lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 25. April 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Der Mann im Nebel
Kriminalhörspiel von Thomas Burke und Jon Manchip White
Mit: Ernst Ronnecker, Gerhard Just, Friedrich Mark, Wolfgang Schwalm, Uta Rücker, Rita Plum u. a.
Regie: Karl Ebert
(Produktion: SDR 1958)

London zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Die Stadt ist in Nebel gehüllt. Ein Unbekannter klingelt an einer Haustür. Der Bewohner öffnet, obwohl er von einer inneren Stimme eindringlich davor gewarnt wird - und wird prompt ermordet. Seine Frau, die ihm zu Hilfe eilen will, ebenfalls. Ein Kommissar und ein Journalist spekulieren darüber, was den "Mann im Nebel" veranlasst haben könnte, das Ehepaar umzubringen. Dabei stoßen sie schließlich auf menschliche Abgründe, mit denen keiner gerechnet hat.

Freitag, 26.01.2018, 22:03 Uhr, SWR2 Krimi - Hörerwunsch aus Studio 13
 
 

 
Hörspieltipp: Das Bad im Knall
Hörstück von Hermann Kretzschmar
Mit: Wolf-Dietrich Sprenger, Caroline Junghanns, Mareike Beykirch und Markus Meyer
Komposition und Realisation: Hermann Kretzschmar
(Produktion: SWR 2018)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel

Über dieses neodadaistische Hörstück mit musikalisch-universalistischem Anspruch vermerkt Hermann Kretzschmar: "Nennen Sie zwei einsilbige Staaten und eine einsilbige Sprache. Wie wärs mit 'Tschad Schweiz deutsch'? Wie viele Kurzwitze kann man in einer Minute erzählen? Wer war Johannes Gensfleisch? Was sind konsonantische Satellitenphoneme? Wie groß ist die kürzeste Länge? Die Kürze als Plot eines Hörspiels: Nach und nach addieren sich dazu akustisch musikalische 'Kurzformen' wie Knall, Beat, Staccato und semantische Entsprechungen wie Laut, Silbe, Zahl, dann Pixel, Klecks und Sprechblase ...
Medienphänomene kommen dazu: Komprimierung, Scannen, Datenbank. In z. T. klitzekleinen Minihörspielen werden die Schnipsel prägnant, kontrastreich und punktgenau verknüpft und zu einer Gesamtsituation geformt, die porös, aber auch durchlässig bleibt für literarische Kommentare von Erich Mühsam, H. C. Andersen, Wilhelm Busch, Walter Benjamin zwischen Einstreuungen aus dem Lexikon der Onomatopöien BANG BOOM ZANG und und und ... Klangbaden wird abgelöst durch 'Das Bad im Knall'."

Donnerstag, 25.01.2018, 22:03 Uhr Ursendung, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Die apokalyptische Glühbirne
Hörspiel von Frank Witzel
Mit: Peter Brombacher, Gaby Dohm, Thomas Hauser, Julia Riedler, Michael Tregor, Sophie von Kessel, Irina Wanka und Anton Winzke
Musik: Frank Witzel
Regie: Leonhard Koppelmann
(Produktion: BR 2017)

Im Zentrum steht die schriftliche Hinterlassenschaft des seit seinem 9. Lebensjahr in verschiedenen psychiatrischen Einrichtungen weggesperrten Christoph Wendel. Seine Großnichte Bettina räumt im Auftrag ihrer Mutter die persönliche Habe des Verstorbenen auf und stößt dabei auf ein dunkles Kapitel Familien- und Gesellschaftsgeschichte. Gegen das systematische Schweigen seiner Umwelt hat ihr Großonkel mit vermeintlich verrückten Briefen angeschrieben - sein verzweifelter Versuch, ein für ihn tief traumatisches Erlebnis während der Nazizeit zu bewältigen.
Für Christoph Wendel spendet die titelgebende Glühbirne als einzige Quelle Wärme und Hoffnung, gleichzeitig bedeutet das sprichwörtliche Licht, das mit ihr aufgeht, aber auch das Ende jeglicher Unschuld. Keiner kann nachher mehr sagen, er habe nichts gewusst.

Sonntag, 21.1.2018, 18:20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Paradise City
Kriminalhörspiel von Dirk Schmidt
Mit: Uwe Ochsenknecht, Sönke Möhring, Hans Peter Hallwachs, Matthias Leja u. a.
Musik: Rainer Quade
Regie: Claudia Johanna Leist
(Produktion: WDR 2018)
Audio unter radiotatort.ard.de. Auch als Podcast abonnierbar!

Ratlosigkeit in der Task Force Hamm: Angeblich ist der Kollege Georg Latotzke in Bayern verhaftet worden. Ein Missverständnis? Eine schnell zu klärende Verwechslung? Die Vorliebe des Hammer Kollegen für PS-starke Autos ist bekannt. Ebenfalls sein Geschick, solche Autos nicht ganz legal aus abgeschlossenen Kriminalfällen privat zu ergattern. Nach dem letzten Einsatz der "Task Force Hamm" hat Latotzke nun ein neues, herrenloses Fahrzeug "übernommen", den BMW von Leude Hansmann. Einer muss sich schließlich kümmern, wenn solch ein Prachtschlitten den Besitzer verliert. Und der E34M braucht dringend sechs neue Zylinder. Im tiefsten Bayern, auf dem Weg zu einem fähigen Schrauber, der die Ersatzteile einbauen soll, wird er in einer Gastwirtschaft bei Bruck am Inn plötzlich verhaftet. Die Kollegen in Hamm bürgen für seine Unschuld. Aber sind es wirklich die sechs Zylinder, die Latotzke nach Bayern führten? Nur Scholz scheint zu wissen, dass Latotzkes Bruder Mike dort irgendwo im Knast sitzt.

Freitag, 19.1.2018, 22:33 Uhr Ursendung, SWR2 Krimi / ARD Radio Tatort
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Mit anderen Augen
Hörspiel von Helmut Oehring
Unter Verwendung seiner gleichnamigen Autobiografie
Klangregie und kompositorische Mitarbeit: Torsten Ottersberg
Mitarbeit, Text und Konzept: Stefanie Wördemann
Komposition und Realisation: Helmut Oehring
(Produktion: Helmut Oehring für den Südwestrundfunk 2015)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel

Das Akronym Coda (Children of Deaf Adults) steht für hörende Kinder gehörloser Eltern. Für sie ist das Übersetzen alltägliche Praxis. Mühelos wechseln sie zwischen Laut- und Gebärdensprache. Bei Helmut Oehring kam zu den zwei Sprachen früh eine dritte hinzu: die Musik. Sein Hörstück rekonstruiert die eigene Bildungsgeschichte nicht als "Biopic". Vielmehr nutzt es ausgewählte Texte der Autobiografie, die assoziativ Stationen seines Lebens und Schaffens sowie soziale, kulturelle und politische Prozesse anspielen. Der Aufnahmeprozess im Studio wird dabei selbst thematisiert und der Ausgangstext zum poetischen wie kompositorischen Materialmotiv. Oehrings erste Radioarbeit bewegt sich entlang der Bruchstellen von Jam-Session, Textübermalung, Werkvariation, Originalton und Improvisation zwischen Trash und ausgefeilter Collage. Er überführt dabei alles in ein zeitgenössisches Spiel ums Hören, das überdies bewusst das Studio als "Kompositions- wie Realisierungsinstrument" bis in die ästhetische Konzeption und Gestalt mitdenkt.

Donnerstag, 18.1.2018, 22:03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio /Klangspuren
 
 

 
Hörspieltipp: Art´s Birthday 2018
EBU ars acustica special evening
Aus dem E-Werk Freiburg mit dem Kammerflimmer Kollektief u. v. a.
Senderegie: Frank Halbig
Moderation: Christiane Peterlein und Frank Halbig
(Produktion: SWR/E-Werk Freiburg 2018)
Medienpartner: Arte Concert

Seit vielen Jahren organisiert die ars acustica group der European Broadcast Union (EBU) den "Art's Birthday".
Dieser wird im Gedenken an den Fluxus-Kunstler Robert Filliou gefeiert. Der behauptete im Jahr 1963, dass exakt vor einer Million Jahren die Kunst geboren worden sei - um präzise zu sein, am 17. Januar, seinem eigenen Geburtstag. Als Geburtsstunde der Kunst benannte Filliou ein fiktives, zufälliges Ereignis: "Als jemand einen trockenen Schwamm in ein Gefäß voll Wasser fallen lies", und bemerkte dazu selbstironisch: "Bescheidene Anfänge, aber schaut uns heute an". Seit Fillious Tod 1987 führen Künstler weltweit den "Art's Birthday" fort. Die Events finden an vielen verschiedenen Orten statt und sind miteinander vernetzt. Der SWR Art's Birthday feiert in Zusammenarbeit mit dem E-Werk Freiburg dieses Jahr seine fünfte Ausgabe. Wir bringen wieder ein insgesamt 6-stündiges Programm, diesmal bereits vier Tage im Voraus - in bewährter Vorfreude auf Filliou’s Geburtstag der Kunst. Das zweieinhalbstündige Konzert mit den Top Acts im großen Saal in den historischen Räumlichkeiten des ehemaligen Elektrizitätswerks wird in SWR2 gesendet.

LIVE-VIDEOSTREAM am 13. / 14. Januar von 19 bis 1 Uhr auf SWR2.de/artsbirthday.

Mittwoch, 17.1.2018, 22:03 Uhr Ursendung, SWR2 ars acustica
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Satomis Geheimnis
Von Jonas Rothlaender
Mit Hans Löw, Joy Maria Bai, Luise Heyer, Lily Kottkamp, Lars Rudolph, Ernst Stötzner, Prodromos Antoniadis, Gen Seto, Yusuke Yamasaki
Musik: Julius Rothlaender
Geräuschemacher: Julian Cropp
Regie: Jonas Rothlaender
Regieassistenz: Lukas Fütterer
Ton und Technik: Johanna Fegert, Jonathan Ritzel und Angela Raymond
Mit Unterstützung des Goethe-Instituts / Villa Kamagawa, Kyoto
Produktion: SWR 2017 Ursendung
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel

Fünf Jahre nach der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Japan. Über Fukushima ist wegen des Atmokraftwerks viel berichtet worden. Über die stärker betroffene Region Tohoku weiter nördlich, wo 20.000 Menschen ums Leben kamen, weiß man wenig. Deshalb ist der 51-jährige Journalist Martin im Auftrag einer großen deutschen Zeitung dorthin unterwegs. Doch zuvor hat er eine private Mission. Er will Satomi wiedersehen, seine Jugendliebe, die mit ihm vor über 20 Jahren in Freiburg studiert hat. Tatsächlich findet er sie wieder - und wieder ist es um ihn geschehen. Dass er verheiratet und Vater ist, verschweigt er ihr. Aber irgendetwas scheint auch Satomi zu verschweigen. Merkwürdig distanziert ist sie. Aber dann auch wieder ganz nah. Oder täuscht sich Martin? So wie ihn vieles täuscht. In diesem Land, das er nicht kennt. Mit Menschen, die ihm seltsam vorkommen, und Orten, die ihm sonderbar erscheinen. Und überall die Folgen von Erdbeben und Tsunami. Zwischen Faszination und Irritation beginnt Martins Wirklichkeit zu erodieren. Und dann offenbart sich Satomis Geheimnis.

Sonntag, 7.1.2018, 18:20 Uhr Ursendung, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Auf der Suche nach Chet Baker
Nach dem gleichnamigen Roman von Bill Moody
Aus dem amerikanischen Englisch von Anke Caroline Burger
Mit: Martin Engler, Michael Wittenborn, Wolf-Dietrich Sprenger, Yorck Dippe, Tim Grobe, Fjodor Olev, Barbara Nüsse, Jens Rachut u. a.
Musik: Vladislav Sendecki
Hörspielbearbeitung und Regie: Wolfgang Seesko
(Produktion: NDR 2016)
Buchausgabe: Unionsverlag
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel

Der Jazztrompeter Chet Baker starb im Mai 1988 in Amsterdam infolge eines Sturzes aus dem Hotelfenster. Unfall? Selbstmord? Mord? Sein Tod bleibt bis heute ein Mysterium. Evan Horne, Jazzpianist, wird von seinem Freund Professor Ace Burrington um Mithilfe bei den Recherchen für dessen Buch über Chet Bakers letzte Tage in Amsterdam gebeten. Doch als Evan in Amsterdam ankommt, ist der Professor von der Bildfläche verschwunden. Vieles deutet darauf hin, dass er Opfer eines Verbrechens geworden ist. Evan verirrt sich bei seiner Suche in einem lebensgefährlichen Labyrinth aus Gassen, Coffeeshops und Abrissbuden.

Freitag, 5.1.2018, 22:03 Uhr, SWR2 Krimi
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger