lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 19. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Nächtliche Passage mit Kühen und Hühnchen
Hörspiel von Astrid Litfaß
Mit: Hedi Kriegeskotte, Martin Rentzsch und Oliver Jacobs
Regie: Judith Lorentz
Verlag: henschel-Schauspiel
(Produktion: SWR 2017)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download auf swr2.de/tandem
Länge: 26 Minuten

Schneeweiße Hühnchen und stille große Kühe drängen sich sanft ins Schlafzimmer eines Ehepaars und stellen sich um das Bett herum auf. Im Morgengrauen verschwinden sie wieder, nur um sich in der nächsten Nacht erneut dort aufzustellen. - „Ich schaue hinaus auf die Straße und ich sehe eine lange, endlos scheinende Reihe hintereinander stehender Kühe. Bis hin zur Kreuzung stehen sie, warten, eine hinter der andern. Warten. Geduldig still alle, da unten auf dem Bürgersteig. Alle diese Kühe. Und alle wollen sie zu uns.“
Ein Ehepaar gerät durch die friedlichen, bewusstseinslosen Eroberer in ein nicht endenwollendes animalisch stilles Nachtdesaster.

Dienstag, 20.06.2017, 19:20 Uhr, SWR2 Tandem
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Herr Knurrhahn
Von Mario Göpfert
Szenische Lesung mit Marian Funk
Steht nach der Sendung zum Download bereit: kindernetz.de/spielraum

Herr Knurrhahn ist ein echter Griesgram. Nichts passt ihm in den Kram, niemanden kann er leiden. Eigentlich mag er nur sein allabendliches Feierabendsteak. Aber selbst das kann er nicht richtig genießen. Weil ihn ja doch alles nur verärgert, unternimmt der Miesepeter nur selten etwas. Doch als Herr Knurrhahn eines Tages völlig ab von seiner Gewohnheit beschließt, einen kleinen Verdauungsspaziergang zu machen, gerät sein sonst so ruhiges Leben plötzlich aus den Fugen und alles wird schlagartig anders …

Samstag, 17.06.2017, 18:40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte
 
 

 
Hörspieltipp: Einzelgespräche (5/5)
Nach dem Roman von Ingmar Bergman
Aus dem Schwedischen von Verena Reichel
Mit: Rita Russek, Jürgen Arndt, Wolfgang Hinze, Heidy Forster
Hörspielbearbeitung und Regie: Ulrich Heising
(Produktion: HR 1999)
Länge: 52 Minuten

”Einzelgespräche” erschien 1993 als letzter Band von Bergmans dreiteiliger autobiografisch-fiktionaler Erzählprosa. Der große schwedische Regisseur und Filmemacher, der in einem protestantischen Pfarrhaus aufgewachsen war, begab sich Jahre nach Beendigung seiner Kinokarriere auf die Suche nach den Gründen dafür, dass seine Eltern so geworden waren, wie er sie empfand: zur Liebe zwar willig, aber womöglich nicht fähig.
”Szenen einer Ehe, unzählige Male erlebt, unzählige Male erzählt, und doch kann man nicht genug davon bekommen.” Tagesspiegel

Sonntag, 18.06.2017, 18:20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Personenschaden
Kriminalhörspiel von John von Düffel
Mit: Marion Breckwoldt, Markus Meyer, Katharina Matz u. a.
Regie: Christiane Ohaus
(Produktion: RB 2017)
Audio unter radiotatort.ard.de
Länge: ca. 54 Minuten

Schwere Zeiten für die Bremer Hauptkommissarin Claudia Evernich und ihren Kollegen, Staatsanwalt Dr. Gröninger: Sein Vater ist gestorben, ihre Mutter muss in ein Heim. Und so macht sich Evernich mit ihrer Mutter und dem hilfsbereiten Herrn Gröninger auf den Weg in das an der Nordseeküste bei St. Peter Ording gelegene Pflegeheim. Die drei sitzen im Zug, der Tee aus der Thermoskanne ist gerade eingegossen, da bremst der IC an einem Bremer Vorortbahnsteig abrupt. Es knirscht und knackt. Zugstillstand. Hektische Handytelefonate. Wenig informative Durchsagen. Gröninger mutmaßt: jemand hat sein Fahrrad auf die Gleise geschmissen. Doch dem ist nicht so. Was unter ihnen gerumpelt und gekracht hat, war der Körper eines Menschen. Jemand ist vor den Zug gesprungen – oder war es kein Suizid, sondern Mord? Sofort beginnen hektische Ermittlungen. Und nicht nur Evernich und Gröninger schalten sich ein, sondern auch Evernichs Mutter. Ihr Abteil wird zur Einsatzzentrale. Und je tiefer sie in die Sache einsteigen, desto rätselhafter wird der Fall. Denn der Lokführer, der unter Schock aus dem Führerhaus begleitet werden musste, kannte das Opfer ...

ARD Radio Tatort am Freitag, 16.06.2017, 22:03 Uhr, SWR2 Krimi
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Einzelgespräche (4/5)
Nach dem Roman von Ingmar Bergman
Aus dem Schwedischen von Verena Reichel
Mit: Rita Russek, Ingo Hülsmann, Christa Berndl
Hörspielbearbeitung und Regie: Ulrich Heising
(Produktion: HR 1999)
Länge: 59 Minuten

Schweden in den 20er-Jahren des vorigen Jahrhunderts. Anna, Mutter dreier Kinder und seit zwölf Jahren mit dem Vikar Henrik verheiratet, hat ein Verhältnis mit einem Theologiestudenten. Sie vertraut sich ihrem Konfirmations-Pastor an – und der rät, ihrem Mann alles zu gestehen. Henrik jedoch ist der Belastung nicht gewachsen. Mit nervlichen und gesundheitlichen Krisen versucht er, Anna zu erpressen. Und Anna spürt immer deutlicher, dass die gesellschaftlichen Verhältnisse einer Pfarrfrau in ihrer Lage keine Chance lassen, die persönliche Freiheit und das persönliche Glück zu verteidigen.

Donnerstag, 15.06.2017, 18:20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Feiertag

Teil 5: Sonntag, 18. Juni, 18:20 Uhr
 
 

 
Hörspieltipp: Der letzte Mensch auf dem Mars
Hörspiel von Christiane Kalss
Mit: Florian Lukas, Mira Partecke und Britta Steffenhagen
Regie: Judith Lorentz
Komposition: Martin Eichberg
(Produktion: SWR 2015)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download auf swr2.de/tandem
Länge: 25 Minuten

Eine junge Frau sieht sich in ihrem Leben mit vielerlei Problemen konfrontiert. Der Job verschwindet, das Geld verschwindet und der Mann, in den sie verliebt ist, verschwindet auch, und zwar mit ihrer besten Freundin. Kurzentschlossen bewirbt sie sich für eine Mission zum Mars und wird tatsächlich ausgewählt. Es könnte alles gut werden. Der Mars bietet echte Vorteile, auch wenn die Atmosphäre dort eher unkuschelig ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass man auf dem Mars von einem Tiger angefallen wird, ist praktisch null. Die Angst vor Tigerangriffen kann man also schon mal komplett aus seinem Leben streichen. Ähnlich verhält es sich mit Insektenbissen, Tollwut, Atombombenangriffen, Einkaufszentren, Schiffsunglücken, Flutwellen, Füllfedern, Menschenmengen und Kindergruppen. Alles nicht da. Paradies quasi. Aber eben doch nur fast. Denn noch nicht einmal der Mars ist weit weg genug, um einen vor allen irdischen Problemen zu schützen.

Dienstag, 13.06.2017, 19:20 Uhr, SWR2 Tandem
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Was machen wir morgen
Kinderhörspiel von Jörg Wolfradt
Mit: Leonie Mirow und Fynn Henkel
Regie: Maria Ohmer
(Produktion: SWR 2012)
Audio unter swr.de/swr2/hoerspiel und kindernetz.de/spielraum
Länge: 50 Minuten

Eine Bahngleislandschaft irgendwo im Nirgendwo. Vögel zwitschern, Grillen zirpen, dazu ein zaghaftes, monotones Trommeln. Es verstummt für einen Moment, kurz darauf setzt es wieder ein. So geht das eine Weile. Jana fängt an, auf den Gleisen zu balancieren.
Tobi: Was soll das werden?
Jana: Siehst du doch.
Tobi: Balancieren auf den Gleisen? Du kommst auf Ideen. Du brichst dir noch den Hals.
Jana: So ein Unsinn. Hast du schon mal nachgedacht darüber?
Tobi: Worüber?
Jana: Wie es ist, wenn man tot ist.
Tobi: Ich weiß nicht.
Jana: Ich glaube, es ist so, als würde man ganz tief schlafen.
Tobi: Wenn du meinst. Aber wer weiß, ob nicht doch ein Zug kommt. Besser, du gehst runter von den Gleisen.”
Jana und Tobi treffen sich zufällig in einem Schrebergarten. Eher beiläufig erzählen sie einander Dinge, die sie noch keinem gesagt haben. Aus schierer Langeweile wird ein Nachmittag voller Poesie. Wie macht man das, was man verloren hat, wieder lebendig?

Donnerstag, 15.06.2017, 14:05 Uhr, SWR2 Spielraum – Hörspiel
 
 

 
Hörspieltipp: Einzelgespräche (3/5)
Nach dem Roman von Ingmar Bergman
Aus dem Schwedischen von Verena Reichel
Mit: Rita Russek, Jürgen Arndt, Doris Schade
Hörspielbearbeitung und Regie: Ulrich Heising
(Produktion: HR 1999)
Länge: 45 Minuten

Schweden im Jahr 1925. Anna, Mutter dreier Kinder und seit zwölf Jahren mit dem Vikar Henrik verheiratet, hat ihrem Mann auf den Rat ihres Konfirmations-Pastors gestanden, dass sie ein Verhältnis hat.
In mehreren Einzelgesprächen (so nannte der Reformator Martin Luther das Zwiegespräch mit dem Geistlichen, das bei ihm an die Stelle der Beichte getreten ist) erzählt Bergman Annas Geschichte als eine gescheiterte Emanzipation aus dem scheinbar liberalen, in Wirklichkeit aber lebensfeindlichen protestantischen Milieu einer skandinavischen Großstadt.

Sonntag, 11.06.2017, 18:20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag

Teil 4: Donnerstag, 15. Juni
und Teil 5: Sonntag, 18. Juni; jeweils um 18:20 Uhr
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger