Kinder und Jugendliche ist das Freibad um die Ecke die weite Welt. Und was passt besser hinein in die freien Tage als Ausflüge im Kopf, die so nur die Literatur ermöglicht? Denn Lesezeit ist Reisezeit. Dazu lädt der Freileser, ein mobiler Lesekarren, unter dem Motto "Die literarische Badesaison ist eröffnet" in drei Freiburger Freibädern ein. Mit dabei: Lesemeister/innen und literarische Open-Air-Veranstaltungen.

Alle Aktionen, Workshops und Lesungen sind kostenfrei.

Der Freileser macht täglich in einem der Freiburger Freibad Station und bietet eine Auswahl neuester Gegenwartsliteratur und jede Menge Aktionen (weitere Informationen unter www.literaturbuero-freiburg.de). Daneben freuen wir uns an vier Tagen auf Besuch von diesen Künstlerinnen und Künstlern:

Matthias Wieland
Reprodukt-Comics mit Ukulele
7. August, 16 Uhr, Strandbad

Philipp Herold
Poetry Slam am Beckenrand (Workshop)
14. August, 14-18 Uhr, Freibad St. Georgen

Felix Schiller
Nasskühl: Lyrik und Rap (Textwerkstatt)
17. August, 15-18 Uhr, Strandbad

Nikola Hübsch
Märchenhafte Geschichten aus der Umkleidekabine
19. August, ab 15 Uhr, Lorettobad

Veranstalter: Literaturbüro Freiburg mit freundlicher Unterstützung der Regio Bäder GmbH
Gefördert vom Innovationsfonds Kunst des Landes Baden-Württemberg

Do 06.08. bis Do 20.08. | Freiburger Freibäder
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger