lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 21. Januar 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

ARD Online Award: Stimmen Sie ab!
 
ARD Online Award: Stimmen Sie ab!
Hören und abstimmen: Alle Hörspiele der Wettbewerbe Deutscher Hörspielpreis und ARD Online Award stehen zum Anhören, auf Radio.ARD.de bereit. Bis zum 13. November können Sie über den Sieger des ARD Online Awards abstimmen!
Mehr
 

 
ARD Kinderhörspieltag: Peter Pan
Live-Orchesterhörspiel aus dem ZKM Karlsruhe
nach den gleichnamigen Kindergeschichten von James M. Barrie
Orchester: Junge Süddeutsche Philharmonie Esslingen
Dirigent: Andreas Kraft
Komposition: Henrik Albrecht
Hörspielbearbeitung und Regie: Judith Lorentz
Produktion: NDR/BR/DLR/HR/SWR/WDR 2010
Länge: 54 Minuten

Sonntag 14.11.2010,14.05 Uhr, SWR2

Peter Pan will niemals erwachsen werden. Er lebt auf der Insel Nimmerland, wo die Regel gilt: »Werde groß und mündig, aber bleibe in deinem Innersten immer ein Kind.« Peter Pan, stets unterstützt von der zauberhaften Fee Tinkerbell, ist Anführer der »Verlorenen Jungs«. Sein Gegenspieler ist Käpt’n Hook, der Anführer der Piraten, der durchaus blutrünstig, aber genau genommen ein ziemlicher Trottel ist. Der Komponist Henrik Albrecht hat den Stoff für die Bühne vertont: »Sobald der Dirigent den Taktstock hebt und das Konzert beginnt, werden euch drei Schauspieler die Geschichte von Peter Pan erzählen. Aber neben den Schauspielern wird euch noch jemand durch die Geschichte begleiten: das Orchester.«
 
 

 
Hörspieltipp: Der alte Fritz
Badisch-pfälzisches Mundarthörspiel
von Christiane Schütze
Regie: Maria Ohmer
Produktion: SWR Freiburg 2010
Länge: ca. 40 Minuten

Samstag 13.11.2010, 21.05 Uhr, SWR4 BW Mundarthörspiel

Der alte Fritz lebt in einem Häuschen am Ortsrand. Er ist hinfällig, schwerhörig und eigensinnig. Seiner Schwiegertochter Gerda und der Pflegerin Tanja macht er das Leben nicht immer einfach. Er will nicht essen, was Gerda ihm kocht, ihm gefallen die Sachen nicht, die Tanja ihm anzieht, er benutzt den Rollator nicht. Und wenn er um etwas gebeten wird, ist er besonders schwerhörig. Als herauskommt, dass er nachts heimlich Treppen steigt, Essen bunkert und im Bett raucht, droht Gerda mit dem Pflegeheim. Und auch den Mäusen im Haus sagt sie den Kampf an. Doch der alte Fritz, der ehemalige Deserteur und Widerstandskämpfer aus dem Dritten Reich, den die Gestapo folterte und der sich monatelang in einem Taubenschlag in Holland versteckt hielt, hat seine eigenen Ansichten und ein ganz besonderes Verhältnis zu Mäusen. Sie sind seine letzten wirklichen Ansprechpartner, außer seinem Enkel Julius, mit dem zusammen er sich im Spiel die schrecklichen Erlebnisse aus seiner Vergangenheit vergegenwärtigt.
 
 

 
Hörspieltipp: Raoul Tranchirers Bemerkungen über die Stille
Nach dem gleichnamigen Erzählband von Ror Wolf
Zum Klingen gebracht von Thomas Gerwin
Mit: Horst Sachtleben, Bijan Zamani, Nadine Kettler
Regie/Bearbeitung/Komposition: Thomas Gerwin
Produktion: SWR 2007
Länge: 55 Minuten

Freitag 12.11.2010, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio

Grundlage des Hörstücks ist ein Band mit Kurzgeschichten, mit dem Ror Wolf 2005 seine umfassende »Enzyklopädie für unerschrockene Leser« abgeschlossen hat: »1983 erschien sein ›Vielseitiger Großer Ratschläger‹, ein inzwischen in vielen Ausgaben auf sämtlichen Kontinenten verbreitetes Werk. – Bis ins Jahr 2001 arbeitete er ohne sichtbare Ermüdungserscheinungen an dieser einzigartigen Besichtigung der Wirklichkeit, der Weichheit und Bleichheit, der Geschwindigkeit und Geschmacklosigkeit, Gemütlichkeit und Gefräßigkeit, der Trockenheit, der Feuchtigkeit, der Gelassenheit und Verlassenheit, der Gewöhnlichkeit, der Empfindlichkeit, der Grausamkeit, Einsamkeit, Schamlosigkeit und Bequemlichkeit, vor allem aber der Selbstverständlichkeit aller dieser Erscheinungen. – Enzyklopädien sind, wie wir wissen, ihrem Wesen nach unabschließbar. Für Tranchirers Enzyklopädie gilt das nicht. – Zweifellos wird er die Welt weiterhin beobachten, von oben, aus dem 42. Stockwerk, aber er wird sich nicht mehr dazu äußern. Nach seinen Bemerkungen über die Stille schweigt Raoul Tranchirer«, sagt Ror Wolf.
 
 

ARD Radio Tatort: Unter sticht Ober
 
ARD Radio Tatort: Unter sticht Ober
Kriminalhörspiel von Robert Hültner
Komposition: zeitblom
Regie: Ulrich Lampen
Produktion: BR 2010
Länge: 54 Minuten

Donnerstag 11.11.2010, 22.03 Uhr, SWR2

Diese Folge steht nach der Sendung eine Woche zum Download bereit: www.radiotatort.ard.de
Auch als Podcast abonnierbar!

Was ist nur los in Bruck am Inn? In einer Arbeiterunterkunft taucht ein junger Bulgare auf. Kurz darauf wird er tot im Auwald aufgefunden. Er suchte offenbar jemanden. Die Kripo-Ermittlungen geraten in eine Sackgasse, die SoKo wird verkleinert. Rudi und Senta lässt der Fall keine Ruhe, stehen doch einige Bauunternehmer in dem Ruf, im großen Stil illegale Arbeiter aus Osteuropa für sich arbeiten zu lassen. Und da ist noch Aiten, die junge Putzfrau in einer der Arbeiterunterkünfte, die offenbar große Angst hat. Gibt es sogar mehr als nur ein Verbrechen?
Mehr
 

 
Hörspiel-Studio: Hörspielpreis der Kriegsblinden 2010
Die Sicherheit einer geschlossenen Fahrgastzelle
Der Mauerfall von Marienborn
von Thilo Reffert
Musik: Cornelia Friederike Müller
Regie: Stefan Kanis
Produktion: MDR 2009
Länge: 57 Minuten

Sonntag, 07.11.2010, 18.20 Uhr, SWR2

Für dieses Hörspiel wurde Thilo Reffert im März mit dem 59. Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet. Die Jury begründete ihre Entscheidung folgendermaßen: »Thilo Reffert ist es gelungen, mit scheinbar leichter Hand, mit Witz und einem hinreißend verspielten O-Ton-Einsatz, ein zentrales Thema der deutschen Geschichte neu zu erzählen: die Ereignisse am 9. November 1989. Die Jury war davon angetan, dass nach einem Jahr medialer Dauer-Anwesenheit dieses Themas in Refferts Hörspiel ein neuer überraschender Zugang gelang. Thilo Reffert erzählt die Geschichte seiner Mutter und Schwester, die am Abend des 9. November in einem Wartburg um 21:15 Uhr über die Grenze der DDR in den Westen fuhren, und zwar am Übergang Marienborn, wo »der eiserne Vorhang im Dunkel über Kartoffeln und Zuckerrüben hing«. Um diese Uhrzeit war in Berlin die Mauer noch zu, und der Bundestag in Bonn debattierte über Sportförderung. Das Stück ist ein kleines Denkmal für zwei Frauen, die gezeigt haben, dass Geschichte sich nicht ereignet, sondern dass man sie gestalten kann.«
 
 

 
Hörspieltipp: Bach
Von Werner Fritsch
Musik: Franz Hummel
Regie: Werner Fritsch
Produktion: SWR 2010 – Ursendung
Länge: 54 Minuten

Freitag, 05.11.2010, 22.03 Uhr, SWR2

Dieses Hörspiel umkreist Ereignisse der Familiengeschichte des Autors: Allerheiligen auf Allerseelen 1945 wurden seine Großeltern von ehemaligen KZ-Häftlingen, die sich darauf verlegt hatten, alleinstehende Bauernhöfe zu überfallen, vor den Augen ihrer Kinder ermordet. Der Vater des Autors hat buchstäblich bis zur Stunde seines Todes darunter gelitten. Ihm ist »BACH« gewidmet. Augenblicke deutscher Geschichte am Beispiel eines Bauernhofes mit Sägewerk und Mühle werden erzählt: Vom 1870er Krieg bis zur Gegenwart, dem Sterbebett des Vaters. Aber auch das Schicksal der KZ-Häftlinge, die zu Raubmördern wurden, wird beleuchtet: deren Deportation, die Qualen im Konzentrationslager, die Hinrichtungen.
 
 

 
Hörspieltipp: The Beat Goes On oder Die Hölderlinakte
Kriminalhörspiel von Joy Markert
Regie: Alexander Schuhmacher
Produktion: DLR 2010
Länge: 55 Minuten

Donnerstag, 04.11.2010, 22.03 Uhr, SWR2

Die Detektei Ebinger lebt von den Aufträgen betrogener Ehefrauen. Während Cher Ebinger am Neckarufer auf ihre Klientin Agnes Herfort wartet, wird eine männliche Leiche aus dem Wasser gezogen. Der gesuchte Ehemann Richard Herfort kann das nicht sein. Das weiß seine Gattin sofort, denn er ist mit einer Studentin durchgebrannt, und seine Hölderlin-Forschung gab bloß die Fassade ab für den großartigen Seitensprung. Bei ihren Nachforschungen stößt Cher Ebinger auf heikle Verwicklungen. Dreh- und Angelpunkt ist eine Hölderlinakte, auf die alle heiß sind.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger