lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 18. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Möglicherweise gab es einen Zwischenfall
Nach der gleichnamigen Theaterperformance von Chris Thorpe
Aus dem Englischen von Katharina Schmitt
Mit: Carolin Conrad, Inga Eickemeier u. a.
Musik: Martin Bezzola
Hörspielbearbeitung und Regie: Andreas Sauter
(Produktion: SRF 2016)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: 53 Minuten

Der englische Theaterperformer Chris Thorpe stellt eine ganz einfache Frage: Was macht uns zu Helden? Ist es die Augenblicksentscheidung, im richtigen Moment das Richtige zu tun? In vier ineinander verwobenen Geschichten, die an tatsächliche Geschehnisse erinnern, werden die Protagonisten mit katastrophal zugespitzten Situationen konfrontiert. Sie ringen ihnen unausweichliche Entscheidungen ab. Eine politische Aktivistin mutiert zur staatstragenden Ministerin; ein normaler Bürger stellt sich plötzlich rollenden Panzern entgegen; eine Frau kommt im Flugzeug nicht heil nach Hause zurück und ein Attentäter inszeniert sich als Retter des alten Europa. Am Ende, so könnte man glauben, haben alle nur das Notwendige getan. Wo Kausalität, Zwang und Zufall die Handlungsfäden spinnen (oder zumindest die der Erzählungen, die davon handeln), dürften Kategorien wie Täter, Opfer oder Beobachter nicht mehr stimmig sein. Oder vielleicht doch noch und gerade deswegen?

Donnerstag, 18.05.2017, 22:03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Alles nur Film
Hörspiel von Sandra Kellein
Mit: Stephanie Eidt und Claude-Oliver Rudolph
Regie: Iris Drögekamp
(Produktion: SWR 2014/15)
Länge: 22 Minuten

In den Kulissen eines großen Filmstudios findet sich die Erzählerin im hässlichsten Kostüm ihres Lebens wieder. Während sie inmitten grau geschminkter und historisch einwandfrei gewandeter Mitbürger eine Straßenszene in Süddeutschland 1942 bevölkern soll, wird vor ihren Augen ein halbjüdischer Geschäftsmann von Nazischergen abtransportiert und ein moralisch aufrechter Zeitgenosse traktiert. Und das immer und immer wieder. Und plötzlich scheint das schäbige Kostüm ein Eigenleben zu entwickeln. Es beginnt sie zu bedrängen. Aus der ängstlichen oder versteckt ambivalenten Haltung einer damaligen deutschen Volksgenossin und Mitläuferin brechen reale Neid- und Konkurrenzgefühle und Denunziationswünsche einer Frau von heute hervor.

Dienstag, 16.05.2017, 19:20 Uhr, SWR2 Tandem
 
 

 
Hörspieltipp: Salzburger Stier (1)
Eröffnungsgala
Moderation: Gabriel Vetter
(Aufzeichnung vom 5. Mai in Schaffhausen)
Diese Sendung steht anschließend als Download auf SWR2.de/hoerspiel
Länge: ca. 56 Minuten

Die Preisträger beim “Salzburger Stier 2017”, dem bedeutendsten internationalen Radio-Kabarettpreis für den deutschsprachigen Raum, stehen fest. Eine deutsche Jury zeichnet den bayrischen Kabarettisten Helmut Schleich aus. Der Preis der Schweizer Jury geht an das Sprachtalent Hazel Brugger und für Österreich erhält der Humorexperte Hosea Ratschiller die begehrte Auszeichnung.
SWR2 überträgt Ausschnitte von der Preisverleihung vom 6. Mai 2017 im Stadttheater Schaffhausen sowie von der Eröffnungsgala am 5. Mai unter dem Titel “Veto!” mit fünf wortgewaltigen Satirikerinnen: Stefanie Grob, Knuth & Tucek, Lara Stoll und Christine Prayon.

Samstag, 13.05.2017, 22:03 Uhr, SWR2 Spätvorstellung

Teil 2: Preisverleihung, Samstag, 20. Mai, 23.03 Uhr
 
 

 
Hörspieltipp: Wasserspiele
Der Kreuzfahrer, Die Vorschwimmerin, Die Fetzenfrau
Hörspiel von John von Düffel
Mit: Birte Schnöink, Eva Meckbach, Werner Wölbern, Judith Engel
Komposition: Michael Riessler
Regie: Christiane Ohaus
(Produktion: RB/SR 2015)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: 85 Minuten

Ein Kreuzfahrerschiff, ein Aquarium, ein Schwimmbad – die Geschichten spielen im, am oder auf dem Wasser. Ein Vater muss lernen, dass seine Tochter ihm entwächst, eine Mutter, dass ihr Kind niemals geboren wird, zwei junge Frauen dekorieren wie stumme Fische den Pool eines Stararchitekten. Die Geschichten handeln von Figuren, die am Ende nicht mehr die sind, die sie waren, sie geraten jeweils in eine Welt, in der vieles, was früher galt, fortgespült wurde. Die Personen verwandeln sich, ebenso die Atmosphären und die Stimmungen, und sie verlieren Realität. Der Deal mit dem bisherigen Leben, seinen abgestimmten Kompromissen, übersteigerten Sehnsüchten und illusionsverhangenen Hoffnungen löst sich auf, durch alle Poren kriecht und sickert in kleinen Strudeln und mit leichtem Wellenschlag Einsamkeit.

Sonntag, 14.05.2017, 19:03 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Mr. Duckworth sammelt den Tod (3/3)
Nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Tim Parks
Aus dem Englischen von Ulrike Becker
Musik: Lisa-Marie Neumann
Hörspielbearbeitung: Sabine Grimkowski
Regie: Philippe Bruehl
(Produktion: SWR 2017)
Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: ca. 55 Minuten

In Tim Parks Krimi-Trilogie, die gekonnt mit Motiven aus Patricia Highsmiths Ripley-Romanen spielt, geht es um den Aufstieg eines skrupellosen Hochstaplers in Verona. Morris Duckworth ist von seiner eigenen Genialität und moralischen Untadeligkeit felsenfest überzeugt. Wenn er also ein Durchschnittsleben auf unterstem ökonomischem Niveau führen muss, sind andere schuld. Um reich zu werden und in die gute Gesellschaft Veronas aufzusteigen, schreckt er vor nichts zurück. Erpressung und Entführung, Mord und Totschlag sind manchmal einfach unvermeidlich.

Die Duckworth-Trilogie – Ursendung
Freitag, 12.05.2017, 22:03 Uhr, SWR2 Krimi
 
 

 
Hörpsieltipp: Der kleine Herr Eins (2/4)
4 Kurzhörspiele von Martin Gülich
Mia
Mit: Joscha Brandl, Luisa Grampp, Ernst Konarek und Kirstin Petri
Steht nach der Sendung zum Download bereit: kindernetz.de/spielraum

Ein paar Tage ist es jetzt schon her, seit ein kleines Männchen mit einem Fallschirm bei Leo im Garten gelandet ist. Als Herr Eins vom Planeten Zwei hat sich das Männchen vorgestellt. Ein Außerirdischer also, frech und unglaublich hungrig, aber auch witzig und mittlerweile auch irgendwie Leos Freund. Dass ein kleiner Außerirdischer bei ihm lebt, hält Leo natürlich geheim, vor seiner Mutter und dem Rest der Welt. Einzig seine Schulfreundin Mia weiht er ein, doch die will die Sensation gleich an die große Glocke hängen, um damit berühmt zu werden – das gefällt Leo überhaupt nicht. Noch dazu ist Herr Eins nicht gerade vorsichtig und riskiert, entdeckt zu werden. Kann Leo ihn weiterhin versteckt halten?
Martin Gülich, geboren 1963 in Karlsruhe, lebt als freier Autor in Stuttgart. Für den SWR schrieb er mehrere Geschichten und Hörspiele für Kinder und Erwachsene, u. a. “Septemberleuchten” (2013) und “Die Umarmung” (2014), zwei Kriminalhörspiele nach seinen gleichnamigen Romanen.

Samstag, 13.05.2017, 18:40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte

Teil 3: Samstag, 20. Mai, 18.40 Uhr
Mehr
 

 
Hörpsieltipp: Mutti und ich
Geschichten aus dem Vorort
Hörspiel von Marietta Schwarz
(Regie und Produktion: die Autorin 2017)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download auf swr2.de/tandem
Länge: ca. 25 Minuten

Mutti hätte gerne studiert. Sie heiratete nicht ihre große Liebe und sie zog drei Kinder groß. In der Küche hängt ein Kreuz und im Schlafzimmer ein Foto vom Papst.
Die Radiojournalistin Marietta Schwarz hat den Menschen in ihrem Leben interviewt, den sie am besten kennt: ihre Mutter. Das laufende Mikrofon förderte teilweise überraschende Antworten zu Tage, aber auch Fragen, die sie bis dahin noch nie gestellt hatte: Große Fragen über die Liebe sowie unbedeutende Fragen über Muttis Vorliebe für Vorwerk-Staubsauger. Die Gespräche wurden zuhause bei Mutti und Papa im Rhein-Main-Gebiet geführt: Beim Teig-Kneten, Feldsalat-Putzen und im Nähzimmer. „Mutti und ich" verleiht einer Generation die Stimme, die oft schweigen musste - nämlich der der Nachkriegsfrauen. Gleichzeitig ist es ein intimes Porträt einer Mutter-Tochter-Beziehung: ehrlich, albern, mitunter melancholisch. „Wir sollten mit unseren Müttern reden, solange sie da sind", so die Autorin, die im März 2016 „Mutti und ich" zunächst als freie Podcast-Produktion veröffentlichte (www.mutti-podcast.de).

Dienstag, 09.05.2017, 19:20 Uhr, SWR2 Tandem
 
 

 
Hörspieltipp: Innenhof
Von Clemens J. Setz
Mit: Christopher Schärf, Valerie Pachner, David Miesmer u. a.
Regie: Iris Drögekamp
(Produktion: SWR 2017)
Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung zwei Wochen als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Länge: ca. 55 Minuten

In dem Hörspiel-Debüt des vielfach ausgezeichneten Grazer Autors Clemens J. Setz geht es um ein junges Pärchen, das in einem restaurierten Altbaukomplex wohnt. Stefan und Marianne heißen sie. Sie laden ihren Freund Georg zum “Stalker-Schauen” ein. Gemeinsam wollen sie vom Wohnzimmerfenster aus das Schauspiel, wie ein Mann im Hof eine Nachbarin belästigt, bei einem Glas Wein begutachten. Was aber passiert, wenn dieser Stalker bemerkt, dass er selber gestalkt wird? Er ruft dann beim Pärchen an, um die ihn Stalkenden verzweifelt um Rat zu bitten. Sie offerieren dann ihre eigene Wohnung als möglicherweise alles aufklärende und allen nützende Begegnungsstätte – diese groteske wie perfide Situation kann nur grausam enden.

Ursendung
Donnerstag, 11.05.2017, 22:03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger