lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 22. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: 59 zu 0
Hörstück des Institut für Feinmotorik
Mitarbeiter: Mark Brüderle, Daniel van den Eijkel, Marc Matter und Florian Meyer
(Produktion: SWR 2013)
Länge: 30 Minuten

Das Projekt “59 zu 0” ist eine Art feinmotorischer Countdown von 59 bis 0 Sekunden. 59 Wochen lang produziert jeder Mitarbeiter des IFF ohne jegliche Absprache, in Unkenntnis davon, was die anderen erarbeiten und abgeben wöchentlich ein Audiodokument. Diese Stücke nehmen kontinuierlich an Länge ab: In der ersten Woche sind es 59 Sekunden, in der zweiten 58, in der dritten 57 usw. bis in der 60. Woche, als letzte Etappe, ein Null-sekündiges Stück produziert wird. Durch diesen regelmäßigen Turnus und Zeitrahmen ist dieses Projekt auch ein akustisches Tagebuch (oder besser: Wochenbuch), welches von vier Personen individuell und unabhängig voneinander geführt wird. In einem letzten Schritt wird das Material von der Gruppe erstmalig gemeinsam gesichtet und zu einem Ganzen zusammen gefügt.

Dienstag, 04.06.2013, 23.03 Uhr, SWR2 ars acustica

Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung als Download auf SWR2.de/hoerspiel
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Tod durch Einatmen von Flüssigkeiten
Hörspiel von Christiane Kalss
Mit: Nora Rim Abdel Maksoud, Timo Mewes und Max Riemelt
Regie: Judith Lorentz
(Produktion: SWR 2013)
Länge: ca. 25 Minuten

Ein Mann geht ins Badezimmer und kommt völlig verstört zurück. Denn in der Badewanne liegt ein Toter, vollständig bedeckt von einer weißen Masse. Drei Menschen sind in der Wohnung. Keiner kennt den Toten, keiner hat ihn hereingelassen. Die Sache ist so rätselhaft, dass es nur eine Lösung zu geben scheint: Der Tote ist einer von ihnen.

Dienstag, 04.06.2013, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download auf SWR2.de/tandem
Mehr
 

 
Hörspieltipp: E.T.A. Hoffmanns goldener Topf (2/2)
Ein romantisches Phantasiestück von E.T.A. Hoffmann
Mit: Ernst Jacobi, Daniel Kasztura, Karl Lange, Evelin Pielmeier, Ernst Otto Fuhrmann, Peter Lieck u.a.
Musik: Heinz von Cramer
Hörspielbearbeitung und Regie: Heinz von Cramer
(Produktion: SDR/WDR 1985)
Länge: ca. 60 Minuten

Die Bürgerstochter Veronika erhofft sich eine gemeinsame Zukunft mit dem künftigen Hofrat Anselmus und beauftragt eine Hexe, ihn zu verzaubern, damit er zu ihr zurückkehrt. In der Figur des Anselmus thematisiert E.T.A. Hoffmann (1776 – 1822) den Konflikt zwischen borniertem Philister- und riskantem Künstlertum, zwischen brüchiger Vernunft und wahnhaftem Rausch, zwischen finanzieller Absicherung und dichterischer Freiheit: ein Konflikt, den der ausgebildete Jurist Hoffmann in seiner Doppelexistenz als preußischer Beamter und Schriftsteller aus eigener Erfahrung kannte.

Sonntag, 02.06.2013, 18.20 Uhr, Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Momo
Von Michael Ende
Gelesen von Rufus Beck
Mit Eva Schramm

Vor 40 Jahren ist “Momo” von Michael Ende erschienen, und immer noch ist das Buch aktuell. “Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte” (Untertitel) ist eine harsche Kritik am heutigen Geldsystem. Es heißt zwar, Zeit sei Geld, und überall will man Zeit sparen, doch das führt nur ins Unglück. Denn die “grauen Herren” haben es auf die kostbare Lebenszeit abgesehen – und das Mädchen Momo ist die Einzige, die ihnen noch Einhalt gebieten kann.
Momo wurde weltweit über sieben Millionen Mal verkauft und 1974 mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet.

Samstag, 01.06.2013, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte
 
 

 
Hörspieltipp: Belleville – Barcelona
Nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Patrick Pécherot
Aus dem Französischen von Cornelia Wend
Hörspielbearbeitung: Sabine Grimkowski
Regie: Philippe Bruehl
(Produktion: SWR 2013)
Länge: ca. 57 Minuten

Der scheinbar leichte Auftrag, eine Fabrikantentochter, die mit einem Arbeiter durchgebrannt ist, wieder zur Familie zurückzuführen, erweist sich als Pulverfass. In Pécherots zweitem Band der Krimi-Trilogie aus dem Paris der Zwischenkriegszeit tritt wieder ein bemerkenswertes Personal auf: Neben Nestor sind das ein Zauberkünstler, im Zivilstand Bestatter, ein glatzköpfiger, Rinderblut trinkender Schmuggler, eine Leiche ohne Kopf, die sich als Trotzkis ehemaliger Sekretär entpuppt, und kein Geringerer als André Breton höchstpersönlich, der Waffen nach Spanien schmuggeln hilft. In Frankreich sind die Tage der Volksfront gezählt. Das Land wird erschüttert durch Attentate der rechtsextremen Cagoule, deren versuchter Staatsstreich nur wenige Monate zuvor vereitelt wurde. Die Lage in Europa wird immer angespannter.

Die 30er-Jahre: Paris-Trilogie (2)
Freitag, 31.05.2013, 22.18 Uhr, SWR2 Krimi

Dieses Hörspiel ist nach der Sendung eine Woche swr2.de online verfügbar.
Mehr
 

 
Hörspieltipp: E.T.A. Hoffmanns goldener Topf (1/2)
Ein romantisches Phantasiestück von E.T.A. Hoffmann
Mit: Ernst Jacobi, Daniel Kasztura, Karl Lange, Evelin Pielmeier, Ernst Otto Fuhrmann, Peter Lieck u.a.
Musik: Heinz von Cramer
Hörspielbearbeitung und Regie: Heinz von Cramer
(Produktion: SDR/WDR 1985)
Länge: ca. 60 Minuten

In kaum einem Werk E.T.A. Hoffmanns tritt der Widerspruch zwischen einem sehnsüchtig erstrebten, romantischen Atlantis und der erbarmungslosen Misere der Gegenwart, unter der der Autor Zeit seines Lebens litt, deutlicher zutage als im “Goldenen Topf”. Anselmus, der reine Tor und Märchenheld, verstrickt sich in wahnsinniger Liebe zu Serpentina, einer der drei Töchter des Geheimen Archivarius Lindhorst, die alle drei in grünem Gold glänzende Schlänglein sind. Inbrünstig sucht Anselmus die ferne Geliebte, bis er sie endlich in Atlantis, dem Reich der Poesie, findet. Doch weder die poetisch-romantische Utopie noch der geheimnisvoll schillernde Archivarius Lindhorst können den Erzähler darüber hinwegtrösten, dass er eben doch in seinem Dachstübchen bleibt, den Sinn befangen von den “Armseligkeiten des bedürftigen Lebens”.

Donnerstag, 30.05.2013, 18.20 Uhr, Hörspiel am Feiertag

Teil 2 des Hörspiels am Sonntag, 02.06.2013, 18.20 Uhr.
 
 

 
Hörspieltipp: Eine Reise nach Pompeji
Kinderhörspiel von Uta Ackermann
Mit: Johanna Fritsch, Judith Fritsch, Jakob Hempel, Anna-Maria Kuricova, Arndt Schwering-Sohnrey, Arne Kapitza u.a.
Musik: Max Nagl
Regie: Götz Fritsch
(Produktion: HR 2012)
Länge: 55 Minuten

Eine Reise nach Pompeji ist nicht unbedingt, was Kinder sich für die Ferien wünschen. Julia und Paula jedenfalls denken an den Strand und das Meer, ans Eis essen und Schwimmen. Ganz anders ihre Eltern und besonders der Vater. Er legt die Bücher nicht aus der Hand und plant einen Museumsbesuch nach dem anderen. Seine Töchter stöhnen auf und schütteln die Köpfe. Ein Ausflug in die Ruinen von Pompeji ist trotzdem unausweichlich, denn nächstes Jahr wird der Untergang Pompejis sicher auch ein Thema in der Schule sein. An die Schule wollen Julia und Paula sich jetzt bestimmt nicht erinnern, sie zockeln hinter ihren Eltern her und trösten sich mit ihrer Videokamera und den Nachrichten für ihre Freundinnen zu Hause. Wenn der Ausflug schließlich doch aufregend wird und so spannend, dass die Schwestern gleich am nächsten Tag unbedingt noch einmal nach Pompeji wollen, hängt es mit dem Geheimnis dieser besonderen kleinen Kamera zusammen. Sie nimmt Dinge auf, die sonst niemand sieht, besonders für Erwachsene bleiben sie unsichtbar.

Donnerstag, 30.05.2013, 14.05 Uhr, SWR2 Spielraum – Hörspiel
 
 

 
Hörspieltipp: Warteschleife
Hörspiel von Rainer Schildberger
Mit: Jakob Diehl, Nico Eleftheriadis und Sebastian Schwab
Regie: Alexander Schuhmacher
(Produktion: SWR 2011)
Länge: 29 Minuten

Sie gehören zur Aesthetic Property Crew der Firma. Ihre Aufgabe ist es, Warteschleifen zu komponieren. Doch Toby will unbedingt weg. Dennis möchte stattdessen ganz nach oben. Er ist schon auf Position 47. Holger wartet ab, bloß nicht die Nerven verlieren. Denn wer die Nerven verliert, landet im Archiv. Und dort war Holger schon, da will er nicht nochmal hin. Aber Toby kann nicht länger warten. Er beschafft sich ganz spezielle Maps und glaubt jetzt zu wissen, wie die falschen Türen zu knacken sind, wo es rausgeht aus der Warteschleife. Doch letztlich weiß keiner von den dreien, was der Navigator für ihn vorgesehen hat.

Dienstag, 28.05.2013, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download auf swr2.de/tandem
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger