lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 18. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Unser Mann in Havanna (4/6)
Nach dem gleichnamigen Roman von Graham Greene
Aus dem Englischen von Lida Winiewicz
Mit: Siegfried Wischnewski, Helmut Peine, Hermann Lenschau, Friedrich W. Bauschulte,
Robert Meyn, Charlotte Witthauer u. v. a.
Hörspielbearbeitung: Otto Bielen
Regie: Raoul Wolfgang Schnell
(Produktion: WDR 1963 – Mono)
Länge: 46 Minuten

Teil 5: Mittwoch, 6. April
Teil 6: Donnerstag, 7. April, jeweils 22.03 Uhr

Graham Greene zum 25. Todestag
Dienstag, 05.04.2016, 22.03 Uhr, SWR2 Krimiklassiker extra
 
 

 
Hörspieltipps: Kilroy was here
Hörspiel in vier Folgen von Robert Weber
Folge 3: Siegfrieds Rache
Mit Marc Oliver Schulze, Therese Hämer, Martin Rentzsch, Matti Krause, Johann Jürgens, Andreas Leupold, Isabelle Demey und Almut Henkel
Regie: Mark Ginzler
(Produktion: SWR 2015)

Länge: 19 Minuten

Die Server der Frankfurter Börse liegen lahm, und alle Finanzmärkte sind in Aufruhr. In kürzester Zeit steht der Euro vor dem Zusammenbruch und die Welt vor einer gigantischen Wirtschaftskrise. Und wieder führen die Spuren zu Kilroy. Mit Hilfe des unentschlüsselbaren Voynich-Codes hat er das komplexeste Computerschadprogramm entwickelt, das die Welt je gesehen hat: Siegfrieds Rache. Doch was bezweckt er eigentlich? Bevor Officer Juwe von Europol den Plänen des kriminellen Superhirns folgen kann, plant der schon den nächsten Coup und stellt sich in den Vaihinger Patch-Barracks der NSA, um sich in die USA ausfliegen zu lassen.

Dienstag, 05.04.2016, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download auf swr2.de/tandem
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Unser Mann in Havanna (3/6)
Nach dem gleichnamigen Roman von Graham Greene
Aus dem Englischen von Lida Winiewicz
Mit: Siegfried Wischnewski, Helmut Peine, Hermann Lenschau, Friedrich W. Bauschulte,
Robert Meyn, Charlotte Witthauer u. v. a.
Hörspielbearbeitung: Otto Bielen
Regie: Raoul Wolfgang Schnell
(Produktion: WDR 1963 – Mono)
Länge: 48 Minuten

Mr. Wormold, ein harmloser Engländer in mittleren Jahren und erfolgloser Vertreter einer Staubsaugerfirma im vorrevolutionären Havanna, wird zu seiner Verblüffung vom britischen Geheimdienst angeworben. Er soll das “karibische Agentennetz” aufbauen, und weil er keine Ahnung hat, wie ein Spionagering funktioniert, schickt er fingierte Briefe nach London: über die Zuckerindustrie, über Unruhen in der Marine, gepfefferte Details aus dem Privatleben hoher Regierungsbeamter. Schwierig wird es für ihn, als er von London eine Sekretärin und einen Funker zugeteilt bekommt. Wormold selbst, der inzwischen für einen gefährlichen Agenten gehalten wird, ist in höchster Gefahr. Die Spionage der Gegenseite arrangiert ein Essen, bei dem Wormold vergiftet werden soll. Der Plan scheitert. Aber Wormold weiß, dass es auf ein Duell hinauslaufen wird. Wenn er nicht zuerst zur Waffe greift, wird sein Gegner ihn töten.

Graham Greene zum 25. Todestag
Montag, 04.04.2016, 22.03 Uhr, SWR2 Krimiklassiker extra



Teil 4: Dienstag, 5. April
Teil 5: Mittwoch, 6. April
Teil 6: Donnerstag, 7. April, jeweils 22.03 Uhr
 
 

 
Hörspieltipp: Unser Mann in Havanna (1+2/6)
Nach dem gleichnamigen Roman von Graham Greene
Aus dem Englischen von Lida Winiewicz
Mit: Siegfried Wischnewski, Helmut Peine, Hermann Lenschau, Friedrich W. Bauschulte,
Robert Meyn, Charlotte Witthauer u. v. a.
Hörspielbearbeitung: Otto Bielen
Regie: Raoul Wolfgang Schnell
(Produktion: WDR 1963 – Mono)
Länge: 94 Minuten

Mr. Wormold, ein harmloser Engländer in mittleren Jahren und erfolgloser Vertreter einer Staubsaugerfirma im vorrevolutionären Havanna, wird zu seiner Verblüffung vom britischen Geheimdienst angeworben. Er soll das “karibische Agentennetz” aufbauen, und weil er keine Ahnung hat, wie ein Spionagering funktioniert, schickt er fingierte Briefe nach London: über die Zuckerindustrie, über Unruhen in der Marine, gepfefferte Details aus dem Privatleben hoher Regierungsbeamter. Schwierig wird es für ihn, als er von London eine Sekretärin und einen Funker zugeteilt bekommt. Wormold selbst, der inzwischen für einen gefährlichen Agenten gehalten wird, ist in höchster Gefahr. Die Spionage der Gegenseite arrangiert ein Essen, bei dem Wormold vergiftet werden soll. Der Plan scheitert. Aber Wormold weiß, dass es auf ein Duell hinauslaufen wird. Wenn er nicht zuerst zur Waffe greift, wird sein Gegner ihn töten.

Teil 3: Montag, 4. April
Teil 4: Dienstag, 5. April
Teil 5: Mittwoch, 6. April
Teil 6: Donnerstag, 7. April, jeweils 22.03 Uhr

Graham Greene zum 25. Todestag
Sonntag, 03.04.2016, 18.20 Uhr, SWR2 Krimiklassiker extra
 
 

 
Hörspieltipp: Tod und Frühling (2): La Mattanza
Eine sizilianische Trilogie der genreübergreifenden radiophonen Erzählformen
Von Werner Cee
Mitarbeit: Bettina Obricht
Musik und Realisation: Werner Cee
(Produktion: SWR 2016)
Länge: ca. 55 Minuten

Jedes Frühjahr führt die Route der Thunfische direkt an Favignana vorbei. Im Laufe von 900 Jahren entstand dort eine rituelle Form der Thunfischjagd. Die letzte Mattanza ereignete sich 2007. Im Mai gibt es in Favignana keine Fische mehr, dafür Touristen. Von der Mattanza gibt es aber noch alte Aufnahmen, es erzählen von ihr noch Gesänge und es leben noch Zeitzeugen.

Teil 3 der Trilogie, Dienstag, 5. April, 23.03 Uhr SWR2 ars acustica

Sonntag, 03.04.2016, 21.03 Uhr, SWR2 Feature am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: “Herr Pess und sein Bär” (1/2)
Mit dem Bus einmal rund um die Welt

Von Ellen Jahn
Moderation: Eva Schramm

Rumpelnd fährt der kleine grüne Bus durch die Lande. Am Steuer sitzt der kleine Herr Pess auf einem Haufen dicker Kissen, die er auf einen großen Kochtopf gelegt hat. Nur so kann er über das Lenkrad sehen. Auf dem Beifahrersitz hält Herr Pempf die Karte. Er ist kein guter Kartenleser, schließlich ist er ein Bär und kann als solcher nicht sprechen. Daher fahren die beiden immer geradeaus. Und wie das so ist, wenn man nie abbiegt, landet man irgendwann dort, wo man gestartet ist – und lernt zwischen Start und Ankunft die ganze Welt kennen. Von Rumpelburg geht es erst einmal nach Lithurgien, ein Land, in dem alle Leute ganz, ganz gläubig sind, und dann weiter in die Litanei, das ist ein ziemlich großes, aber auch ziemlich eintöniges Land.

Samstag, 02.04.2016, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte


Teil 2, Samstag, 9. April, 18.40 Uhr
 
 

 
Hörspieltipp: Sokrates lässt grüßen!
Nach dem Roman “Zahltag” von Petros Markaris
Aus dem Griechischen von Michaela Prinzinger
Mit: Matthias Brenner, Thomas Thieme, Markus Meyer, Max Volkert Martens, Carmen-Maja Antoni u. a.
Hörspielbearbeitung und Regie: Christoph Dietrich
(Produktion: DLR 2015)
Buchausgabe: Diogenes
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel
Länge: 52 Minuten

Star-Chirurg Korassidis liegt zwischen den Gräbern auf dem antiken Kerameikos-Friedhof, gestorben nach einer Injektion Schierlingsgift. Kommissar Kostas Charitos nimmt die Ermittlungen auf. Der Chirurg hat in großem Stil Steuern hinterzogen. Die auf seinem Rechner eingegangene Mail eines “Nationalen Steuereintreibers” fordert satte Nachzahlungen: “Sollten Sie Ultimo überschreiten, wird anders abgerechnet. – Sokrates lässt grüßen!” Bald taucht ein zweites Opfer auf, wieder ein Steuersünder, auch er starb an Schierlingsgift. Mitten in der Staatskrise müssen sich auch Regierungsvertreter mit den Mordfällen auseinandersetzen.

Freitag, 01.04.2016, 22.03 Uhr, SWR2 Krimi
 
 

 
Hörspieltipp: Sokrates lässt grüßen!
Nach dem Roman “Zahltag” von Petros Markaris
Aus dem Griechischen von Michaela Prinzinger
Mit: Matthias Brenner, Thomas Thieme, Markus Meyer, Max Volkert Martens, Carmen-Maja Antoni u. a.
Hörspielbearbeitung und Regie: Christoph Dietrich
(Produktion: DLR 2015)
Buchausgabe: Diogenes
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel
Länge: 52 Minuten

Star-Chirurg Korassidis liegt zwischen den Gräbern auf dem antiken Kerameikos-Friedhof, gestorben nach einer Injektion Schierlingsgift. Kommissar Kostas Charitos nimmt die Ermittlungen auf. Der Chirurg hat in großem Stil Steuern hinterzogen. Die auf seinem Rechner eingegangene Mail eines “Nationalen Steuereintreibers” fordert satte Nachzahlungen: “Sollten Sie Ultimo überschreiten, wird anders abgerechnet. – Sokrates lässt grüßen!” Bald taucht ein zweites Opfer auf, wieder ein Steuersünder, auch er starb an Schierlingsgift. Mitten in der Staatskrise müssen sich auch Regierungsvertreter mit den Mordfällen auseinandersetzen.

Freitag, 01.04.2016, 22.03 Uhr, SWR2 Krimi
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger