lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 18. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Frisch ausgepackt
Frisch ausgepackt
Aktuelles vom Buch- und CD-Markt
Mit Christoph König

Habt ihr schon wieder alles ausgelesen, alle CDs gehört und keine Ahnung, was ihr jetzt als nächstes kennenlernen wollt? Dann ist das eure Sendung! Jede Woche bekommen wir viele spannende und großartige Neuerscheinungen auf den Tisch. In “Frisch ausgepackt” stellen wir euch einige davon vor, lesen aus Büchern, hören in Hörbücher hinein, und natürlich spielen wir für euch jede Menge Musik. Heute stellen wir euch eine brandneue CD vor, die sich mit der Dvorák-Sinfonie “Aus der Neuen Welt” beschäftigt. Wie klingt Amerika? Lasst euch überraschen!

Samstag, 23.08.2014, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte
 
 

 
Hörspieltipp: Das kurze Glück des Ibu-Janis
von Synke Köhler
Mit Lilith Häßle
Regie: Ulrich Lampen
(Produktion: SWR 2014)

Länge: ca. 20 Minuten

Eigentlich hieß Ibu-Janis nur Ibu. Aber er sprach von sich selbst immer als Ibu-Janis und hörte auch nur auf den doppelten Vornamen. Er hatte erst sehr spät angefangen zu sprechen, und noch viel später hatte er seinen eigenen Namen gelernt. Sein jüngerer Bruder hieß Janis. Und Janis hatte mit Ibu dessen Namen geübt, indem er bei „Ibu“ auf Ibu gezeigt hatte und bei „Janis“ auf sich selbst. Das hörte sich an wie Ibu-Janis. Und irgendwann, vielleicht nach dem 400. Mal, zeigte Ibu auf sich und sagte Ibu-Janis. Bei dem Namen blieb er.

Klappstuhllesung
Dienstag, 19.08.2014, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem

Diese Lesung steht nach der Sendung als Download bereit.
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Kids – Mädchen in Kreuzberg
4 Mädchen, 24 Stunden
O-Ton-Hörspiel von Katrin Moll
Mit: Jamila, Adyan, Sinem & Sinem
Regie: die Autorin
(Produktion: SWR/DKultur 2014)

Länge: 55 Minuten

Ein Tag im Leben von Jamila, Adyan, Sinem & Sinem: Schule, chillen, Döner essen im Orienteck am Kottbusser Tor, kurz »Kotti«. Sie sind zwischen 14 und 15 Jahre alt und besuchen die 10. Klasse einer Kreuzberger Sekundarschule. Ihre Eltern stammen aus Palästina, Ägypten, der Türkei und dem Irak. Bis auf Adyan sind alle Mädchen in Berlin geboren. Adyan stammt aus Bagdad und lebt seit 6 Jahren in Deutschland. Erwachsen werden mitten in Kreuzberg: Hier ist ihre Heimat. Denn Heimat ist für die Mädchen da, wo ihre Freundinnen sind. Wo sie zur Schule gehen. Wo sie die Gegend kennen. Und wo sie Deutsch sprechen können. In den Heimatländern ihrer Eltern fühlen sie sich als Touristen. Dort sind sie ‚die Deutschen’. Aber als Deutsche in Deutschland sehen sie sich nicht. »Es ist so, als würde man auf einem See treiben, zwischen Deutschland und seiner Heimat«.

Sonntag, 17.08.2014, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download bereit.
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Prinzessin Samira und die verzauberte Dattel
Von Mona Frick
Mit Eva Schramm
Gelesen von Hedi Kriegeskotte

Samira bedeutet auf Arabisch Blume oder auch Prinzessin. Und genau von solch einer Prinzessin, schön wie eine Blume, handelt unser Märchen “Samira und die verzauberte Dattel”. Es erzählt von den Schätzen und Genüssen des Orients, den Früchten, den leuchtenden Farben und den freundlichen Menschen in einem kleinen Königreich in einer fernen, weiten Welt. Bis sich alles zu verändern droht und für den König und die Königin jeder neue Tag zur Qual wird: Denn ihre einzige und über alles geliebte Tochter, die Prinzessin Samira, schläft und schläft und scheint nie wieder aufzuwachen.

Samstag, 16.08.2014, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte

Steht nach der Sendung ein Jahr zum Download bereit (s. "mehr").
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Calibra oder die Geißel Gottes
Kriminalhörspiel von Dirk Schmidt
Mit: Uwe Ochsenknecht, Hans Peter Hallwachs, Matthias Leja, Sönke Möhring u. a.
Regie: Claudia Johanna Leist
(Produktion: WDR 2014)

Länge: ca. 54 Minuten

Als Igor Jabontschek nach fünf Jahren aus dem Gefängnis entlassen wird, ist in Hamm nichts mehr wie es war. Kaum auf freiem Fuß, startet “Jabo” einen Rachefeldzug, der die Stadt in Angst und Schrecken versetzt und auch an Latotzke nicht spurlos vorübergeht. Bedauerlicherweise haben die Kollegen Scholz und Lenz gerade andere Sorgen und die Gefahr, die von Jabo ausgeht, zunächst unterschätzt. Ein schwerer Fehler, der dazu führt, dass die Task Force Hamm Mühe haben wird, im Strudel der Ereignisse auf Kurs zu bleiben.

ARD Radio Tatort am Freitag, 15.08.2014, 19.05 Uhr, SWR2 Krimi
sowie am Samstag, 16.08.2014, 21.03 Uhr, SWR4

Diese Folge steht ab Montagabend nach der Sendung vier Wochen zum Download bereit (s. "mehr").
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Hier kommt Michelle (3/3)
Ein Campusroman von Annette Pehnt
Modul 3 und 4
Mit: Christiane Albiez
Funkeinrichtung: Katrin Zipse
Regie: Mark Ginzler
(Produktion: SWR 2012)
Länge: 36 Minuten

Pünktlich zu Michelles 3. Modul taucht Manuel auf. Ihr Freund oder Exfreund, so genau weiß sie das nicht, hat in Australien ein Jahr lang Didgeridoospielen und verschiedene Drogen kennengelernt und stellt jetzt völlig falsche Fragen, zum Beispiel nach dem Spaß im Leben. Wenigstens hat Michelle Spaß mit ihm im Bett, weshalb es auch nicht leicht ist, ihn rauszuwerfen. Aber vielleicht sollte sie sich doch lieber eine Katze anschaffen. Oder ein Auslandssemester einlegen. Eventuell ein Minimodul, damit sie nicht das ganze Semester verliert und einen schönen Eindruck von Land und Leuten kann man ja auch in ein paar Wochen kriegen.

Dienstag, 12.08.2014, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem
 
 

 
Hörspieltipp: La vie en vogue
Hörspiel von Elodie Pascal
Mit: Nora Abdel Maksoud, Alice Dwyer, Emily Cox, Friederike Kempter u.a.
Regie: Elisabeth Putz
(Produktion: DLR Kultur 2013)
Länge: 55 Minuten

Sie sind Models. Sie arbeiten in Berlin, London, New York, Tokio, Wien, schlafen fünf Stunden in der Nacht, haben 40 Castings in vier Tagen zu bewältigen und wollen alle eines werden: ‘The Face of the Future’. “Es ist ein Job letztlich. Du musst bestehen und in der Sekunde da sein, mit allem was du hast. Und glaube mir, für jedes Mädchen stehen beim Gong fünf in der Tür. Jünger, größer, genauso hübsch.”

Die Autorin lässt Models und Exmodels, aber auch Booker, Designer und Agenten zu Wort kommen und verwebt Dokument und Fiktion zu einem Hörspiel über Faszination und Schattenseiten einer Glitzerwelt. “Ich suche gesunde Körper – Heroin Chic mit einer Prise Angst!”

Ausgezeichnet als Hörspiel des Monats März 2013.

Sonntag, 10.08.2014, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Oma Elsa
Von Sigrid Zeevaert
Gelesen von Sandra Gerling
Moderation: Christoph König

Eigentlich dachte ich, dieser Sommer würde todlangweilig. Mama hat einen dicken Auftrag bekommen und erklärt, dann fielen die Ferien für sie dieses Mal aus. Mama ist Künstlerin von Beruf. Dass Linus und ich aber doch Ferien haben, zählt leider nicht.

Dass die echten Abenteuer oft in den kleinen Dingen des Lebens zu finden sind, das merken Linus und seine Schwester, als Oma Elsa zu Besuch kommt. “Echt Horror”, wie Linus sagt – und plötzlich werden die Ferien doch noch spannend.

Sigrid Zeevaerts Kinderbücher wurden in viele Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet. Daneben hat sie Kindertheaterstücke und Geschichten u.a. fürs Radio geschrieben.

Samstag, 09.08.2014, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte

Steht nach der Sendung ein Jahr zum Download bereit. Klicken Sie auf "mehr".
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger