lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 18. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörbuchtipps

 
Hörspieltipp: Dr Kasper ond dr Knochakarle
Schwäbisches Mundarthörspiel
von Andrea Noll
Regie: Maria Ohmer
Produktion: SWR Tübingen 2010
Länge: 43 Minuten

Zwetschgenkaspers letztes Stündlein hat geschlagen. Doch der Dorf-Hallodri und Schnapsbrenner ist überhaupt noch nicht bereit, das Zeitliche zu segnen. Schließlich ist er erst 80 und noch putzmunter. Außerdem muss er sich um seinen Adoptivenkel David kümmern. Und so beeindruckt es den Kasper auch nicht sonderlich, als plötzlich der Tod persönlich, klapperdürr und kreidebleich, an seine Türe klopft. Immerhin ist er dem Knochenkarle schon einmal entwischt, damals im Jahr 1945. Auch jetzt schließt er einen Pakt mit Gevatter Tod: nur wenn dieser drei von ihm gestellte Rätsel lösen kann, darf er den Zwetschgenkasper mit ins Jenseits nehmen.

Samstag, 24.11.2012, 21.03 Uhr, SWR4 BW Mundarthörspiel
 
 

Hörbuchtipp: Moritz Netenjakob
 
Hörbuchtipp: Moritz Netenjakob "Der Boss"
Aylin hat endlich Ja gesagt. Daniel ist am Ziel seiner Träume. Aber auf das, was jetzt passiert, hat ihn niemand vorbereitet: Plötzlich hat er 374 türkische Familienmitglieder. Und die melden sich vier Mal am Tag mit guten Tipps: Wohin die Hochzeitreise gehen soll, wer einen Job in seiner Firma braucht und warum er Tante X anlügen muss, damit Onkel Y nicht beleidigt ist. Seine Eltern sind so ausländerfreundlich, dass es schon wieder diskriminierend ist – für sie wäre auch ein Schlag ins Gesicht noch eine interessante kulturelle Erfahrung. Andererseits fehlt ihnen jegliches Feingefühl für türkische Empfindlichkeiten: So wollen sie nicht nur ganz ungezwungen über Sexualität reden, sondern auch als Atheisten mit den Moslems zusammen Weihnachten feiern, griechische Oliven essen und moderne Theaterinszenierungen besuchen. Kann eine große Liebe diesen orientalisch-deutschen Wahnsinn überstehen?

Argon Verlag, 4 CDs mit 327 Minuten, EUR 19.95 / sFR 29.90
ISBN 978-3-8398-1138-2
 
 

Hörbuchtipp: Jonathan Safran Foer
 
Hörbuchtipp: Jonathan Safran Foer "Extrem laut und unglaublich nah"
Übersetzt von Henning Ahrens

Oskar ist neun, er ist Erfinder, Pazifist, Schmuckdesigner und Tamburinspieler – und er hat eine Menge Fragen, auf die er dringend eine Antwort braucht. Wieso gab es den Anschlag vom 11. September? Warum musste sein Vater eines der Opfer sein? Oskar läuft durch New York, immer auf der Suche nach Antworten und nach etwas, dass ihn von den vielen Gedanken in seinem Kopf ablenkt. Safran Foer raubt mit seinem Tempo, seiner Sprachgewalt und seinem halsbrecherischen Witz dem Hörer den Atem. Und er lässt einen verstehen, dass manchmal nur Phantasie hilft, den Irrsinn der Welt zu ertragen...

Zum Sprecher Alexander Khuon:
Alexander Khuon, geboren 1979 in Freiburg, erhielt seine Ausbildung zum Schauspieler an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater Leipzig 1999 - 2001. Bereits im Rahmen des Studiums spielte er am Studio des Staatsschauspiels Dresden, ab 2002 am Schauspiel Köln. Seit Beginn der Spielzeit 2004/05 ist er Ensemblemitglied am Deutschen Theater in Berlin.

Argon Verlag 2012, 6 CDs, 451 Minuten, EUR 12.95 / sFR 19.90
ISBN 978-3-8398-9068-4
 
 

Hörbuchtipp: Martin Suter
 
Hörbuchtipp: Martin Suter "Allmen und der rosa Diamant"
Gelesen von Gert Heidenreich

Ein sehr wertvoller rosa Diamant ist verschwunden, und ebenso ein mysteriöser Russe mit Wohnsitz in der Schweiz, der verdächtigt wird, ihn entwendet zu haben. Das Duo Allmen/Carlos soll ihn ausfindig machen, und die Spur führt von London über diverse schäbige Zürcher Außenquartiere zu einem Grandhotel im deutschen Ostseebad Heiligendamm, und zurück zum Gärtnerhaus der Villa Schwarzacker. Wo es bald sehr ungemütlich wird ... Es wird also ernst: Der erste große Fall für »Allmen International Inquiries«.

Diogenes 2011, Hörbuch mit 4 CD, 4 Std. 37 Min., EUR 24,90 / sFR 42,90
ISBN 978-3-257-80313-6
 
 

Mariam Kühsel-Hussaini liest »Gott im Reiskorn«
 
Mariam Kühsel-Hussaini liest »Gott im Reiskorn«
Ein »unerschöpflicher Bilder- und Gedankenschatz« sei das vielfach gefeierte Romandebüt »Gott im Reiskorn« von Mariam Kühsel-Hussaini, schrieb Roman Bucheli in der Neuen Zürcher Zeitung. Und von Felicitas von Lovenberg war zu lesen, dass die Autorin eine »bildstarke, erstaunlich reife und ausgesucht selbstbewusste Sprache« habe, »die mit jeder Beschreibung, jedem exakt gezogenen Adjektiv-Schnörkel einer eigenen Kalligraphie folgt«.

»Gott im Reiskorn« liegt nun in der Berlin University Press auch als Hörbuch vor, gelesen von der Autorin selbst. Mariam Kühsel-Hussaini lässt hier ihren Text zu seiner vollen Wirkung kommen und lädt den Hörer nun auch sprachmusikalisch zu einer Reise in eine Welt zwischen Orient und Okzident ein.

Mariam Kühsel-Hussaini erzählt in ihrem eindrucksvollen Buch die Geschichte ihrer eigenen, afghanischen Kalligraphenfamilie. In einer unerhörten Sprache, die Orient und Okzident zu vereinen scheint, schenkt sie uns Einblicke in die orientalisch-afghanische Kalligraphie und Poesie und den unermesslichen Reichtum einer Kultur, die wir inzwischen entstellt wissen. Sie erzählt von der Begegnung unterschiedlicher Welten und vom Erdulden der Gegensätzlichkeit.

Berlin University Press, gekürzte Lesefassung in 2 CDs, EUR 19,90 (D), 20,50 (A)
ISBN 978-3-86280-009-4

Wir haben Ende September 2010 auch einen Buchtipp auf unserer Literaturseite.
Mehr
 

Thomas Gsella
 
Thomas Gsella "BestGsella. Ihre Stadt, Der kleine Berufsberater & mehr"
HÖRBUCHTIPP

Gehts noch grella, Herr Gsella?

Der Spiegel nennt ihn einen Meister. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung meint, er beherrsche die Freibeuterkunst der literarischen Parodie. Und Die Zeit sagt: »Ein Hauch von Wehmut liegt über dem Gsellaschen, aber auch süße Bitterkeit«. Ein halbes Jahrhundert satirische Prosa und komisches Gedicht, mit anderen Worten: Seit 50 Jahren steht Thomas Gsella für höchste Qualität und höchsten Quatsch.

Thomas Gsella präsentiert mit »Bestgsella« live ein witziges und unterhaltsames Best-of aus »Städtebeschimpfungen«, »Der kleine Berufsberater« und all den Antworten auf spontane Zwischenrufe, die ihm sein enthusiastisches Publikum vor die Füße wirft.

Eichborn Verlag 2011, 1 CD mit 85 Minuten, EUR 14,95 / sFr 24,50
ISBN 978-3-8218-6341-2
 
 

Hörbuchtipp: Hugo Loetscher
 
Hörbuchtipp: Hugo Loetscher "Der Waschküchenschlüssel...
... oder Was - wenn Gott Schweizer wäre"

Gelesen von Emil Steinberger

Ein Waschküchenschlüssel oder Kolonnen an Ausdrücken für das Wort ›arbeiten‹, die achte Todsünde oder ein Schweizer Mädchen am Meer konnten für Hugo Loetscher Anlass für Geschichten sein, wie sie in dieser Auswahl versammelt wurden. Was diese kritischen und amüsanten Apropos zusammenhält, ist eine helvetische Thematik, bei der es mit Vorliebe um den Glauben an Eigenart und Ausgewogenheit geht. Aber immer sprengt Hugo Loetscher die schweizerische Thematik mit jener selbstverständlichen Weltläufigkeit, die ihn als Autor auszeichnete – ob er über seine Erfahrungen am Postschalter schreibt oder sich die Frage stellt: Was, wenn der liebe Gott Schweizer wäre? In seinen Kommentaren zur Schweiz erweist sich Loetscher als engagierter Spötter, der die Kunst beherrscht, die Tore zur schweizerischen Seele zu öffnen.

diogenes Hörbuch 2010, 1 CD mit 1 Std. 19 Min., EUR 17,90 / sFR 31,90
ISBN 978-3-257-80300-6
 
 

Hörbuchtipp: Ingrid Noll
 
Hörbuchtipp: Ingrid Noll "Ehrenwort"
Gelesen von Peter Fricke

Ein halsbrecherischer Sturz bringt den fast 90-jährigen Willy Knobel ins Krankenhaus. Die Prognosen stehen schlecht, die Ärzte rechnen mit ein paar wenigen Wochen. Trotz der lauten Proteste seines Sohnes Harald setzt dessen Frau Petra es durch, dass der Alte bei ihnen zu Hause gepflegt wird. Dass Enkel Max es mit seiner Vanille-Pudding-Kur schaffen würde, den Großvater wieder auf Vordermann zu bringen, hätte keiner gedacht. Je besser sich der Umsorgte fühlt, desto mehr beginnt das Leben von Harald und Petra aus den Fugen zu geraten. Während sich die beiden den Kopf darüber zerbrechen, wie sie den Störenfried ohne Aufsehen loswerden, bandelt Max mit der Pflegerin Jenny an, die aber auch ein Geheimnis hütet. Ingrid Noll zeigt in ihrer bitterbösen Komödie, dass es ebenso wenig heile wie heilige Familien gibt.

Diogenes 2010, Hörbuch mit 6 CD, 7 Std. 26 Min., EUR 29.90 / sFr 53.90
ISBN 978-3-257-80298-6
 
 



Seite 1 2 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger