lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 18. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Unterwerfung
Teil 1: Rocamadour
Nach dem Roman “Soumission” von Michel Houellebecq
Aus dem Französischen von Norma Cassau und Bernd Wilczek
Komposition: Rainer Römer
Hörspielbearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann
(Produktion: SWR 2015)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: 89 Minuten

Die französische Präsidentschaftswahl 2017 wird, sollte die Amtszeit von Staatspräsident François Hollande nicht vorzeitig enden, am 23. April 2017 stattfinden. Eine Stichwahl, die bisher immer notwendig war, wäre für den 7. Mai 2017 vorgesehen. Michel Houellebecqs Vision “Unterwerfung”, erschienen im Januar 2015, verhandelt nichts weniger als die Fiktion, dass Frankreich 2022 in eine gemäßigte islamische Republik überführt wird. Teil 1 erzählt gleich einem semidokumentarischen Krimi, wie Ben Abbes von der Bruderschaft der Muslime die Stichwahl gegen die Front National unter Marine Le Pen gewinnt. Das liberale und bürgerliche Lager unterstützt ihn, um einen Bürgerkrieg zu verhindern.

Zu den französischen Präsidentschaftswahlen 2017
Sonntag, 02.04.2017, 18:20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag

Teil 2: Sonntag, 9. April, 18.20 Uhr
 
 

 
Hörspieltipp: Feuer in der Eiswürfelfabrik
Kürzestgeschichten von Martin Ebbertz
Gelesen von Florian Esche
Audio steht nach der Sendung zum Download unter www.kindernetz.de/spielraum

Was passiert, wenn in einer Eiswürfelfabrik ein Feuer ausbricht? Oder wenn eine Familie eine Bootstour auf dem Meer macht – in einer Bucht, in der Haie leben? Und was hat ein Ordnungsamt mit der Ordnung im Kinderzimmer zu tun? Fragen über Fragen! Martin Ebbertz beantwortet sie alle in seinen witzigen, aber manchmal auch gemeinen Kürzestgeschichten.

Samstag, 01.04.2017, 18:40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Zorn einer Göttin
Tassilo S. Grübels sechster Fall
Ein Bodensee-Krimi von Martin Walser
Mit: Paul-Felix Binz, Sylvia Joost, Renate Steiger, Charles Brauer, Hans Wyprächtiger, Sibylle Courvoisier, Franziska Walser, Ruth Hungerbühler u. v. a.
Regie: Otto Düben
(Produktion: WDR/BR/SWF 1989)
Länge: 52 Minuten

Ein launiges Abenteuer mit dem privaten Ermittler Tassilo S. Grübel, dem legendären Urvater des regionalen Krimihörspiels. Hallodri, Luftikus, Schlitzohr, das alles ist er, und immer schnüffelt er dem großen Coup in seinem – und des Autors – Revier rund um den Bodensee hinterher. Aber er ist auch zu wenig tough, zu sentimental, eitel und zu sehr Fantast, als dass es zum Format des großen Gauners oder Siegers reichen würde – ein liebenswerter Schlawiner, der immer hart an der Niederlage vorbeischrammt. Diesmal fällt TSG fast in die Grube, die er anderen gegraben hat, nämlich dem Industriellen, Kunstsammler und Lebemann James Blickle und Evi, der betörenden und moralisch flexiblen Krankengymnastin. Allerdings trägt Gemahlin Ilse Blickle das Ihre dazu bei, indem sie von Grübel angesichts des Bildes vom “Zorn einer Göttin” Schützenhilfe erbittet.

Martin Walser zum 90. Geburtstag
Freitag, 31.03.2017, 22:03 Uhr, SWR2 Krimi
 
 

 
Hörspieltipp: Tepegöz
Hörspiel von Marc Sinan
Frei nach einer Episode aus dem türkischen Sagenzyklus Dede Korkut
Mit: Jelena Kuljic, Lars Rudolph, den Dresdner Sinfonikern unter Markus Rindt u. a.
Texteinrichtung: Holger Kuhla
Komposition und Realisation: Marc Sinan
(Produktion: SWR in Kooperation mit den Dresdner Sinfonikern und dem Gorki Theater Berlin 2015)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: 56 Minuten

Die Geschichten des Erzählzyklus “Dede Korkut” wurden im 15. Jahrhundert gesammelt. Der Titel bezeichnet die Figur eines Laute spielenden Weisen, der die Episoden verknüpft. In der Geschichte von “Tepegöz” entdeckt ein Hirte vom Volk der Oghusen Nymphen beim Tanz. Er vergewaltigt eine von ihnen. Der Schandtat entspringt ein Kind. Tepegöz, das barbarische “Scheitelauge”, ist mit einem Fluch beladen. Er wird zwar vom Volk der Oghusen aufgezogen, aber später will er es vernichten.

Diesen archaischen Konflikt um Schuld und Rache erzählt das Hörspiel in zeitgenössischem Gewand. Eine modernisierte Sprache im Libretto, Jazz und Neue Musik treffen auf traditionelles Liedgut aus Aserbaidschan, Usbekistan und Kasachstan, ein gegenseitiger Übermalungsprozess setzt ein. Christian Deutschmann vermerkte in epd medien anlässlich der Ursendung: “Beängstigend und zugleich faszinierend das Ganze. In der Kombination von Sprache und Musik lässt das Stück die Atmosphäre einer alles beherrschenden Härte und Gewalt entstehen. Sie geht vom historisch-mythischen Stoff aus, packt uns aber in ihrer Sinnlichkeit und lässt Schlussfolgerungen auch auf heutige Befindlichkeiten zu.”

Donnerstag, 30.03.2017, 22:03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Achtung, sagst du
Hörspiel von Mia Frimmer
Mit Bernhard Schütz und Britta Steffenhagen
Regie: die Autorin
(Produktion: SWR 2017)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download auf swr2.de/tandem
Länge: ca. 25 Minuten

„Bei ihm findet alles unter Wasser statt, nur die Flosse guckt oben raus. Am liebsten würde er immer mit offener Hose rumrennen. Und ich glaube ihm alles. Wie blöd kann man eigentlich sein?"
Sie als Pfütze, er als Tiefsee. Hai und Muschel am Strand. Klischee total, aber vielleicht schafft sie den Absprung. Das ist von Anfang an keine Liebe, sondern ein Schnitzel. Erstes Treffen unter KollegInnen, dann Fahrt an den Strand und hinterher Kampf gegen das Weiterverlieben. Wie stellt man das ab? Keine Ahnung. Kragen hoch, Kapuze tiefer ins Gesicht und nicht mehr dran denken. So vielleicht. Das Zartrosane in dir ist in der Schusslinie, hol es da raus. Zum Glück ist der Typ ein Text und sonst nichts. Reine Projektion.

Ursendung
Dienstag, 28.03.2017, 19:20 Uhr, SWR2 Tandem
 
 

 
Hörspieltipp: Kahnawake
Hörspiel von Simon Werle
Regie: Ulrich Lampen
(Produktion: SWR 2017)
Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: ca. 70 Minuten

Die Geschichte einer Emanzipation vor historischem Hintergrund: Québec um 1700. In der Missionssiedlung Kahnawake versucht der Jesuitenpater Renaude den versprengten Angehörigen vormals verfeindeter indianischer Stämme mit dem Evangelium auch französische Kultur und Zivilisation nahezubringen. Doch der Widerstand des irokesischen Clans ist groß. Die Aufnahme der jungen Häuptlingstochter Teswiona in den Orden verbucht Renaude deshalb als einen Erfolg, den es mit allen Mitteln zu halten gilt. Er beauftragt die junge Novizin Parousie, Teswionas Teilnahme am anstehenden indianischen Traumfest zu unterbinden. Schwester Parousie zweifelt nicht nur an ihrem Auftrag, sondern insgeheim auch an ihrer Berufung. Als dies offenkundig wird, verstößt Pater Renaude sie aus der Ordensgemeinschaft. Zeitgleich wird der prekäre Frieden der Siedlung durch den Krieg zwischen England und Frankreich um die Vorherrschaft in Kanada zerstört. Die Mission wird evakuiert, nur Pater Renaude und die vormalige Novizin bleiben, aus jeweils entgegengesetzten Motiven heraus, in Kahnawake zurück. Für die junge Frau beginnt eine Reise, die neben Schrecken und Enttäuschungen auch die Befreiung von tiefen Schuldgefühlen bringen wird.

Ursendung
Sonntag, 26.03.2017, 18:20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Frido macht Männertag
Von Nikola Huppertz
Gelesen von Ilja Richter
Moderation: Eva Schramm
Audio steht nach der Sendung ein Jahr zum Download unter www.kindernetz.de/spielraum

Frido lebt mit seiner Mama und ihrer Freundin Maja und Majas Freund Arne in einer Wohngemeinschaft. Und manchmal, findet er, haben die Männer hier überhaupt nichts zu melden. Da kommt Arne eine großartige Idee: Wie wäre es mit einem echten Männertag mit einem Ausflug und allem, was dazugehört, zum Beispiel zu einem Spukhaus, in erreichbarer Nähe. Das fordert von Frido alle Tapferkeit, die er aufzubieten hat, aber wozu ist schließlich Männertag?

Samstag, 25.03.2017, 18:40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte
 
 

 
Hörspieltipp: Horn durch Brust
Kriminalhörspiel von Christian Hussel
Mit: Steffen Shorty Scheumann, Martin Seifert, Inka Löwendorf, Jörg Schüttauf, Catherine Stoyan, Anne Lebinsky, Max Urlacher, Stephan Baumecker, Udo Kroschwald, Yu Fan
Komposition: Frank Merfort
Regie: Wolfgang Rindfleisch
(Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: 53 Minuten

Kripo-Azubi Egon Zweier lernt fliegen. Im Ultraleichtflugzeug, in 300 Fuß Höhe, erreicht ihn die Nachricht, dass der Wirt vom Goldenen Hecht ermordet wurde. Mit Fluglehrer Kaiser landet er umgehend vor dem Ausflugslokal. Michael Brückner, 46, kam zwar durch einen Genickbruch zu Tode, ihm wurde aber nachträglich das Horn einer Breitmaulhornkuh durch die Brust geschlagen. Der Kopf der Kuh hing im Gastraum, war aber aus Gips. 25 Kilometer entfernt, in Dietberg, wurden einer echten Nashorntrophäe die Hörner geklaut. Kommissarin Dorst quartiert sich und ihr Baby kurzerhand im Jagdschloss ein. Seit Längerem werden in Europa präparierte Nashörner gestohlen und für viel Geld verkauft. Europol hat bereits die Sonderkommission Rhinozeros gebildet. Gemeinsam mit Dorst und Zweier sollten sie den üblen Handel auffliegen lassen.

Freitag, 24.03.2017, 22:03 Uhr, SWR2 Krimi
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger