lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 22. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 Hörbuch-Tipp: Lutz Seiler
 
Hörbuch-Tipp: Lutz Seiler "Kruso"

Gekürzte Lesung mit Franz Dinda
Produktion: NDR Kultur; Lizenz: Suhrkamp Verlag

Ein Inselabenteuer und die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft - der erste Roman vom preisgekrönten Lyriker Lutz Seiler

Als das Unglück geschieht, flieht Edgar Bendler nach Hiddensee, jener Insel, die schon außerhalb der Zeit und »jenseits der Nachrichten« liegt. Als Abwäscher in der Kneipe »Klaußner« lernt Ed Kruso kennen. Von Kruso wird Ed eingeweiht in die Rituale der Saisonarbeiter und die Gesetze ihrer Nächte, in denen Ed seine sexuelle Initiation erlebt. Geheimer Motor dieser Gemeinschaft ist Krusos Utopie, die verspricht, jeden Schiffbrüchigen des Landes (und des Lebens) in drei Nächten zu den »Wurzeln der Freiheit« zu führen. Doch der Herbst ’89 erschüttert die Insel. Am Ende steht ein Kampf auf Leben und Tod – und ein Versprechen.

Der Autor Lutz Seiler, geboren 1963 in Gera/Thüringen, lebt in Wilhelmshorst und Stockholm. Zu seinen Werken zählen unter anderem der Erzählband "Die Zeitwaage" und der Gedichtband "im felderlatein". Er wurde bereits mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis sowie dem Fontane-Preis ausgezeichnet und leitet seit 1997 das Literaturprogramm im Peter-Huchel-Haus.

HörbuchHamburg 2014, 9 CDs, 657 Minuten Laufzeit, EUR 24,99 / sFR 36,70
ISBN 978-3-89903-916-0

Der Autor ist auf Lesereise und kommt am 5.11.2014 nach Stuttgart (Literaturhaus) und am 19.11.2014 nach Schwäbisch Hall (Hospitalkirche)
Mehr
 

 
Hörspieltipp: G‘sundheit
Mundarthörspiel von Manfred Zach
Regie: Günter Maurer
(Produktion: SWR Tübingen 2014)
Länge: ca. 50 Minuten

Freitagabend in einer kleinen schwäbischen Gemeinde. Entgegen seiner sonstigen Gewohnheit geht der Immobilienmakler Fritz Brommer nicht zum Stammtisch, sondern legt sich daheim auf die Couch. Ihm ist nicht wohl, seit Tagen plagen ihn Bauchschmerzen. Brommers Frau Rita kämpft derweil in einer Gymnastikgruppe gegen überflüssige Pfunde. Und Sohn Bernd, auf Wunsch des Vaters Medizinstudent, bereitet sich in Leipzig auf seine erste große Prüfung, das Physikum, vor. Alles scheint wohlgeordnet, aber der Schein trügt. Brommers Schmerzen werden stärker, nach einigem Hin und Her landet er als Notfall im nahegelegenen Provinzkrankenhaus. Doch dort fangen die Probleme erst richtig an... Eine hintergründige Tragikomödie über menschliche Schwächen und medizinische Tücken.

Ursendung
Samstag, 04.10.2014, 21.03 Uhr, SWR4 Mundart
 
 

 
Hörspieltipp: Döbeln
Hörspiel von Andreas Jungwirth
Mit: Udo Kroschwald, Julian Loidl und Inka Löwendorf
Regie: Heike Tauch
(Produktion: MDR 2013)
Länge: 81 Minuten

Der junge Österreicher Georg ist 24, als er im Frühjahr 1991 Schauspieler am Stadttheater Döbeln wird. Die kleine Stadt an der Mulde steckt mitten in der Umbruchsituation der Nachwendezeit. Georg lockt die Aussicht, hier seine Traumrolle spielen zu können: den Leonce aus Georg Büchners Lustspiel “Leonce und Lena”. Doch die Arbeit am Stück wird zur Belastungsprobe für das gesamte Ensemble. Georg schreibt immer wieder Briefe an eine Freundin in Wien und versucht, in einer ihm fremden Welt Halt zu finden. Doch auch vielen Alteingesessenen wurde der Boden unter den Füßen entrissen. Dann werden die Proben von der drohenden Schließung des Theaters überschattet.

Freitag, 03.10.2014, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Feiertag
 
 

 
Hörspieltipp: Requiem - oder wo sollen wir denn fliehen hin
Hörspiel von Christina Handke
Mit: Thomas Thieme, Hille Darjes und Hubert Schlemmer
Musik: Rainer Lille
Regie: Heinz Hostnig
(Produktion: HR 1995)
Länge: 35 Minuten

Irgendwo auf dem Land, vielleicht im Osten Deutschlands. Der Pfarrer hat eine Familie beerdigt: zuerst die Mutter, dann den Vater, jetzt das Kind. Ein Geheimnis scheint auf den Verstorbenen zu lasten, das vielleicht mit der vergilbten Fotografie einer schönen Frau zusammenhängt. Der Pfarrer ahnt, er hätte beistehen können. Aber aus Gleichgültigkeit und Scheu hat er nicht gefragt. Ist auch er schuldig geworden? Er erinnert sich an die Worte der Frau und des Mannes, in denen ihre Todessehnsucht Ausdruck findet, ohne das Schweigen über den Makel ihrer Ehe und des Kindes zu brechen. Und so folgte einer dem anderen.

Donnerstag, 02.10.2014, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Nichts von mir soll drinnen bleiben
Hörspiel von Lena Müller
Mit: Stephanie Eidt, Johanna Gastdorf und Birte Schnöink
Regie: Iris Drögekamp
(Produktion: SWR 2012)

Länge: 33 Minuten

„Da sind die Stunden, Stunden und Stunden, die ich auf diesem Bett gelegen habe. Sie haben mir eine Uhr in den Kopf gesetzt. Minuten, Stunden, Tage, Wochen, Jahre. Aufstehen, Essen, Einschluss, Aufschluss, wieder Essen, Einschluss, Schlafen, Aufstehen, Essen. Eine Dauerschleife im Kopf. Die Frage ist doch: Werde ich das jemals wieder los? Ich stell mir vor, ich geh hier raus und bin wie ein unbeschriebenes Blatt. Ich nehme nichts mit und ich lasse nichts hier.“ Gitta ist Ende vierzig und sitzt im Knast. Aber sie hat sich eines vorgenommen: Sie will heil wieder herauskommen, egal, was es kostet. Sie wird sich nicht aufgeben und sie wird nicht kämpfen. Sie wird es anders machen als Marte.

Dienstag, 30.09.2014, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download bereit.
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Zwerg Friedrich
Von Paul Maar
Mit Eva Schramm
Gelesen von Sebastian Schwab

Paul Maar, einer der herausragendsten zeitgenössischen Kinderbuchautoren, hat für das Septemberprogramm von SWR2 Spielraum drei Geschichten geschrieben. Heute geht es um Herrn Mockinpott, der beim Biomüll-Entsorgen die Bekanntschaft eines beweglichen Gartenzwergs macht. So scheint es zumindest. Doch der kleine Kerl mit Namen Friedrich ist gar kein Zwerg. Bloß – was ist er dann? Jedenfalls bringt er Herrn Mockinpotts Weltbild ganz schön durcheinander. Der kann nur mit Mühe Ruhe bewahren, und als sechs weitere Männchen an seiner Tür klingeln, da wundert ihn schon fast gar nichts mehr.

Samstag, 27.09.2014, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte

Die Geschichte steht nach der Sendung zum Download bereit.
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Feedback Nigger Radio Reservation
Hörspiel von Edgar Lipki
Regie: Edgar Lipki
(Produktion: WDR 2013)
Länge: 53 Minuten

Eine Rockgruppe befindet sich auf Einladung des Goethe-Instituts in Mombasa/Kenia. Bei den Proben haben sie mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen. Zugleich hinterfragen sie ihre Arbeit auf ihre Legitimation als Kulturbotschafter in Afrika angesichts der kolonialen Vergangenheit Deutschlands. So kommen sie auf die Idee, den Schädel eines Herero-Kindes, der als Überbleibsel des ersten deutschen Völkermordes im 20. Jahrhundert in Namibia in der Universität Freiburg lagert, zu mikrofonieren, um die Geräusche im Innern des Schädels mit dem Raumklang des Foyers der Deutschen Bank zu verschneiden. Irritiert verorten sie sich in einer permanenten Feedbackschleife: Als ob sie sich über die Chiffren “Schwarz-Afrika”, “Neger” oder “Nigger” in einem vielleicht rassistisch-postkolonialen Reservat bewegten, in dem sie nur Projektionen und Ängsten ihres eigenen alltäglichen Lebens begegnen. Vielleicht sind sie selber – wie Heiner Müller es formulierte – “der Neger”. In diesem Hörspiel steht radikal modern, aber zugleich mit Ironie und dadaistischer Komik die Frage nach der deutschen Identität im Zentrum.

Ursendung
Donnerstag, 25.09.2014, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Grenzfall (2/2)
Nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Merle Kröger
Hörspielbearbeitung: Maxi Obexer
Mit: Anja Herden, Carmen Birk, Ariella Hirshfeld, Florian Lukas, Rainer Homann u.a.
Regie: Thomas Leutzbach
(Produktion: WDR 2013)
Länge: 55 Minuten

Was geschah 1992 bei der kleinen Stadt Kollwitz im deutsch-polnischen Grenzgebiet? Sicher ist: Es gab zwei Tote, rumänische Roma, die über die grüne Grenze nach Deutschland wollten. Ein Fall, der 20 Jahre in den Akten verstaubte. 2012 im Europa der “offenen Grenzen”: Wie Zehntausende anderer Migranten schlägt sich Adriana als Wanderarbeiterin durch. Doch auch auf den Feldern Südeuropas wird die Arbeit knapp. Sie fasst den Entschluss, nach Deutschland zu reisen, um Gerechtigkeit einzufordern. Aber in Kollwitz will niemand an die Vergangenheit erinnert werden.

Freitag, 26.09.2014, 22.03 Uhr, SWR2 Krimi
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger