lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 24. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp Heidi Heimat
Von Robert Schoen
Mit: Ghada Moztazani, Irina Shin u.a.
Regie: Robert Schoen
(Produktion: HR 2013)
Länge: 49 Minuten

Johanna Spyris weltberühmter Roman “Heidis Lehr- und Wanderjahre” erschien erstmals 1880. Der Roman wurde in mehr als 50 Sprachen übersetzt und im 20. Jahrhundert durch zahlreiche Verfilmungen zusätzlich popularisiert. Dem Hörspiel liegt eine Versuchsanordnung zugrunde, die verdeutlicht, wie sehr die Figur “Heidi” und ihr Heimweh auch im 21. Jahrhundert zum Drama taugt: Anhand einer Heidi-Verfilmung erzählen zahlreiche Asylbewerber und Asylanten Heidis Geschichte nach. In dieser oralen Nachschrift spiegeln sich zugleich die Wünsche und Sehnsüchte der Asylanten selbst. Sie verdeutlichen einen schmerzhaften Heimatverlust. Das Hörspiel formt diese Zeugnisse zu einem präzis orchestrierten Stimmenspiel, das zugleich in charmant gebrochenem Deutsch ein nicht ganz hoffnungsloses Bild einer multiethnischen Gesellschaft aufscheinen lässt.

Donnerstag, 11.06.2015, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Der klügste Mensch im Facebook (1)
Statusmeldungen aus Syrien
von Aboud Saeed
aus dem Arabischen von Sandra Hetzl
Mit: Omar El-Saeidi
Regie: Judith Lorentz
Funkeinrichtung: Katrin Zipse
(Produktion: SWR 2013)
Länge: 28 Minuten

Bis November 2013 lebte der zweiunddreißigjährige Aboud Saaed in Manbidsch, einer Kleinstadt im Norden Syriens in der Nähe von Aleppo. Mit Beginn der syrischen Revolution im Frühjahr 2011 eröffnete er ein Facebook-Konto und startete seine ganz persönliche Revolution. Vierzehn Monate lang postete er tägliche Statusmeldungen, die zum literarischen Dokument seines Lebens wurden. Die libanesische Tageszeitung „Annahar“ schrieb Ende Dezember 2012 über ihn: „Auf Facebook zu gehen, ohne Aboud Saeed kennenzulernen, ist wie nach Paris zu reisen, ohne den Eiffelturm zu sehen.“ Aboud Saeed lebt seit November 2013 in Berlin mit politischem Asyl.

Dienstag, 09.06.2015, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem
 
 

 
Hörspieltipp: Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge
Nach dem gleichnamigen Roman von Rainer Maria Rilke
Mit: Jens Harzer, Victoria von Trauttmansdorff, Wolf-Dietrich Sprenger u.a.
Hörspielbearbeitung: Manfred Hess
Komposition: Thomas Weber
Regie: Iris Drögekamp
(Produktion: SWR 2015)
Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung eine Woche zum Download auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: 98 Minuten

Rilkes “Brigge”, bereits 1910 erschienen, gilt heute neben Prousts “Recherche” und Joyces “Ulysses” als Wegbereiter des modernen Romans. Sein Thema: die Entwurzelung des Subjekts und seine Rettungsversuche nicht zuletzt durch die Kunst in einer aus den Fugen geratenen Zeit. Die Erfahrung der Pariser Großstadt um die Jahrhundertwende dient dabei als Spiegel für eine Ästhetik des Hässlichen, der Krankheit und des Todes. Es gibt hier keine Handlung noch einen klassischen Erzähler: In der Form eines Tagebuches reiht sich assoziativ verknüpft eine Folge von Prosadichtungen, die zwischen Erinnerung, Beschreibung, Erzählung und Reflexion stehen. Aus ihnen schält sich schattenhaft die Figur eines 28-jährigen Dänen. Als letzter Spross eines alten Adelsgeschlechts versucht er, heimat- wie besitzlos, in Paris seine Existenz als Dichter zu begründen. Die Hörspielfassung arbeitet bewusst mit einem hohen Kürzungsfaktor. Im Zentrum stehen die Stadterfahrung und das sich in Sprache und Form auflösende Ich als Signatur moderner Erfahrung.

Ursendung
Sonntag, 07.06.2015, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Das Geheimnis der Gläser. Ein Honigkrimi
Von Andrea Behnke
Moderation: Christoph König

”Urlaub an der Nordsee kann Spaß machen. Wenn die Sonne scheint.”
Aber wenn es die ganzen Ferien über regnet, ist es dort einfach sterbenslangweilig, finden Phoenix und ihr Bruder Levi. Doch dann entdecken sie im Supermarkt etwas Merkwürdiges, ja geradezu Verdächtiges. Ein Mann, der 80 Gläser Honig kauft? Da ist doch was faul!
”Ich schreibe Geschichten. Wahre und erfundene”, sagt die Journalistin und Autorin Andrea Behnke. Sie schreibt für Kinder und Erwachsene. “Neugier wecken. Aufrütteln. Motivieren. Informieren. Erklären. Erzählen. Bilder malen. Spaß machen. Das können Texte.” Mehr dazu findet sich in Andrea Behnkes Blog im Internet. Da geht es ums Schreiben, um Projekte und Gedanken dazu.

Samstag, 06.06.2015, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte

Die Geschichte steht nach der Sendung ein Jahr zum Download bereit.
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Angerichtet
Nach dem Roman von Herman Koch
Aus dem Niederländischen von Heike Baryga
Mit: Robert Gallinowski, Franziska Petri, Siemen Rühaak, Ulrike Krumbiegel, Max Mauff u.v.a.
Hörspielbearbeitung und Regie: Angeli Backhausen
(Produktion: WDR 2011)
Länge: 52 Minuten

In einem Spitzenrestaurant treffen sich die ungleichen Brüder Paul und Serge mit ihren Frauen und vermeiden zunächst das eigentliche Thema: die Zukunft ihrer Söhne Michel und Rick. Die 16-Jährigen haben etwas getan, was ihr Leben für immer ruinieren kann. Paul Lohman, Vater von Michel, will das Beste für seinen Sohn. Und ist bereit, dafür weit zu gehen, sehr weit. Auch die anderen am Tisch haben ihre eigene, geheime Agenda. Während des Essens brechen die Emotionen auf, schwelende Konflikte zwischen den Brüdern entladen sich, und auf einmal steht eine Entscheidung im Raum, die drei der vier mit aller Macht verhindern wollen. Eine Geschichte von bedingungsloser Liebe, Gewalt und Verrat.

Freitag, 05.06.2015, 22.03 Uhr, SWR2 Krimi
 
 

 
Hörspieltipp: Versuch über die kasachische Steppe
Lieder aus Stalinlagern
Hörspiel von Oleg Jurjew und Olga Martynova
Mit: Heinrich Giskes, Michael Evers und Oleg Jurjew
Regie: Andrea Getto
(Produktion: HR 2014)
Länge: 53 Minuten

Es ist mittlerweile mehr als ein halbes Jahrhundert her, doch die Erinnerungen des verstorbenen Großvaters zeugen noch von den Schrecken der stalinistischen Gulags. In der Lektüre des Enkels erwachen sie zu neuem Leben. Endlich glaubt er zu verstehen, wie es war: als Intellektueller unter Kriminellen, am Ende der Nahrungskette der Baracke. Doch der Fluch der Bildung war gleichzeitig der Segen, der den Großvater am Leben erhielt. Solange er die Mitgefangenen mit Nacherzählungen von Puschkin und Dostojewski unterhielt, war er sicher. Alles, was ihm nach dem Tod Stalins und der Entlassung aus der willkürlichen Lagerhaft blieb, waren die Lieder der Gauner: die Blat-Songs. Es muss keine leichte Erfahrung für ihn gewesen sein, als plötzlich der Enkel zur Gitarre griff, und die Lieder von der schönen Bandenchefin Murka oder vom Marsch ins Lager so im Nebenzimmer erklangen, wie dereinst in der Baracke.

Donnerstag, 04.06.2015, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Feiertag
 
 

 
Hörspieltipp: Geheimsache Labskaus
Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Martin Verg und Ina Rometsch
Hörspielbearbeitung: Jörgpeter von Clarenau
Mit: Konstantin Graudus, Yassine Boukhobza, Tom Rathje, Leonie Landa, Bele Möller, Meike Harten u.a.
Musik: Bernd Keul
Regie: Hans Helge Ott
(Produktion: NDR 2014)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: 56 Minuten

Oskar und Jack erleben beim Hundesitten einen Albtraum. Während sie sich ein Eis kaufen, wird der ihnen anvertraute Pudel gekidnappt. Ihre Entscheidung, die Sache bei der Polizei zu melden, führt die beiden in eine Spirale des Wahnsinns. Statt eine Fahndung nach den Entführern zu starten, lässt ein fieser Polizist Oskar und Jack einsperren. Entsetzt erleben die Kinder, dass ihnen keiner glaubt. Wenigstens lernen sie in der Erziehungsanstalt Elektra kennen, mit der man durch dick und dünn gehen kann. Sie ist es auch, die auf die “Geheimsache Labskaus” stößt. Offenbar planen Verbrecher den ganz großen Coup. Die drei Kinder beschließen, den Gangstern kräftig in die Suppe zu spucken. Ob sie sich im Hinblick auf mutierte Monsterfische, explodierende Kanister und eklige Dosengerichte zu viel zumuten?

Donnerstag, 04.06.2015, 14.03 Uhr, SWR2 Spielraum
 
 

 
Hörspieltipp: Walk that sound
Hörstück von Lukatoyboy
Realisation: Lukatoyboy
(Produktion: DLR/Goethe Institut/ CTM Festival/ICAS-ECAS 2014)
Länge: 35 Minuten

Das Walkie Talkie ist vom Aussterben bedroht. Mobiltelefone und andere Drahtlosgeräte haben seine Funktion übernommen und drohen, ihm den Garaus zu machen. Dabei schlummern ungeahnte Qualitäten in den knisternden Kästchen. Anders als beim Telefon können jedem Sender beliebig viele Empfänger zuhören. Das ermöglicht die Kommunikation mit Unbekannten. Wir hören Geschichten, die sich in unserer unmittelbaren Umgebung abspielen, die aber dennoch klingen, als kämen sie aus einer anderen Welt.

Dienstag, 02.06.2015, 23.03 Uhr, SWR2 ars acustica
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger