lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 24. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Zeit aus den Fugen
Nach dem Roman “Time out of Joint” von Philip K. Dick
Aus dem amerikanischen Englisch von Barbara Krohn und Gerd Burger
Musik: Thomas Bogenberger
Hörspielbearbeitung und Regie: Marina Dietz
(Produktion: BR 2001)
Länge: 54 Minuten

Eine Kleinstadt irgendwo in Amerika in den 1950er-Jahren. Die Alten genießen den Frieden nach dem Zweiten Weltkrieg, auf den Plattentellern der Jungen rotieren die Scheiben von Elvis. Der lokale Held ist Ragle Gumm, der im wöchentlichen Fernsehquiz schon seit Jahren ununterbrochen die richtigen Lösungen liefert.

Gumm ist ein glücklicher Mensch, zufrieden mit seinen bescheidenen Erfolgen. Wenn da nur nicht diese gelegentlichen Zustände wären, in denen er plötzlich das Gefühl hat, dass alle anderen um ihn herum nur Rollen spielen, dass das Leben in diesem kleinen Ort nur Kulisse ist, aufgebaut für eine einzige Person: ihn selbst. Die Frage ist nur: Wozu?

Sonntag, 2.10.2016, 18:20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag

 
 

 
Hörspieltipp: Mr. Men and Little Miss: Mister Aua
Von Roger Hargreaves
Szenische Lesung mit Isabella Bartdorff und Sebastian Schwab
Musik: Harald Sack Ziegler
Regie: Iris Drögekamp

Er ist klein und blau und trägt immer irgendwo einen Verband: Mister Aua. Mister Aua findet selbst dort noch ein Hindernis, wo gar keines ist. Doch nicht nur das: Er stolpert von einem Unglück ins nächste. Ob diese schier endlose Reihe von Pannen jemals ein Ende nimmt?
Die Kultserie Mr. Men and Little Miss aus Großbritannien entstand im Jahr 1971. Ihr Schöpfer Roger Hargreaves (1935 – 88) erfand über 80 Charaktere. Für unsere fortlaufende Serie wählten wir vier weitere Lieblingstitel aus. Bei DAV sind bereits drei CDs zur Serie erschienen.

Samstag, 1.10.2016, 18:40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte
 
 

 
Hörspieltipp: Doberschütz und das Gleichgewicht des Schreckens (2/2)
Kriminalhörspiel von Tom Peuckert
Mit: Felix Goeser, Götz Schubert, Heike Warmuth, László I. Kish, Otto Mellies u. a.
Musik: Jean Symczak
Regie: Thomas Leutzbach
(Produktion: WDR 2015)
Länge: 56 Minuten

Berlin, Hauptstadt der DDR, im Sommer 1982. Nach seinem Besuch auf dem Gelände der Firma IMES steht der ehemalige Grenzpolizist Frank Doberschütz unter besonderer Beobachtung der Staatssicherheit. Sein Auftraggeber, der Hirnchirurg Professor Springer, verschwindet. Dessen Patient Viktor Erdmann besaß offenbar wichtige Informationen. In seinen unzusammenhängenden Sätzen sind die Worte “Rotterdam” und “Wilhelm Kühn” aufgetaucht. Die Wilhelm Kühn, so findet Doberschütz heraus, ist ein Schiff, das im Rotterdamer Hafen mit einer Lieferung angeblicher Maschinenbaugüter erwartet wird. Die DDR kämpft gegen ihren drohenden Bankrott. Offenbar ist diese Lieferung so wichtig, dass man auch über Leichen geht.

Freitag, 30.9.2016, 22:03 Uhr, SWR2 Krimi
 
 

 
Hörspieltipp: Diese Nacht wird alles anders (Discoteca Paraiso)
Von Roland Schimmelpfennig
Mit: Mareike Beykirch, Achim Buch, Felix Goeser, Shenja Lacher, Nicola Ruf und Natali Seelig
Musik: Another Plus mit Shenja Lacher und Nicola Ruf (Gesang)
Einrichtung und Regie: Klaus Buhlert
(Produktion: SWR 2016)
Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: ca. 54 Minuten

Eine Diskothek. Sie mag auf Kuba liegen, auf Mallorca, in Berlin oder Paris, da, wo die Globalisierung angekommen ist. Die Türen sind weit geöffnet, denn in dieser Nacht soll alles anders werden. Davor aber wartet der schwarze Hund, dieser Türsteher lässt natürlich nicht jeden rein. Er wittert GEFAHR – dabei soll es in der discoteca paraiso doch kein Halten mehr geben. Lichter kreisen hier über den Köpfen, Alkohol pulsiert durch Adern, Beats. Ein Hin und Her der Blicke, Selfies werden geschossen, Telefonnummern zugesteckt. Barmänner sind da, Einheimische, Europäer aller Nationen, aber auch Kanadierinnen. Und Deutsche skandieren im Rhythmus: „Aber unsere Liebe nicht!“ Wann war das? Wer ist hier wer, ist hier wer jemand? In Wiederholungen und Auflösungen entstehen Momente der Nähe, der Traum vom Glück und der Exklusivität. Auch wenn der gemeinsame Weg durch die Seitentür nach draußen zu Mülltonnen und Ratten führt und nicht zum ersten Mal beschritten wird. Vielleicht sind dieses Hashtags auch nur Figuren eines Computerspiels, das auf verschiedenen Levels führt und irgendwann wieder neu gestartet wird – natürlich draußen auf der Strasse, vorm Paradies. Und keiner weiß, ob der Tanz im 'Paradiso' irgendwann abbricht, gewaltsam oder einfach nur so …

Ursendung
Donnerstag, 29.9.2016, 22:03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Fußnoten
Hörspiel über eine koloniale Spuren-Suche
von Tina Saum
Regie: Tina Saum

Länge: ca. 25 Minuten

Wie erzählen Stuttgart und Yaoundé heute die Kolonialgeschichte? Von dem deutschen Künstler Michael Roggon und dem Kameruner Künstler Snake geleitet, führt das Hörspiel zu Orten, an denen koloniale Spuren präsent sind. Welches Afrikabild lässt sich in Stuttgart finden? Wie wird Europa in Yaoundé präsentiert? Geprägt von einem gesellschaftlich verankerten Archiv an Imaginationen, Phantasmen und Phantasien, spüren die beiden Künstler Rollenerwartungen sowie den Bestätigungen und Brechungen von diesen Erwartungen nach und fragen sich dabei: Wie wollen wir unser gemeinsames Erbe für die Zukunft gestalten? Wie wollen wir uns heute begegnen? Ihre Worte verknüpfen sich mit verschiedenen Spuren in beiden Städten. Sie ergänzen, widersprechen und kommentieren sich und erzählen eine unerledigte Kolonialgeschichte.

Dienstag, 27.9.2016, 19:20 Uhr, SWR2 Tandem

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download auf swr2.de/tandem
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Wir, Bier und Tier
500 Jahre Reinheitsgebot
Montag, 26.9.2016 bis Freitag, 30.9.2016, jeweils 17:50 Uhr, SWR2 extra

Kurzhörspielreihe von Eberhard Stett
Mit Bernd Gnann, Johann Jürgens und Sandra Gerling
Musik: Thomas Weber
Regie: Iris Drögekamp
(Produktion: SWR 2016)
Alle Folgen stehen für ein Jahr zum Download bereit.

Hirsch- und Adlerbrauereien, Wirtshäuser “Zum Schwanen” und “Goldener Löwe” sind allerorten zu finden. Beim Schafkopfspielen zum Bockbier, das an der Schwanenhalsbiersäule gezapft wird, fürchten wir schon den Kater nach dem Saurausch und freuen uns bereits, beim nächsten Bieranlass wieder einen Salamander zu reiben. Die Verwendung unzähliger Tiernamen im Bier- und Brauereimilieu ist keine historische Eintagsfliege sondern jahrhundertelanger Alltag. Ein Tier begleitet stets das Bier und ging und geht mit ihm zahlreiche Verbindungen ein.

2016 ist das Jahr des Bieres. In diesem Jahr begeht die deutsche Brauwirtschaft den 500. Jahrestag der wohl bekanntesten Lebensmittelvorschrift in Deutschland, wenn nicht sogar in der Welt. Anlass für SWR2 also, die Bier- und Tierbeziehungen zu erforschen und zu erzählen.

Jede Folge erzählt kleine ernste Bier- und Tiergeschichten. Stets eingeleitet von einem kleinen musikalischen Rätsel, angereichert mit Reimwerk aus der tierischen Bierwerbung und abgerundet mit akustischem Schaum und kompositorischer Raffinesse.

Weitere fünf Folgen, jeweils 17:50 Uhr:
Folge 6, Schwan und Rausch, Montag, 26. September
Folge 7, Der Bär und die Oper, Dienstag, 27. September
Folge 8, Fuchs und Ernst, Mittwoch, 28. September
Folge 9, Pferd und Mähne, Donnerstag, 29. September
Folge 10, Das Tier und seine humanen Varianten, Freitag, 30. September
 
 

 
Hörspieltipp: Subterranean Homesick Blues
Hörspiel von A. L. Kennedy
Aus dem Englischen von Ingo Herzke
Regie: Iris Drögekamp
(Produktion: SWR 2016)
Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: ca. 80 Minuten

Maggie und John hatten vor 20 Jahren eine leidenschaftliche Affäre miteinander, die nicht hielt, was sie versprach. Nun, in ihren späten Sechzigern, gibt ein gnädiges Schicksal – oder ein zwielichtiger Zufall – den beiden die Gelegenheit, wieder dort anzufangen, wo sie aufgehört haben. Schaffen sie es, das Beste ineinander zu erkennen und am Ende doch noch zu einer glücklichen Beziehung zu finden? Oder lassen sie sich von den alten Wunden und dem Bewusstsein um ihre alternden Körper abschrecken? Haben die Alten im 21. Jahrhundert überhaupt noch die Zeit und die Kraft für eine Beziehung? Und welchen Mut würde es brauchen, sie einzugehen?

Ursendung
Sonntag, 25.9.2016, 18:20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Drei Mönche ohne Wasser
Nach einer alten chinesischen Sage
Kurzhörspiel von Qiming Yuan und Charlotte Heyng

In einem alten Tempel wohnte ein junger Mönch, der Bruder Einsam. Er war sehr zufrieden mit seinem Leben. Er hatte alles, was sein Herz begehrte. Bruder Einsam ging jeden Tag zum Fluss, wusch sich dort und trug zwei Eimer Wasser nach Hause in den Tempel. Unterwegs genoss er die wunderschöne Landschaft. Eines Tages wanderte ein anderer Mönch über den Berg, Bruder Zweisam. Ihm gefiel der Tempel so gut, dass er sich entschied, sich auch dort niederzulassen. Und so kam es zur Begegnung der beiden Brüder. Und schon bald zu einem handfesten Krach. Denn wer Wasser trinkt, muss es selber unten am Fluss holen. Wird Bruder Zweisam das einsehen? Und kann Bruder Dreisam, der schließlich auch noch des Weges kommt, den Streit schlichten?

Das Kurzhörspiel nach dem Vorbild des chinesischen Schattentheaters wurde von Studierenden in Kooperation mit dem Zentrum für Schlüsselqualifikationen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg realisiert.

Samstag, 24.9.2016, 18:40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger