lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 25. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

Hörspieltipp: ARD Radio Tatort
 
Hörspieltipp: ARD Radio Tatort "Noch nicht mal Mord"
Hörspiel von Dirk Schmidt
Musik: Rainer Quade
Regie: Claudia Johanna Leist
Produktion: WDR 2012
Länge: 54 Minuten

Manchmal ändern sich die Dinge: Nadir Tarakis Handlungsspielraum ist nach seiner HIV-Infektion deutlich eingeschränkt. Während er überwiegend Innendienst schiebt, muss sein Kollege Lenz eine Art Strafversetzung akzeptieren. Sein kaum mehr zu leugnendes Alkoholproblem und seine aggressiven Ausfälle bringen ihn nach Hamm. Hier hat man eine “Bewährungsabteilung” für Kriminalbeamte eingerichtet, die für den normalen Dienst nicht mehr tragbar erscheinen. Aber auch in Hamm wird gemordet: Im Klärwerk schwimmt eine Leiche. Erste Ermittlungen der merkwürdigen “Task Force Hamm” fördern gleich drei Identitäten zu Tage: Der Tote hieß entweder Juri Mittag, Dr. Rechlin oder schlicht Blanke. Ermittlungen in der Provinz mit komischen Zwischenfällen – über die Lenz allerdings kaum lachen kann.

Freitag, 16.03.2012, 22.03 Uhr, SWR2 Krimi

Diese Folge steht ab Montagabend nach der Sendung vier Wochen zum Download bereit:
www.radiotatort.ard.de
Auch als Podcast abonnierbar!

Zweitsendung in SWR4 am Samstag, 17.03.2012, 21.03 Uhr
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Walden
Von Heiner Goebbels
Nach dem gleichnamigen Text von Henry David Thoreau
Komposition und Realisation: Heiner Goebbels
Produktion: HR 1998
Länge: 53 Minuten

”Walden” setzt sich mit dem gleichnamigen Text des amerikanischen Schriftstellers und Philosophen Henry David Thoreau auseinander. 1854 veröffentlicht, formuliert Thoreau in “Walden” zivilisationskritisch das Postulat eines radikalen, nur der Natur verpflichteten Individualismus. Goebbels lässt eine amerikanische Avantgarde-Legende Textpassagen aus “Walden” vortragen: den 1931 in Berlin geborenen Bob Rutman, der mit seiner jüdischen Mutter vor den Nazis fliehen musste, in den USA aufwuchs und mit seiner Musik und Aktionskunst der Beatpoetik nahesteht. Dabei bettet Goebbels die Texte in Natur-Sounds, in Orchesterklänge, Elektronik sowie popmusikalische Zitate. Es entsteht ein anspielungsreicher sprachmusikalischer Diskurs zum Thema Technik, Kultur und Natur.

Donnerstag, 15.03.2012, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Der Reaktor
nach dem gleichnamigen Roman von Elisabeth Filhol
Musik: Vredeber Albrecht
Hörspielbearbeitung: Christoph Kalkowski, Ben Neumann
Regie: Christoph Kalkowski
Produktion: SWR 2012/Ursendung
Länge: 71 Minuten

Drei Selbstmorde hat es gegeben unter den Arbeitern im Atomkraftwerk. Einer der Toten ist Loïc, Yanns bester Freund, mit dem zusammen er schon seit Jahren als Zeitarbeiter im Rhythmus der jährlichen Wartungen von Reaktor zu Reaktor zieht. »Neutronenfutter« nennen sich diese Leute selbst, denn für jeden, der wegen zu hoher Strahlenbelastung ausfällt, gibt es sofort willigen Ersatz. Die Arbeiter leben im Wohnwagen oder im Hotel, vereint durch eine gewisse Solidarität, die sich aber bei der fehlenden Arbeitsplatzsicherheit und dem Stress unter der nuklearen Bedrohung schnell verbraucht.

Sonntag, 11.03.2012, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: www.swr2.de/hoerspiel
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Flaschenbier und Kaviar
Mundarthörspiel von Felix Huby
Regie: Günter Maurer
Produktion: SWR Tübingen 2012
Länge: ca. 45 Minuten

Ein böser Streit droht die sonst so harmonische Familie Raichle zu entzweien. Es geht um die geplante Müllverbrennungsanlage Weiherseck. Ein gigantisches Groß-bauprojekt! Mutter Bettina will auf dem Baugelände einen »Food and Catering« Service übernehmen. Eine gehobene Kantine mit zusätzlicher Lieferung frei Haus in die Containersiedlungen der Bauarbeiter. Ihr sechzehnjähriger Sohn Kevin ist ganz auf ihrer Seite und sieht seine Zukunft in der Gastronomie. Schwester Birgit dagegen lehnt das Projekt aus Umweltschutzgründen strikt ab. Und Oma Gertrud, eine engagierte Wutbürgerin, demonstriert gar auf der Straße gegen das Vorhaben. Familienoberhaupt Eberhard Raichle ist Stadtinspektor und von Amts wegen dafür. Sein Herz allerdings spricht dagegen, was aber niemand erfahren darf. Ob das Projekt realisiert wird und wie sich die Familienmitglieder einigen, erfahren Sie bei Flaschenbier und Kaviar …

Samstag, 10.03.2012, 21.03 Uhr, SWR4 BW Mundarthörspiel
 
 

 
Hörspieltipp: Mord in Kanton (2)
Kriminalfälle des Richters Di, alten chinesischen Originalquellen entnommen
Nach dem gleichnamigen Roman von Robert van GulikA
Aus dem Englischen von Klaus Schomburg
Hörspielbearbeitung: Heiko Daniels
Regie: Götz Fritsch
Produktion: SWR/ HR 2011 - Ursendung
Länge: 57 Minuen

In diesem letzten Fall von Richter Di wird Weltgeschichte berührt. Über dem Sterbelager des Kaisers sind Rivalitäten zwischen der Sippschaft der Kaiserinwitwe Wu Zetian und den Befürwortern des rechtmäßigen Kronprinzen ausgebrochen. Am Vorabend der Inthronisierung der berühmt-berüchtigten Kaiserin ist das Reich durch politische Instabilität bedroht. Gleichzeitig sind in Kanton bereits die Ausläufer eines neuen, aus chinesischer Sicht unzivilisierten Weltreiches zu erkennen: das arabische Kalifat. Vom Tempelbetrieb bis zum Examensverfahren der Staatsanwärter erschließt dieser spannende und atmosphärisch dichte Fall viele kulturhistorische Details.

Freitag, 09.03.2012, 22.03 Uhr, SWR2 Krimi

Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: www.swr2.de/hoerspiel
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Machandelboom
Hörstück in 5.1 von Rolf Riehm
Komposition und Realisation: Rolf Riehm
Produktion: WDR 1982 / Cybele Records 2003
Länge: 51 Minuten

Im ursprünglich plattdeutschen, dann von den Gebrüdern Grimm adaptierten Märchen vom Wacholderbaum heiratet ein Witwer mit Sohn. Die Stiefmutter tötet den Stiefsohn, damit ihre Tochter alleinige Familienerbin wird. Dem unwissenden Vater kredenzt sie den Sprössling als Braten. Und der lässt es sich schmecken. Die Knöchelchen des Mahls vergraben Mutter und Tochter unter dem Wacholderbaum, wo auch die verstorbene Mutter des Jungen liegt. Der Wacholderbaum hat jedoch magische Kräfte, die vielleicht die Seele der Mutter erwirkte. Er verwandelt den Ermordeten in einen Vogel. Sein betörender Gesang bezirzt einen Müller, der dem Jungen in Vogelgestalt seinen Mühlstein überlässt. Und mit diesem Stein erschlägt dieser die Stiefmutter.

Donnerstag, 08.03.2012, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Alles über Sally
Nach dem gleichnamigen Roman von Arno Geiger
Hörspielbearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann
Produktion: SWR 2012

Alfred und Sally sind schon reichlich lange verheiratet. Das Leben geht seinen Gang, allzu ruhig, wenn man Sally fragt. Als Einbrecher ihr Vorstadthaus in Wien heimsuchen, ist plötzlich nicht nur die häusliche Ordnung dahin: In einem Anfall von trotzigem Lebenshunger beginnt Sally ein Verhältnis mit Alfreds bestem Freund. Und Alfred stellt sich endlich die entscheidende Frage: Was weiß ich von dieser Frau, nach 30 gemeinsamen Jahren? Arno Geiger erzählt mit souveräner Realistik und komischer Härte vom Ehebruch im Zeitalter der sexuellen Freimaurerei. Es ist die Geschichte einer großen Liebe.

Sonntag, 26.02.2012, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag

Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung eine Woche als on-demand-stream auf: www.swr2.de/hoerspiel
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Nina und Paul
Kinderhörspiel von Thilo Reffert
Musik: Lutz Glandien
Regie: Judith Lorentz
Produktion: DLR 2011
Länge: 53 Minuten

Die beiden gehen in eine Klasse. Am Ende des Schuljahres wird Nina die Schule wechseln. Das wäre kein Problem, wenn nicht heute schon der letzte Tag dieses Schuljahres wäre. Paul wird Nina vermutlich niemals wiedersehen, wenn er sie heute nicht anspricht. Deshalb traut er sich. Und nach Hause will er mit seinem Zeugnis sowieso nicht. Nina, die auf einem Bauernhof lebt, merkt, dass Paul anders ist, als sie bislang dachte. Dass er eigentlich richtig nett ist. Ja, dass sie ihn richtig mag. Daher zeigt sie ihm auch einen echt geheimen Ort. Den Turbinenraum eines Windrades, hoch oben in der Luft. Wie es dort oben wohl aussieht? Nina weiß, wo der Schlüssel versteckt ist ..
Das Hörspiel erzählt nicht nur, was Nina und Paul gerade tun, sondern auch, was sie lieber getan hätten oder was sie davon halten, was der andere gerade tut. Wir sind in den Köpfen von Nina und Paul und können ihre Gedanken hören.

Samstag, 25.02.2012, 16.05 Uhr, SWR2 Spielraum
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger