lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 25. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörsieltipp: Mehrere Männer
32 ziemlich kurze Geschichten von Ror Wolf
Zu Gehör gebracht von Antje Vowinckel
Mit: Marie Goyette, Irm Hermann, Peter Fricke u.a.
Musik: Rolf Sudman
Regie: Antje Vowinckel
(Produktion: SWR 2002)

Länge: 42 Minuten

”Die akustischen Erzählformen, die Ror Wolf dem Medium Radio abgewinnt, wirkten stilbildend auf nachfolgende Generationen und haben in ihrer zeitlosen Modernität bis heute nichts an Lebendigkeit verloren.”

Mit diesen Worten begründet die Jury ihre Verleihung des “Günter-Eich-Preis” an Ror Wolf. Der alle zwei Jahre vergebene Preis würdigt das Lebenswerk von Autorinnen und Autoren, die das Repertoire der Gattung Hörspiel erweitert haben. Die Preisfeier findet am 7. Juli 2015 in Leipzig statt.

SWR2 wiederholt aus diesem Anlass ein Hörspiel, das Einblick in Ror Wolfs Panoptikum bietet. In ihm bewegen sich dieses Mal nur Männer, aber jeglicher Couleur: verwegene, mutige und skurrile neben verdorrten, blassen und schüchternen.

Donnerstag, 09.07.2015, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio

Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
 
 

 
Hörspieltipp: Beweisstücke für das Bombardement
Hörstück von Jan Jelinek
”Beweisstücke für das Bombardement” ist Komposition und Dokument zugleich – Pendereckis Partitur ”Threnos – Den Opfern von Hiroshima” liefert den kompositorischen Rahmen für Feldaufnahmen aus Hiroshimas Gedenkstätte
(Produktion 2015)
Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung als Download auf SWR2.de/hoerspiel
Länge: 31 Minuten

Auch 70 Jahre nach dem Abwurf der Atombombe ist die einstige Katastrophe in Hiroshima präsent. Der von Kenzo Tange 1954 entworfene Hiroshima Peace Memorial Park und das gleichnamige Museum ist Opfergedenkstätte und zugleich ambitioniertes Mahnmal, welches die weltweite nukleare Abrüstung verficht. Über mehrere Tage hat der Autor versucht, den Park klanglich zu kartografieren. Dabei ist eine durch und durch subjektivistische Kartografie entstanden. Deren dramaturgische Umsetzung erfolgt mit Hilfe von Krysztof Pendereckis’ berühmter Komposition Threnos – Den Opfern von Hiroshima. Was passiert, wenn die für 52 Streichinstrumente verfasste Komposition nicht von Streichinstrumenten, sondern von 52 Audioaufnahmen aus dem Hiroshima Peace Memorial Park gespielt wird?

Ursendung
Dienstag, 07.07.2015, 23.03 Uhr, SWR2 ars acustica
 
 

 
Hörspieltipp: Pardon
Hörspiel von Sandra Kellein
Mit: Lukas Rüppel
Regie: Iris Drögekamp
(Produktion: SWR 2013)
Länge: 19 Minuten

Keine Frage, an der Côte lässt es sich leben, ganz besonders als Tourist. Und nicht nur in Nizza oder Cannes, sondern sogar in Marseille: sagenhafte Blicke aufs Meer, flanierende Blondinen und diese weiche Luft des Südens. Noch nicht einmal eine Schießerei in der Vorstadt bringt die Urlaubsidylle ins Wanken und selbst der Drogenhandel passt noch irgendwie ins Bild. Solange die Straßen jeden Morgen wieder sauber abgespritzt werden, ist alles in Ordnung. Nur vor den Wespen und den roten Meerbarben sollte man sich hüten, sonst kann es böse enden.

Dienstag, 07.07.2015, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem
 
 

 
Hörspieltipp: Liebe unter Fischen
Hörspiel von René Freund
Mit: Fabian Busch, Britta Steffenhagen, David Miesmer, Katja Danowski, Bettina Stucky, Wolfgang Kraßnitzer
Komposition: Max Nagl
Regie: Beatrix Ackers
(Produktion: NDR 2014)
Länge: 59 Minuten

Eine Berliner Verlegerin vor dem finanziellen Aus, ein jodelnder Naturbursche mit gesundem Menschenverstand und eine im Bergsee gründelnde slowakische Nixe: Sie stellen das illustre Personal dieser Versuchsanordnung dar, in deren Zentrum der ausgebrannte Kreuzberger Bestseller-Lyriker Alfred Firneis geraten ist. Ehe dieser sich versieht, findet er sich in einer einsam gelegenen Holzhütte mitten in den österreichischen Bergen wieder – in absoluter Stille und Zivilisationsferne. Nach erstem Schock und einem gescheiterten Fluchtversuch, gewinnt Alfred mit der Zeit eine völlig neue Sicht auf die Dinge und sich selbst, macht ungewöhnliche Bekanntschaften und entdeckt bisher unbekannte Interessengebiete. Sogar der poetische Genius beginnt zu neuem Leben zu erwachen. Eigentlich zu schön, um wahr zu sein.

Sonntag, 05.07.2015, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Der kleine Fischer Tong
Von Chen Jianghong
Moderation: Christoph König

Nie bei Unwetter aufs Meer hinausfahren! Das hat der kleine Fischer Tong von seinem Vater gelernt. Eigentlich. Aber trotzdem steuert er eines Tages sein kleines Boot auf die stürmische See hinaus. Und es lohnt sich! Die Fische beißen an wie wild, so einen dicken Brummer hatte Tong ja noch nie an der Angel! Aber Moment mal, ist das ein …!?

Die Sendung basiert auf dem gleichnamigen Bilderbuch von Chen Jianghong. Der chinesisch-französische Kinderbuchautor und Illustrator wurde für seine liebevoll gestalteten und originellen Bilderbücher unter anderem mit dem Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Samstag, 04.07.2015, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte

Die Geschichte steht nach der Sendung ein Jahr zum Download bereit.
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Tirza (3/3)
Teil 3: Die Wüste
Nach dem Roman von Arnon Grünberg
Aus dem Niederländischen von Rainer Kersten
Mit: Udo Schenk, Bernhard Schütz, Tanja Schleiff, Gloria Endres de Oliveira, Lilith Häßle u.a.
Musik: Peter Kaizar
Hörspielbearbeitung: Uta-Maria Heim
Regie: Mark Ginzler
(Produktion: SWR 2015)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel
Länge: ca. 56 Minuten

Jörgen Hofmeester, Ende 50, wohlhabend, alleinerziehend, geht ganz auf in seiner Vaterrolle. Tirza, so heißt sein Augenstern, die jüngere Tochter. Nach dem Abitur will sie auf Reisen nach Afrika gehen. Dann hat Hofmeester ausgedient ... Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse. Die Ehefrau kehrt zurück. Und dann tritt ein Mann in Jörgen Hofmeesters Leben, der so etwas wie ein Wiedergänger von Mohammed Atta zu sein scheint. Damit ist der definitive Absturz vorprogrammiert. Hofmeester verspielt alles, Job, Ansehen, Geld. Bevor er auch noch Tirza verliert, muss er handeln. Er fasst einen grauenvollen Plan. Nichts kann Hofmeester mehr aufhalten. Aus einem labilen, zwanghaften Bildungsbürger, der von jeher zum Kontrollverlust neigt, wird ein Mensch, der zum Äußersten fähig ist. Und der blindwütig Grenzen überschreitet, die restlos tabu sind.

Freitag, 03.07.2015, 22.33 Uhr, SWR2 Krimi
 
 

 
Hörspieltipp: Ladies Voices
Hörspiel von Klaus Buhlert mit Texten von Gertrude Stein
Mit: Ilene Winckler und Sona McDonald
Musik und Regie: Klaus Buhlert
(Produktion: DLF 2000)
Länge: 31 Minuten

Miss Furr und Miss Skeene, zwei Frauen durchaus verschiedenen Charakters, treffen sich, sind glücklich, leben zusammen, obwohl Mister Furr ein sehr angenehmer Mann ist. Schließlich beschließen die beiden Ladies, ihre Stimmen zu kultivieren und fröhlich zu sein. Sie kultivieren ihre Stimme in der Küche, im Bett, im Pariser Salon in der Rue des Fleurs, inmitten einer Sammlung kubistischer Bilder, am Klavier sitzend, sich die Hände haltend. Auch als Miss Skeene später fern von Helen Furr lebt, bleiben beide Frauen fröhlich und erzählen einigen Menschen vom Fröhlichsein, indem sie ihre Stimme kultivieren.
”Ladies Voices” ist ein Beispiel dafür, die sprachexperimentellen Texte der 1946 gestorbenen amerikanischen Avantgarde-Schriftstellerin Gertrude Stein auch unterhaltsam und vergnüglich zu inszenieren.

Donnerstag, 02.07.2015, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Das Ich als Ich
Von Maria Antonia Schmidt und Elena Zieser
(Produktion: Bauhaus Universität Weimar 2014)
Länge: 30 Minuten

Die Schule und erste, pubertäre Grenzerfahrungen. Fabian, der Kotletten- und Schlaghosenträger spürt, wie es ist, ein Außenseiter zu sein und sich unter den Verstoßenen wiederzufinden. Als schließlich auch seine Noten in den Keller rutschen, beginnt eine schwierige Phase. Die beiden Autorinnen erzählen seine Geschichte mit Hilfe einer komplexen Montagetechnik.

Dienstag, 30.06.2015, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger