lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 24. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: “Herr Pess und sein Bär” (1/2)
Mit dem Bus einmal rund um die Welt

Von Ellen Jahn
Moderation: Eva Schramm

Rumpelnd fährt der kleine grüne Bus durch die Lande. Am Steuer sitzt der kleine Herr Pess auf einem Haufen dicker Kissen, die er auf einen großen Kochtopf gelegt hat. Nur so kann er über das Lenkrad sehen. Auf dem Beifahrersitz hält Herr Pempf die Karte. Er ist kein guter Kartenleser, schließlich ist er ein Bär und kann als solcher nicht sprechen. Daher fahren die beiden immer geradeaus. Und wie das so ist, wenn man nie abbiegt, landet man irgendwann dort, wo man gestartet ist – und lernt zwischen Start und Ankunft die ganze Welt kennen. Von Rumpelburg geht es erst einmal nach Lithurgien, ein Land, in dem alle Leute ganz, ganz gläubig sind, und dann weiter in die Litanei, das ist ein ziemlich großes, aber auch ziemlich eintöniges Land.

Samstag, 02.04.2016, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte


Teil 2, Samstag, 9. April, 18.40 Uhr
 
 

 
Hörspieltipp: Sokrates lässt grüßen!
Nach dem Roman “Zahltag” von Petros Markaris
Aus dem Griechischen von Michaela Prinzinger
Mit: Matthias Brenner, Thomas Thieme, Markus Meyer, Max Volkert Martens, Carmen-Maja Antoni u. a.
Hörspielbearbeitung und Regie: Christoph Dietrich
(Produktion: DLR 2015)
Buchausgabe: Diogenes
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel
Länge: 52 Minuten

Star-Chirurg Korassidis liegt zwischen den Gräbern auf dem antiken Kerameikos-Friedhof, gestorben nach einer Injektion Schierlingsgift. Kommissar Kostas Charitos nimmt die Ermittlungen auf. Der Chirurg hat in großem Stil Steuern hinterzogen. Die auf seinem Rechner eingegangene Mail eines “Nationalen Steuereintreibers” fordert satte Nachzahlungen: “Sollten Sie Ultimo überschreiten, wird anders abgerechnet. – Sokrates lässt grüßen!” Bald taucht ein zweites Opfer auf, wieder ein Steuersünder, auch er starb an Schierlingsgift. Mitten in der Staatskrise müssen sich auch Regierungsvertreter mit den Mordfällen auseinandersetzen.

Freitag, 01.04.2016, 22.03 Uhr, SWR2 Krimi
 
 

 
Hörspieltipp: Sokrates lässt grüßen!
Nach dem Roman “Zahltag” von Petros Markaris
Aus dem Griechischen von Michaela Prinzinger
Mit: Matthias Brenner, Thomas Thieme, Markus Meyer, Max Volkert Martens, Carmen-Maja Antoni u. a.
Hörspielbearbeitung und Regie: Christoph Dietrich
(Produktion: DLR 2015)
Buchausgabe: Diogenes
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel
Länge: 52 Minuten

Star-Chirurg Korassidis liegt zwischen den Gräbern auf dem antiken Kerameikos-Friedhof, gestorben nach einer Injektion Schierlingsgift. Kommissar Kostas Charitos nimmt die Ermittlungen auf. Der Chirurg hat in großem Stil Steuern hinterzogen. Die auf seinem Rechner eingegangene Mail eines “Nationalen Steuereintreibers” fordert satte Nachzahlungen: “Sollten Sie Ultimo überschreiten, wird anders abgerechnet. – Sokrates lässt grüßen!” Bald taucht ein zweites Opfer auf, wieder ein Steuersünder, auch er starb an Schierlingsgift. Mitten in der Staatskrise müssen sich auch Regierungsvertreter mit den Mordfällen auseinandersetzen.

Freitag, 01.04.2016, 22.03 Uhr, SWR2 Krimi
 
 

 
Hörspieltipp: Tod und Frühling (1): Il Misteri
Eine sizilianische Trilogie der genreübergreifenden radiophonen Erzählformen
Von Werner Cee
Mitarbeit: Bettina Obrecht
Musik und Realisation: Werner Cee
(Produktion: SWR 2016)
Länge: ca. 55 Minuten

Westsizilien – Die Insel ist eine Abrisskante von 2000 Jahren europäischer Geschichte. Sizilien ist alles – und immer auch das Gegenteil davon: Arkadien und Apokalypse, Lärm und Stille, Idylle und Konfusion, Schatzkammer der Fantasie, Dürre, Fruchtbarkeit, Reichtum, Armut und Raub.

Werner Cee hat es bereist. Entstanden ist eine Trilogie der radiophonen Erzählformen: Hörspiel, Feature und Klangkunst. Leitfaden ist die Sage der Proserpina. In Sizilien soll Hades sich in Demeters Tochter verliebt und sie in die Unterwelt entführt haben. In ihrem Zorn wollte Demeter alles Leben verdorren lassen. Doch Proserpina darf im Frühling zurückkehren – und damit die Fruchtbarkeit. Im ersten Teil, “Il Misteri” genannt, finden die Stadt Palermo und die Mysterien der Karfreitagsprozession von Trapani ihren Ausdruck in einer überbordenden Fülle von Stimmen, Klängen, Musik, Lärm. Gemeinsam mit der uralten Rezitationsform des “Cunto” verbinden sie sich in Cees Hörspiel zu einem sehr diesseitigen Klangstrudel, einem Filmsoundtrack ohne Film mit Anklängen an Morricone und Fellini, zusammengehalten von Goethes Monodrama “Proserpina”.

Ursendung
Donnerstag, 31.03.2016, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio


Teil 2 der Trilogie, Sonntag, 3. April, 14.05 Uhr SWR2 Feature am Sonntag
 
 

 
Hörpieltipp: Kilroy was here
Hörspiel in vier Folgen von Robert Weber
Folge 2: Der Voynich-Code
Mit Marc Oliver Schulze, Therese Hämer, Martin Rentzsch, Matti Krause, Andreas Leupold, Isabelle Demey und Almut Henkel
Regie: Mark Ginzler
(Produktion: SWR 2015)

Länge: 21 Minuten

Zwei Sprengstoffanschläge, der Raub der Gerlachschen Kunstsammlung, ein Hackerangriff auf 24 Banken und das Berliner Verkehrsleitsystem und das alles innerhalb weniger Stunden. Wer je geglaubt hat, die Zeit der Superschurken sei vorbei, der hat nicht mit Kilroy gerechnet. Das muss Officer Juwe von Europol ganz bitter am eigenen Leib erfahren, als er das kriminelle Ausnahmetalent , auf dessen Konto die Verbrechen gehen, im Nachtzug Berlin-Paris festnehmen will. Kilroy setzt ihn unter Drogen und türmt aus dem Waggon. Doch davor bleibt ihm noch Zeit, den Officer in einen Teil seines kriminellen Superplans einzuweihen, für den der Raub der millionenschweren Kunstsammlung nur der Auftakt war. Denn es geht um viel mehr: um den Voynich-Code, die Atombombe des Internets.

Dienstag, 29.03.2016, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download auf swr2.de/tandem
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Eine Frau flieht vor einer Nachricht (3/3)
Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von David Grossman
Aus dem Hebräischen von Anne Birkenhauer
Mit: Martina Gedeck, Kathrin Angerer, Michael Evers u. v. a.
Komposition: Martina Eisenreich
Hörspielbearbeitung und Regie: Norbert Schaeffer
(Produktion: NDR 2012)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: 73 Minuten

Friedensaktivist David Grossman, geboren 1954 in Jerusalem, erhielt für sein erzählerisches Werk 2008 den Geschwister-Scholl-Preis und 2010 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Seine Romane wurden in 35 Sprachen übersetzt.

Er begann mit der Arbeit an “Eine Frau flieht vor einer Nachricht” im Mai 2003, kurz bevor sein erstgeborener Sohn Jonathan den Militärdienst beendete und ein halbes Jahr bevor der jüngere Sohn Uri eingezogen wurde. Am 12. August 2006, in den letzten Stunden des zweiten Libanon-Krieges, wurde Uri getötet.

Auch Ora, Grossmans rund 50-jährige Hauptfigur, hat zwei Söhne: Adam und Ofer. Ofer, der jüngere, hat sich freiwillig zu einem Militäreinsatz im Westjordanland gemeldet. Ora fürchtet um sein Leben und flieht aus Tel Aviv vor einer möglichen Todesnachricht. In Panik begibt sie sich mit Avram, Ofers leiblichem Vater, den sie seit Jahren nicht gesehen hat, auf eine gemeinsame Wanderung und beginnt, Avram alles zu erzählen: ihr Leben, Ofers Geburt und Kindheit – als ob einzig das Erzählen und Erinnern den Tod bannen könne.


Montag, 28.03.2016, 18.20 Uhr, Hörspiel am Feiertag
 
 

 
Hörspieltipp: Bartimäus - Das Amulett von Samarkand (3/3)
Hörspielbearbeitung: Renate Greinacher, Robert Schoen
Mit: Carmen-Maja Antoni, Kai Gies, Anton Kurth, Andreas Mannkopff u. v. a.
Musik: b.deutung
Regie: Robert Schoen
(Produktion: SWR 2010)

Länge: 52 Minuten

”Gestatten, mein Name ist Bartimäus. Dämonen sind überaus heimtückisch. Sie fallen dir in den Rücken, sobald sich ihnen auch nur die geringste Gelegenheit dazu bietet. Hast du verstanden?”
Und ob der Zauberlehrling Nathanael verstanden hat. Er weiß genau, was es mit der Macht von Dämonen auf sich hat. Deshalb hat er sich ja für Bartimäus entschieden, einen 5000 Jahre alten Dschinn. Nathanael braucht einen mächtigen Mitspieler für seinen Plan: Er will sich rächen für eine Demütigung, die er als kleiner Junge erleiden musste. Der Auftrag an Bartimäus ist klar: Er soll das Amulett von Samarkand stehlen, das im Besitz des bösen Zauberers Simon Lovelace ist. Doch Nathanael weiß nicht, wie wertvoll und mächtig dieser Gegenstand ist und sieht sich schon bald in einem Strudel gefährlicher Ereignisse. Der Kampf gegen das Böse nimmt seinen Lauf.


Montag, 28.03.2016, 14.05 Uhr, SWR2 Spielraum

Audio unter swr.de/swr2/hoerspiel und kindernetz.de/spielraum
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Eine Frau flieht vor einer Nachricht (2/3)
Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von David Grossman
Aus dem Hebräischen von Anne Birkenhauer
Mit: Martina Gedeck, Kathrin Angerer, Michael Evers u. v. a.
Komposition: Martina Eisenreich
Hörspielbearbeitung und Regie: Norbert Schaeffer
(Produktion: NDR 2012)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: 71 Minuten

Die fünfzigjährige Israelin Ora flieht vor einer Todesnachricht. Ofer, ihr zweitgeborener Sohn, hat sich noch einmal freiwillig zu einem Militäreinsatz im Westjordanland gemeldet, und Ora ist voller böser Vorahnungen. Wenn sie nicht erreichbar ist, denkt sie, dann kann sie nicht erfahren, dass ihr Sohn gefallen ist, und der Tod bleibt scheinbar ungeschehen. Gemeinsam mit dem kriegsgeschädigten Avram, Ofers leiblichem Vater, den sie seit Jahren nicht gesehen hat, begibt sie sich auf eine Wanderung durch Galiläa, wohin sie eigentlich mit Ofer unterwegs sein wollte.

Grossman, geboren 1954 in Jerusalem, arbeitete bis in die 80er-Jahre für den israelischen Rundfunk. Für seine Romane erhielt er 2008 den Geschwister-Scholl-Preis und 2010 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Sie wurden in 35 Sprachen übersetzt, darunter Klassiker der hebräischen Gegenwartsliteratur wie “Stichwort Liebe” und “Eine Frau flieht vor einer Nachricht”.

Sonntag, 27.03.2016, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag

Teil 3, Ostermontag, 28. März, 18.20 Uhr

 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger