lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 22. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Wölfe, Wölfe!
Hörspiel von Patrick Findeis
Regie: Kai Grehn
(Produktion: SWR 2015)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel
Länge: ca. 70 Minuten

Katharina und Jan sind angekommen im neuen Bürgertum. Unter der Woche leben sie mit ihrer kleinen Tochter in einer Eigentumswohnung in Berlin, gehen dort ihren Jobs nach und pflegen nachbarschaftliche Kontakte. Ruhe, Grün und frische Luft genießen sie an den Wochenenden und in den Ferien auf einem alten Drei-Seiten-Hof in Brandenburg, für den sie einen Langzeit-Kredit aufgenommen haben und den sie selbst renovieren. Ihre Tage sind erfüllt mit Arbeit, Haushalt und Kindererziehung – Leben eben, im guten Gefühl einer gesicherten Zukunft. Da scheint Unterstützung derjenigen, deren Existenz bedroht ist, eine Selbstverständlichkeit. Als Sami, der vor vier Jahren aus Syrien nach Deutschland geflüchtet ist, sie um Hilfe bittet, willigen sie ein. Für zwei Wochen sollen sie in ihrer Wohnung seinen Bruder aufnehmen, dem die Abschiebung nach Bulgarien droht. Doch während Gast und Gastgeber noch das Miteinander üben, hat Sami eine neue Bitte, einen neuen Plan. Katharina und Jan könnten ein Leben retten – doch zugleich alles gefährden, was sie für sich und ihre Tochter so sorgfältig geplant hatten.

Ursendung
Sonntag, 09.08.2015, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Der Schwarzwurst-Hammer
Hörspiel von Almut Tina Schmidt
nach dem gleichnamigen Erzählprojekt aus dem Nachlass von Thomas Strittmatter
Mit: Dominik Heilbock, Wolf-Dietrich Sprenger, Robert Hunger-Buhler, Volkmar Staub, Lisbeth Felder, Martin Schley u.a.
Regie: Ulrich Lampen
(Produktion: SWR 2011)
Audio unter SWR.de/swr4/bw
Länge: 45 Minuten

Um 1930 im Schwarzwald: Bahnarbeiter sprengen Felsen aus dem Weg und hämmern Tunnelröhren zurecht. Unter ihnen der Steincapo S., ein entschiedener Nonkonformist, der in dieser Umgebung fremd wirkt – auch wenn er von der nur 50 Kilometer entfernten Schweizer Grenze stammt. Doch in der archaischen Welt der Schwarzwaldhöfe mit ihren derb-skurrilen Figuren und Geschichten ist jeder ein Fremder, der nicht sein ganzes Leben hier verbracht hat. Selbst die Frau des Bauern, bei dem S. mit seinem Sohn Unterkunft gefunden hat, wird immer wieder daran erinnert, dass sie ursprünglich aus dem Tal stammt. Als eines Tages eine verunstaltete Leiche auftaucht, fragen sich alle: ein Fremder? Etwa ein »Chines«? Oder doch einer von uns? Der kantige Quadratschädel S., Schwarzwurstexperte und ewiger Steinhammerträger, erkennt die wahre Identität des Toten.

Samstag, 08.08.2015, 21.03 Uhr, SWR4
 
 

 
Hörspieltipp: Mathilda und Giacomo
Von Friedrich Ani
Gelesen von Patrick Blank
Moderation: Eva Schramm

Mathilda ist der einzige schwarze Schwan unter lauter weißen Höckerschwänen auf dem Kleinhesseloher See. Aber Mathilda ist nicht nur anders, sie ist auch haltlos verliebt. Giacomo hat einen langen Schwanenhals, er ist riesig groß und wunderschön – doch leider kein Schwan aus Haut und Federn, sondern ein Tretboot. Man darf gespannt sein, ob diese wahre Liebesgeschichte ein gutes Ende nehmen kann.

Samstag, 08.08.2015, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte
 
 

 
Hörspieltipp: Die Leoparden brüllen wieder
Hörspiel von Jan Decker
Mit: Paul Faßnacht, Torben Kessler und Joanna Kitzl
Regie: Mark Ginzler
(Produktion: SWR 2013)
Länge: 37 Minuten

Alles ist da in der ostdeutschen Großstadt Pleißnitz. Nur noch kein Profi-Fußballklub. Und der muss her, damit die Stadt eine Seele hat, sagt Fußballmanager Ralf Hetzmann. Im Ruhrgebiet hat er den FC Wannetal und Alemannia Lipphausen in die zweite Liga katapultiert. Jetzt will er es im Osten richten und den angeschlagenen Fußballverein Turbine Pleißnitz ganz nach oben bringen. Da darf kein Ausrutscher passieren. Und erst recht kein Mord.

Dienstag, 04.08.2015, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem
 
 

 
Hörspieltipp: Die Vertraute
Nach der gleichnamigen Erzählung von Irène Némirovsky
Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
Mit: Katharina Schüttler und Sylvester Groth
Hörspielbearbeitung: Klaus Schmitz
Regie: Gottfried von Einem
(Produktion: MDR 2015)
Länge: 52 Minuten

Der gefeierte Pianist Roger Dange nimmt in den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts eine umständliche Eisenbahnreise auf sich, um in ein abgelegenes Nest im französischen Jura zu gelangen. Dort lebt Camille Cousin, die Kindheitsfreundin und langjährige Vertraute seiner Frau. Florence hatte sich bei ihr erholen wollen, während er eine Konzerttournee in Mexiko absolvierte. Doch dann ist Florence, sie war gerade nach Paris aufgebrochen, mit ihrem Wagen gegen eine Mauer geprallt. Sie hat die Verletzungen nicht überlebt. Das alles hatte Camille ihm bereits geschrieben. Doch Roger will mehr über die letzten Tage und Stunden seiner 22 Jahre jüngeren großen Liebe erfahren. Denn als er die nach seiner Abreise für ihn eingetroffene Post aus Mexiko nachgesandt bekam, war darunter auch ein Brief, der erst nach Florences Tod abgeschickt worden war und offenbar dazu dienen sollte, eine Affäre zu verschleiern. Doch es bleibt nicht bei dieser Affäre. Was Roger Dange an jenem Nachmittag von Camille erfährt, taucht Florence in ein völlig neues Licht.

Sonntag, 02.08.2015, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Die kleine Familie Lütt-Kowski
Von Herbert Beckmann
Gelesen von Friedhelm Ptok
Moderation: Christoph König

Emino ist neun Jahre alt und eigentlich ein ganz normaler Junge. Nur seine Eltern sind ein bisschen außergewöhnlich: Sie sind wirklich “lütt”, denn sie reichen Emino gerade einmal bis zum Bauchnabel. Und leider sind sie sehr vergesslich – sogar den Namen des jeweils anderen vergessen sie immer wieder. An den Namen ihres Sohnes können sie sich jedoch immer erinnern. Mit seinem Geburtstag wird es da schon schwieriger. Sie vergessen ihn jedes Jahr. Emino deckt sich deshalb immer selber den Geburtstagstisch.
Aber trotz vergessener Geburtstage liebt Emino seine kleinen Eltern sehr. Und Herr und Frau Lütt-Kowski sind stolz auf ihren Sohn und haben ihn sehr lieb. So leben sie vergnügt miteinander und stricken an ihrer Familiengeschichte, die mehr ist als ein modernes Märchen: eine klitzekleine Utopie.

Samstag, 01.08.2015, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte

Die Geschichte steht nach der Sendung ein Jahr zum Download bereit unter: www.kindernetz.de/spielraum
Mehr
 

 
Hörspeiltipp: Mahlzeiten und Mondphasen
Oder: Ben glaubt nicht ans Pendeln
Hörspiel von und mit Marie-Luise Goerke
Regie: Karin Hutzler
(Produktion: SWR 2015)

Länge: ca. 25 Minuten

Rituale sind wichtig, das weiß man. Auf Hochzeiten, Beerdigungen, Taufen kann man sich verlassen. Aber auch konsequente Ritualvermeidungen, aus ideologischen oder sonstigen Gründen, schaffen Sicherheit und können zum Kult werden. Nur dass es in letzter Zeit so viele verschiedene rituelle Verbindlichkeiten gibt, dass man sich gar nicht mehr auskennt! Eine harmlose Essenseinladung, leichtfertig gegenüber Freunden ausgesprochen, und plötzlich sieht man sich mit obskuren Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Mondphasen oder Essenszeiten konfrontiert, die berücksichtigt werden müssen. Ben sieht das pragmatisch: Wenn's hilft, was soll's. Aber er selbst glaubt als Naturwissenschaftler natürlich weder an Gott noch ans Pendeln. Was vielleicht ein Fehler ist.

Dienstag, 28.07.2015, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download auf swr2.de/tandem
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Buddenbroichs oder Die Angst der Mittelschicht vor dem Abstieg
Hörspiel von Serotonin
Mit: Bernhard Schütz, Friedhelm Ptok, Leslie Malton, Sophie Rois, Jörg Hartmann, Dustin Semmelrogge u.v.a.
Realisation: Marie-Luise Goerke und Matthias Pusch
(Produktion: WDR 2011)
Länge: 52 Minuten

Vorhang auf: Wir befinden uns mitten in den Proben des Theaterstücks “Buddenbroichs”, einem Remix von Manns Familienepos, in dem sich die bürgerlich-kreative Theaterwelt mit echten Hartz-IV-Empfängern anreichern soll. Doch die Begegnung von Mittelschicht und Prekariat führt nur zu Missverständnissen – und beruht auf einem solchen: dem, dass “die da unten” sich doch bitte schön ein bisschen Mühe geben könnten, um wieder reinzukommen ins Karussell. Wo wir, die wir drinsitzen, uns doch so viel Mühe geben, nicht rauszufliegen. Während die “Buddenbroichs” im Chaos versinken, steigern sich die Beteiligten auch jenseits der Bühne unter dem Motto “Partizipieren und Funktionieren” in die blanke Hysterie. Ergebnis: der Panikbürger.

Sonntag, 26.07.2015, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger