lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 28. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Mosaik - Revisited
Hörspiel von Klaus Buhlert
Mit Texten von Konrad Bayer
Mit: Herbert Fritsch, Bernhard Schütz u.a.
Musik und Regie: Klaus Buhlert
(Produktion: HR/DLF 2005/2014)
Länge: 50 Minuten

”Mosaik” ist ein Hörspiel über Sprache, Wirklichkeit, Radio und Identität. Es arbeitet mit Zitaten aus dem Werk des radikalen Avantgardisten Konrad Bayer. Szenischer Ausgangspunkt ist eine Mikrofon-Aufnahme in einem großen Sender mit verzweigtem Studiokomplex: Ein Mann namens Bayer, Hauptperson eines Stückes mit dem Titel “Mosaik”, macht hier aus alten abgespielten Tonbändern und gelesenen Texten neue Tonbänder und Texte. Es sind Reflexionen sowie absurd-surreale Geschichten, u.a. über den Boxkampf, Schneewittchen oder die Mordlust beim Birne-Essen. Dieses Spiel setzt das Bild eines Menschen aus Fragmenten zusammen, der verzweifelt und zugleich komisch versucht, sich über Sprache seiner Existenz zu vergewissern.
Am 10. Oktober 1964 schied Konrad Bayer freiwillig aus dem Leben. Die von der Akademie der Darstellenden Künste zum “Hörspiel des Jahres 2005” gekürte 63-minutige Produktion “Mosaik” hat Buhlert noch einmal im Gedenken an Bayer und dessen Vorstellung vom “unabschließbaren” Werk neu besichtigt und auf 50 Minuten verdichtet. Dank digitaler Verfügbarkeit der Soundfiles wird das Verfahren der Überarbeitung im Hörspiel so zum eigenständigen und legitimen künstlerischen Ausdrucksmittel.

Donnerstag, 09.10.2014, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: ARD PiNball (1/2)
Top Five – die nominierten Stücke
Diese Hörspiele stehen nach der Sendung als Download auf ARD.de
Länge: ca. 30 Minuten

Es gibt sie tatsächlich: Menschen, die so von Hörspielen begeistert sind, dass sie selbst welche produzieren, ohne zu wissen, ob sie je gesendet werden. Um wenigstens einen kleinen Teil dieser freien Hörspielszene kennenzulernen, lobt die ARD zusammen mit DKultur jedes Jahr den Wettbewerb „Premiere im Netz“ aus. Alle Hörspielmacher, die unabhängig von den Rundfunkanstalten produzieren, waren aufgefordert, daran teilzunehmen. Die Stücke durften nicht länger als 15 Minuten und noch nicht veröffentlicht worden sein. In SWR2 Tandem stellen wir heute und nächste Woche die fünf nominierten Stücke vor.

Dienstag, 07.10.2014, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem

(Teil 2, Dienstag, 14. Oktober, 19.20 Uhr)
 
 

 
Hörspieltipp: Foxfinder
Nach dem gleichnamigen Theaterstück von Dawn King
Aus dem Englischen von Anne Rabe
Funkeinrichtung und Regie: Walter Adler
(Produktion: SWR 2014)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel
Länge: 95 Minuten

Eine ländliche Gegend in einem totalitär regierten England der Zukunft: Das Ehepaar Samuel und Judith Covey wird nach einer Folge schlechter Ernten zur Zielscheibe des jungen William Bloor. Als Foxfinder obliegt ihm die Untersuchung, ob Füchse für die Misere des Hofes verantwortlich sein könnten. Von Kindesbeinen an vom Staat für seine Aufgabe ausgebildet, sieht Bloor im Fuchs den Todfeind der Menschen, fähig, Bauernhöfe zu kontaminieren, das Wetter zu beeinflussen, den Verstand zu manipulieren und Menschen zu töten. Samuel und Judith, noch in Trauer über den plötzlichen Tod ihres kleinen Sohnes, müssen damit umgehen, dass ihre Zukunft in den Händen eines Besessenen liegt…

Ursendung
Sonntag, 05.10.2014, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 Hörbuch-Tipp: Lutz Seiler
 
Hörbuch-Tipp: Lutz Seiler "Kruso"

Gekürzte Lesung mit Franz Dinda
Produktion: NDR Kultur; Lizenz: Suhrkamp Verlag

Ein Inselabenteuer und die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft - der erste Roman vom preisgekrönten Lyriker Lutz Seiler

Als das Unglück geschieht, flieht Edgar Bendler nach Hiddensee, jener Insel, die schon außerhalb der Zeit und »jenseits der Nachrichten« liegt. Als Abwäscher in der Kneipe »Klaußner« lernt Ed Kruso kennen. Von Kruso wird Ed eingeweiht in die Rituale der Saisonarbeiter und die Gesetze ihrer Nächte, in denen Ed seine sexuelle Initiation erlebt. Geheimer Motor dieser Gemeinschaft ist Krusos Utopie, die verspricht, jeden Schiffbrüchigen des Landes (und des Lebens) in drei Nächten zu den »Wurzeln der Freiheit« zu führen. Doch der Herbst ’89 erschüttert die Insel. Am Ende steht ein Kampf auf Leben und Tod – und ein Versprechen.

Der Autor Lutz Seiler, geboren 1963 in Gera/Thüringen, lebt in Wilhelmshorst und Stockholm. Zu seinen Werken zählen unter anderem der Erzählband "Die Zeitwaage" und der Gedichtband "im felderlatein". Er wurde bereits mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis sowie dem Fontane-Preis ausgezeichnet und leitet seit 1997 das Literaturprogramm im Peter-Huchel-Haus.

HörbuchHamburg 2014, 9 CDs, 657 Minuten Laufzeit, EUR 24,99 / sFR 36,70
ISBN 978-3-89903-916-0

Der Autor ist auf Lesereise und kommt am 5.11.2014 nach Stuttgart (Literaturhaus) und am 19.11.2014 nach Schwäbisch Hall (Hospitalkirche)
Mehr
 

 
Hörspieltipp: G‘sundheit
Mundarthörspiel von Manfred Zach
Regie: Günter Maurer
(Produktion: SWR Tübingen 2014)
Länge: ca. 50 Minuten

Freitagabend in einer kleinen schwäbischen Gemeinde. Entgegen seiner sonstigen Gewohnheit geht der Immobilienmakler Fritz Brommer nicht zum Stammtisch, sondern legt sich daheim auf die Couch. Ihm ist nicht wohl, seit Tagen plagen ihn Bauchschmerzen. Brommers Frau Rita kämpft derweil in einer Gymnastikgruppe gegen überflüssige Pfunde. Und Sohn Bernd, auf Wunsch des Vaters Medizinstudent, bereitet sich in Leipzig auf seine erste große Prüfung, das Physikum, vor. Alles scheint wohlgeordnet, aber der Schein trügt. Brommers Schmerzen werden stärker, nach einigem Hin und Her landet er als Notfall im nahegelegenen Provinzkrankenhaus. Doch dort fangen die Probleme erst richtig an... Eine hintergründige Tragikomödie über menschliche Schwächen und medizinische Tücken.

Ursendung
Samstag, 04.10.2014, 21.03 Uhr, SWR4 Mundart
 
 

 
Hörspieltipp: Döbeln
Hörspiel von Andreas Jungwirth
Mit: Udo Kroschwald, Julian Loidl und Inka Löwendorf
Regie: Heike Tauch
(Produktion: MDR 2013)
Länge: 81 Minuten

Der junge Österreicher Georg ist 24, als er im Frühjahr 1991 Schauspieler am Stadttheater Döbeln wird. Die kleine Stadt an der Mulde steckt mitten in der Umbruchsituation der Nachwendezeit. Georg lockt die Aussicht, hier seine Traumrolle spielen zu können: den Leonce aus Georg Büchners Lustspiel “Leonce und Lena”. Doch die Arbeit am Stück wird zur Belastungsprobe für das gesamte Ensemble. Georg schreibt immer wieder Briefe an eine Freundin in Wien und versucht, in einer ihm fremden Welt Halt zu finden. Doch auch vielen Alteingesessenen wurde der Boden unter den Füßen entrissen. Dann werden die Proben von der drohenden Schließung des Theaters überschattet.

Freitag, 03.10.2014, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Feiertag
 
 

 
Hörspieltipp: Requiem - oder wo sollen wir denn fliehen hin
Hörspiel von Christina Handke
Mit: Thomas Thieme, Hille Darjes und Hubert Schlemmer
Musik: Rainer Lille
Regie: Heinz Hostnig
(Produktion: HR 1995)
Länge: 35 Minuten

Irgendwo auf dem Land, vielleicht im Osten Deutschlands. Der Pfarrer hat eine Familie beerdigt: zuerst die Mutter, dann den Vater, jetzt das Kind. Ein Geheimnis scheint auf den Verstorbenen zu lasten, das vielleicht mit der vergilbten Fotografie einer schönen Frau zusammenhängt. Der Pfarrer ahnt, er hätte beistehen können. Aber aus Gleichgültigkeit und Scheu hat er nicht gefragt. Ist auch er schuldig geworden? Er erinnert sich an die Worte der Frau und des Mannes, in denen ihre Todessehnsucht Ausdruck findet, ohne das Schweigen über den Makel ihrer Ehe und des Kindes zu brechen. Und so folgte einer dem anderen.

Donnerstag, 02.10.2014, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Nichts von mir soll drinnen bleiben
Hörspiel von Lena Müller
Mit: Stephanie Eidt, Johanna Gastdorf und Birte Schnöink
Regie: Iris Drögekamp
(Produktion: SWR 2012)

Länge: 33 Minuten

„Da sind die Stunden, Stunden und Stunden, die ich auf diesem Bett gelegen habe. Sie haben mir eine Uhr in den Kopf gesetzt. Minuten, Stunden, Tage, Wochen, Jahre. Aufstehen, Essen, Einschluss, Aufschluss, wieder Essen, Einschluss, Schlafen, Aufstehen, Essen. Eine Dauerschleife im Kopf. Die Frage ist doch: Werde ich das jemals wieder los? Ich stell mir vor, ich geh hier raus und bin wie ein unbeschriebenes Blatt. Ich nehme nichts mit und ich lasse nichts hier.“ Gitta ist Ende vierzig und sitzt im Knast. Aber sie hat sich eines vorgenommen: Sie will heil wieder herauskommen, egal, was es kostet. Sie wird sich nicht aufgeben und sie wird nicht kämpfen. Sie wird es anders machen als Marte.

Dienstag, 30.09.2014, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download bereit.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger