lesen-oder-vorlesen.de
Montag, 20. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Frisch ausgepackt
Aktuelles vom Buch- und CD-Markt
Moderation: Christoph König

Habt ihr schon wieder alles ausgelesen, alle CDs gehört und keine Ahnung, was ihr jetzt als nächstes kennenlernen wollt? Dann ist das eure Sendung! Jede Woche bekommen wir viele spannende und großartige Neuerscheinungen auf den Tisch. In “Frisch ausgepackt” stellen wir euch einige davon vor, lesen aus Büchern, hören in Hörbücher hinein, und natürlich spielen wir für euch jede Menge Musik. Lasst euch überraschen!

Samstag, 20.06.2015, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte
 
 

 
Hörspieltipp: Tirza (1/3)
”Die Miete”
Nach dem Roman von Arnon Grünberg
Aus dem Niederländischen von Rainer Kersten
Hörspielbearbeitung: Uta-Maria Heim
Regie: Mark Ginzler
(Produktion: SWR 2015)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel
Länge: 55 Minuten

Jörgen Hofmeester, Ende 50, gutsituiert, wohlhabend, arbeitet als Lektor in einem renommierten Verlag. Er hat sich im besten Viertel Amsterdams häuslich eingerichtet und geht ganz auf in seiner Vaterrolle. Vor allem, seit seine Frau ihn verlassen hat und die ältere Tochter ausgezogen ist, lebt er nur noch für Tirza. Um Tirza, die jüngere Tochter, kreisen alle seine Gedanken. Mit ihr hat er sich ein symbiotisches Leben zu zweit aufgebaut. Dann kommt als großer Einschnitt das Abitur. Danach will sie nach Afrika gehen. Damit hat Hofmeester ausgedient – und das führt schon im Vorfeld zu einer schweren Krise. Rabiat schwinden alle Gewissheiten; nichts scheint mehr sicher.

Freitag, 19.06.2015, 22.03 Uhr, SWR2 Krimi

Teil 2 – “Das Opfer”, Freitag, 26. Juni, 22.03 Uhr und Teil 3 – “Die Wüste”, Freitag, 3. Juli, 22.33 Uhr
 
 

 
Hörspieltipp: Selbstporträt oder Peinture de Sons ou Bien Tonmalerei
Hörstück von Luc Ferrari
Komposition und Realisation: Luc Ferrari
(Produktion: SWF 1997)
Länge: 56 Minuten

Der Komponist Luc Ferrari vermerkt zu seinem Hörstück: “In meinen Arbeiten hat das ‘Journal Intime’ stets eine wichtige Rolle gespielt. Aber immer ging es mir auch darum, die aus empfindsamen Individuen bestehende Gesellschaft in die Porträtspiele mit einzubeziehen. Es kommt mir als Komponist darauf an, meiner sozialen Umgebung die größte Aufmerksamkeit zu widmen, weil man nur auf diese Weise der Gefahr der Selbstgefälligkeit und des Narzissmus entgeht. Diese mit Worten, Musiken, Geräuschen und Bildern komponierte Arbeit erschien mir wie eine Malerei, schon allein deshalb, weil ich die Zeit eher wie eine Oberfläche als wie einen Ablauf behandelte. Der Komposition liegt ein Zeitplan zugrunde, der so ausgearbeitet ist, dass Elemente, die nichts miteinander zu tun haben, plötzlich aufeinandertreffen. So entstehen neue, oft abstruse Sprachzusammenhänge, Musiken, die wie neu komponiert klingen und Geräuschmontagen, in denen die Anekdoten wie auf den Kopf gestellt wirken.”

Donnerstag, 18.06.2015, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Der klügste Mensch im Facebook
Statusmeldungen aus Syrien
Teil 2
von Aboud Saeed
aus dem Arabischen von Sandra Hetzl
Mit: Omar El-Saeidi
Regie: Judith Lorentz
Funkeinrichtung: Katrin Zipse
(Produktion: SWR 2013)
Länge: ca. 25 Minuten

„20. Januar 2012 um 20:34: Das Leben hier auf Facebook ist weniger gerecht als das Leben draußen. Ein Indiz dafür ist, dass hier jeder spricht, mich eingeschlossen. Während das Schweigen draußen Tausende von Menschen umgebracht hat und immer noch umbringt. Doch das ist Gerechtigkeit.“

Bis November 2013 lebte der zweiunddreißigjährige Aboud Saaed in Manbidsch, einer Kleinstadt im Norden Syriens in der Nähe von Aleppo. Mit Beginn der syrischen Revolution im Frühjahr 2011 eröffnete er ein Facebook-Konto und startete seine ganz persönliche Revolution. Vierzehn Monate lang postete er tägliche Statusmeldungen, die zum literarischen Dokument seines Lebens wurden. Inzwischen lebt Aboud Saeed im politischen Asyl in Berlin.

Dienstag, 16.06.2015, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem
 
 

 
Hörspieltipp: Das Tagebuch eines Verführers
Nach einer Textpassage aus “Entweder – Oder” von Søren Kierkegaard
Mit: Heinz Drache, Gertrud Kückelmann, Oswald Döpke u.a.
Hörspielbearbeitung: Max Gundermann
Musik: Winfried Zillig
Regie: Ulrich Lauterbach
(Produktion: RB/HR 1960)
Länge: 86 Minuten

”Das Tagebuch eines Verführers” ist ein Abschnitt aus Kierkegaards 1843 erschienenem philosophischem Hauptwerk “Entweder – Oder”, das an den beiden Kategorien des Ästhetischen und Ethischen den Grundkonflikt menschlicher Existenz festmacht.

Johannes ist ganz dem hedonistischen Prinzip verpflichtet, er lebt im Augenblick und für den Genuss. Sein Gegenspieler Jens ist ein extrem ethischer Typus, der alles an moralischen Maßstäben misst. Zwischen beiden steht Cordelia, die den Verführer liebt, aber von ihm verlassen wird.

Kierkegaard inszeniert diese Konstellation als verwirrendes Spiel, an dessen Ende niemand so genau weiß, wer wen verführt oder betrogen hat. Die Grenzen zwischen Täter und Opfer verschwimmen.

Sonntag, 14.06.2015, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Brändles Nichte
Hörspiel von Hugo Rendler
Mit: Karoline Eichhorn, Ueli Jäggi, Oliver Wnuk u.a.
Regie: Mark Ginzler
(Produktion: SWR 2015)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel
Länge: ca. 54 Minuten

ARD Radio Tatort
Samstag, 13.06.2015, 21.03 Uhr, SWR4

Wiederholung des ARD Radio Tatorts vom Freitag.
 
 

 
Hörspieltipp: Der Kater Franz
Von Caroline Ebner
Moderation: Eva Schramm

Mein Vater und der Kater Franz wohnen zusammen, und ich kann euch sagen, das ist nicht immer so einfach! Viel gemeinsam haben die beiden nämlich nicht, außer, dass sich “Vater” auf “Kater” reimt und sie von der gleichen Frau verlassen wurden – der Ex-Freundin meines Vaters. Aber es hilft ja nichts, die beiden müssen sich irgendwie zusammenraufen. Eine urkomische Sendung für alle Tierliebhaber, oder solche, die es werden müssen.
Die Schauspielerin Caroline Ebner liest ihre Geschichte selbst vor und erweckt ihre Charaktere mit viel Charme und Witz zum Leben.

Samstag, 13.06.2015, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte

Die Geschichte steht nach der Sendung ein Jahr zum Download bereit.
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Brändles Nichte
Hörspiel von Hugo Rendler
Mit: Karoline Eichhorn, Ueli Jäggi, Oliver Wnuk u.a.
Regie: Mark Ginzler
(Produktion: SWR 2015)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel
Länge: ca. 54 Minuten

Finkbeiner und sein Kollege Jörger sind unterwegs zu einem Geburtstagsständchen für den ehemaligen Polizeihundeführer Zehnder. Während Nina Brändle sich noch davor zu drücken versucht, trifft in der JVA Freiburg der Häftling Chris auf die Nichte der Kommissarin. Tina, das Enfant terrible der Familie Brändle, tritt für ihr Studium ein Praktikum im Gefängnis an und nimmt an der Knasttheatergruppe teil. Chris bringt sie in seine Gewalt und verbarrikadiert sich mit ihr. Der Freizeitbeamte will sofort Alarm schlagen, aber die Knastgruppe hält ihn in Schach. Die Knackis wollen das Problem selbst lösen – bevor das übrige Wachpersonal die Situation erkennt und losschlägt. Das wäre auch lebensgefährlich: für Tina.

ARD Radio Tatort
Freitag, 12.06.2015, 22.03 Uhr, SWR2 Krimi
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger