lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 28. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Bibliotheken

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 22. bis 27. Februar
Montag, 22. Februar, 14.30 Uhr
Stadtentscheid zu Vorlesewettbewerb 2015/2016
(Stadtteilbibliothek Haslach)
Der bundesweite Vorlesewettbewerb in den Schulen findet in diesem
Jahr zum 57. Mal statt. In der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger
Straße 10, treten am Montag, 22. Februar um 14.30 Uhr die
Schulsieger und Schulsiegerinnen der sechsten Klassen aus
Freiburg zum Finale im Stadtentscheid gegeneinander an. Gelesen
wird in zwei Durchgängen, zunächst aus dem eigenen, dann aus
einem fremdem Buch. Eine Jury aus Leseexperten wählt dann, wer
sich für die nächste Runde auf Landesebene qualifiziert. Alle
Informationen unter www.vorlesewettbewerb.de. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 23. Februar, 15 Uhr
Lesetreff mit Ursula Dietrich (Stadtbibliothek)
Ursula Dietrich lädt monatlich zu einem Austausch über Bücher in
lockerer Form ein. Beim Lesetreff am Dienstag, 23. Februar, um 15
Uhr wird in der Stadtbibliothek am Münsterplatz (3. Obergeschoss)
über den Roman „Liebe am Papierrand“ von Yoko Ogawa
gesprochen. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 23. Februar, 15.30 Uhr
Winterzeit – die Leselaterne erzählt Geschichten
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren werden in der
Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2,
am Dienstag, 23. Februar, um 15.30 Uhr, lustige, spannende oder
auch nachdenkliche Geschichten vorgelesen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 24. Februar, 15 Uhr
Bildungsberatung und Bilderbuchkino
(Stadtteilbibliothek Haslach)
Der Wegweiser Bildung kommt am Mittwoch, 24. Februar, von 15 bis
17 Uhr in die Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10.
Beraten werden Eltern und alle Interessierten zu Fragen der Schule,
einer eigenen (neuen) Ausbildung oder Weiterbildung, zum
Nachholen von Schulabschlüssen, zur Anerkennung ausländischer
Abschlüsse oder zum Wiedereinstieg in den Beruf. Währenddessen
zeigt und liest Vorlesepatin Anna Russo um 15 Uhr für Kinder ab 5
Jahren das Bilderbuchkino „Als Michel den Kopf in die
Suppenschüssel steckte“. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 24. Februar, 16 Uhr
Vorlesestunde mit Felizitas Lacher
(Kinder- und Jugendbibliothek)
Lustige und spannende Bilderbücher liest Felizitas Lacher für Kinder
von 3 bis 5 Jahren am Mittwoch, 24. Februar, um 16 Uhr, in der
Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 25. Februar, 15.30 Uhr
Erzähltheater Kamishibai: „Benno Bär“
(Stadtteilbibliothek Mooswald)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren zeigt die Stadtteilbibliothek
Mooswald, Falkenbergerstr. 21, am Donnerstag, 25. Februar, um
15.30 Uhr die Geschichte „Benno Bär“ mit dem Erzähltheater
Kamishibai. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 27. Februar, 11 Uhr
Italienische Vorlesestunde für Erwachsene (Stadtbibliothek)
Irene Pacini vom Centro Culturale Italiano liest am Samstag, 27.
Februar, um 11 Uhr, im Besprechungsraum im 3. Obergeschoss der
Stadtbibliothek am Münsterplatz aus "Il palio delle contrade morte"
von Fruttero und Lucentini. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Germany´s Next Top-Vorleserin oder Vorleser
18 Schulsieger im großen Lese-Battle / Am Montag, 22. Februar,
steigt der Regionalentscheid in der Stadtteilbibliothek Haslach

Wer fehlerfrei und einfühlsam vorlesen kann, ist eindeutig im Vorteil
– bei den kleineren Geschwistern, später im Leben als Oma oder
Opa, und gelegentlich sogar bei der Oscar-Verleihung. (Stephen
Daldrys Film „Der Vorleser“ mit Kate Winslett, Ralph Fiennes und
David Kross erhielt 2008 fünf Oscar-Nominierungen.)

Wer das fehlerfreie und einfühlsame Vorlesen üben will, ist
nirgendwo besser aufgehoben als beim Vorlesewettbewerb des
Deutschen Buchhandels. Nun steht wieder der Regionalentscheid
dieses jährlichen Wettbewerbs bevor. Beim „Lesewettstreit“ am
Montag, 22. Februar, um 14.30 Uhr, in der Stadtteilbibliothek
Haslach in der Staudingerstraße 10 geht es um nichts weniger als
die Frage: Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser der
Stadt Freiburg und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald?

Insgesamt gehen 18 Vorlesesieger und -siegerinnen der Schulen in
Freiburg an den Start. An den regionalen Entscheiden der Städte
und Landkreise beteiligen sich bundesweit über 7.000 Schülerinnen
und Schüler der 6. Klassen. Mit rund 600.000 Teilnehmern jährlich ist
der Vorlesewettbewerb Deutschlands größte Leseförderungsaktion.

Seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels
veranstaltet, steht der Bewerb unter der Schirmherrschaft des
Bundespräsidenten. Damit will der Verband öffentliche
Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch erregen, Leselust wecken
und die Lesekompetenz von Kindern stärken. Die Etappen führen
über die Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum
Bundesfinale am 22. Juni in Berlin. Die 600 Regionalwettbewerbe
werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen
kulturellen Einrichtungen organisiert. Alle teilnehmenden Kinder
erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Der Sieger oder die
Siegerin darf zum nachfolgenden Bezirksentscheid fahren.

Weitere Informationen: Börsenverein des Deutschen Buchhandels,
Tel. 069/1306-368, info@vorlesewettbewerb.de. Der aktuelle Stand
des 57. Vorlesewettbewerbs, alle Termine und Teilnehmerschulen
sind auf www.vorlesewettbewerb.de zu finden.
Mehr
 

 
Noch einen Monat lang
Besucherumfrage in der Stadtbibliothek und allen Zweigstellen

Was schätzen die Freiburgerinnen und Freiburger an ihrer
Stadtbibliothek? Was fehlt ihnen? Wovon hätten sie gerne mehr?

Um zu erfahren, wie die Stadtbibliothek ihre Angebote weiter
verbessern kann, findet seit dieser Woche eine Umfrage in der
Hauptstelle am Münsterplatz und in allen Zweigstellen statt. Einen
Monat lang können alle Besucherinnen und Besucher vor Ort am
Rechner oder in Papierform der Stabi ihre Meinung zukommen
lassen.

Insgesamt besteht der Fragebogen aus zehn Fragen und drei
anonymisierten Angaben zur Person. In der Hauptstelle am
Münsterplatz, den Stadtteilbibliotheken in Haslach, Mooswald und
Rieselfeld sowie im Bücherbus besteht während der Öffnungszeiten
Gelegenheit zum Rundum-Feedback. Der Datenschutz ist dabei
gewährleistet.

Die Auswertung der Fragebögen übernimmt die Fachstelle für das
Öffentliche Bibliothekswesen. Deren Ergebnisse werden vor den
Sommerferien vorliegen.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 16. bis 20. Februar
Dienstag, 16. Februar, 15.30 Uhr
Winterzeit – die Leselaterne erzählt Geschichten
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren werden in der
Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2,
am Dienstag, 16. Februar, um 15.30 Uhr, lustige, spannende oder
auch nachdenkliche Geschichten vorgelesen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 17. Februar, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden in der ½
Vorlesestunde am Mittwoch, 17. Februar, um 17 Uhr, in der
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Straße 10, Geschichten nach
den Wünschen der kleinen Zuhörerschaft gelesen. Der Eintritt ist frei.


Freitag, 19. Februar, 14.30 bis 16.30 Uhr
Bibliobus aus Mulhouse (Münsterplatz)
Am Freitag, 19. Februar, kommt der Bibliobus aus Mulhouse wieder
nach Freiburg. Auf dem Münsterplatz vor der Stadtbibliothek bietet er
von 14.30 bis 16.30 Uhr Bücher, Zeitschriften und Hör-CDs in
französischer Sprache. Für die Ausleihe genügt der gültige Ausweis
der Stadtbibliothek Freiburg.


Samstag, 20. Februar, 11 Uhr
Italienische Vorlesestunde für Kinder (Stadtbibliothek)
Für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren liest Emiliano und Maria
Santeusanio vom Centro Culturale Italiano am Samstag, 20. Februar,
um 11 Uhr, im Besprechungsraum im 3. Obergeschoss der
Stadtbibliothek am Münsterplatz aus italienischen Kinderbüchern.
Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 10. bis 13. Februar
Mittwoch, 10. Februar, 16 Uhr
Vorlesestunde mit Felizitas Lacher
(Kinder- und Jugendbibliothek)
Lustige und spannende Bilderbücher liest Felizitas Lacher für Kinder
von 3 bis 5 Jahren am Mittwoch, 10. Februar, um 16 Uhr, in der
Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 10. Februar, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden in der ½
Vorlesestunde am Mittwoch, 10. Februar, um 17 Uhr, in der
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Straße 10, Geschichten nach
den Wünschen der Zuhörerschaft gelesen. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 11. Februar, 15.30 Uhr
Märchenstunde mit Peter Pflug (Stadtteilbibliothek Haslach)
Der Märchenerzähler Peter Pflug erzählt für Kinder ab 3 Jahren „Die
drei kleinen Schweinchen“ am Donnerstag, 11. Februar, um 15.30
Uhr in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10. Der
Eintritt ist frei.

Freitag, 12. Februar, 17.30 Uhr
eReader – so geht’s!
Onleihe-Sprechstunde in der Stadtbibliothek
Die Stadtbibliothek leiht digitale Medien aus, die zunehmend auf
eBook-Readern genutzt werden. Mitunter kommt es zu
Schwierigkeiten, wenn die Geräte nicht kompatibel sind oder der
Durchblick durch epub, ADE und DRM fehlen. Mitarbeitende der
Bibliothek erklären am Freitag, 12. Februar, um 17.30 Uhr in der
Stadtbibliothek am Münsterplatz 17, welche Reader es gibt und mit
welchen die digitalen Medien der Stadtbibliothek genutzt werden
können. Darüber hinaus zeigen sie, wo eBook-reader für die Nutzung
der Onleihe eingestellt werden und wie es funktioniert. Wer einen
Reader besitzt, kann ihn zum Termin mitbringen. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 13. Februar, 16 Uhr
„Besuch beim Hasen“ – szenische Lesung
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Der Hase ist in einen neuen Bau gezogen und schraubt eine schöne
neue Klingel an seine Haustür. Doch dann klingelt der Fuchs mitten
in der Nacht und drängt herein. Die szenische Lesung „Besuch beim
Hasen“ mit Mitgliedern des Theaters 1098 findet am Samstag 13.
Februar, um 16 Uhr in der Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld,
Maria-von-Rudloff-Platz 2, statt. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 1. bis 3. Februar
Montag, 1. Februar, 15.30 Uhr
Bilderbuchkino „Abgeschlossen“
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Die Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-RudloffPlatz
2, zeigt am Montag, 1. Februar, um 15.30 Uhr das BilderbuchKino
„Abgeschlossen“ für Kinder ab 4 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 2. Februar, 15.30 Uhr
Winterzeit – die Leselaterne erzählt Geschichten
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren werden in der
Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2,
am Dienstag, 2. Februar, um 15.30 Uhr, lustige, spannende oder
auch nachdenkliche Geschichten vorgelesen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 3. Februar, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden in der ½
Vorlesestunde am Mittwoch, 3. Februar, um 17 Uhr, in der
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Straße 10, Geschichten nach
den Wünschen der Zuhörerschaft gelesen. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Karlsruhe: Infokurs zur Online-Ausleihe digitaler Medien
Die Stadtbibliothek Karlsruhe verfügt über eine große Bandbreite digitaler Medien wie E-Books, E-Papers, E-Music und E-Videos. Nutzerinnen und Nutzer können diese Medien per Internet ausleihen und auf E-Book-Readern, Tablets, Smartphones oder PCs lesen, anhören oder anschauen. Eine Einführung in die Nutzung dieses Service - der sogenannten Onleihe - bietet die Stadtbibliothek am Donnerstag, 11. Februar, um 16 Uhr im Lernstudio der Bibliothek im Neuen Ständehaus an. Bei dieser Schulung werden die Nutzung von E-Book-Readern der Marken Sony und Tolino sowie die Ausleihe über Apps auf Apple- und Samsung Tablets vorgestellt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet die Stadtbibliothek um Anmeldung unter der Telefonnummer 0721 / 133-4201.
Mehr
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 26. bis 30. Januar
Dienstag, 26. Januar, 15 Uhr
Lesetreff mit Ursula Dietrich (Stadtbibliothek)
Ursula Dietrich lädt monatlich zu einem Austausch über Bücher in
lockerer Form ein. Beim Lesetreff am Dienstag, 26. Januar, um 15
Uhr, wird in der Stadtbibliothek am Münsterplatz (3. Obergeschoss)
über den Roman „Vielleicht Esther“ von Katja Petrowskaja
gesprochen. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 26. Januar, 15.30 Uhr
Winterzeit – die Leselaterne erzählt Geschichten
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren werden in der
Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2,
am Dienstag, 26. Januar, um 15.30 Uhr, lustige, spannende oder
auch nachdenkliche Geschichten vorgelesen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 27. Januar, 15 Uhr
Bildungsberatung und Bilderbuchkino
(Stadtteilbibliothek Haslach)
Silke Bauer vom Wegweiser Bildung kommt am Mittwoch, 27.
Januar, von 15 bis 17 Uhr in die Stadtteilbibliothek Haslach,
Staudingerstraße 10, um Eltern und alle Interessierten zu Fragen der
Schule zu beraten. Dabei geht es um eine eigene (neue) Ausbildung
oder Weiterbildung, das Nachholen von Schulabschlüssen, die
Anerkennung ausländischer Abschlüsse und den Wiedereinstieg in
den Beruf. Währenddessen zeigt und liest Vorlesepatin Anna Russo
um 15 Uhr für Kinder ab 5 Jahren das Bilderbuchkino
„Abgeschlossen“. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch 27. Januar, 16 Uhr
Vorlesestunde mit Felizitas Lacher
(Kinder- und Jugendbibliothek)
Lustige und spannende Bilderbücher liest Felizitas Lacher für Kinder
von 3 bis 5 Jahren am Mittwoch, 27. Januar, um 16 Uhr in der
Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 28. Januar, 15.30 Uhr
Erzähltheater Kamishibai: „Als die Raben noch bunt waren“
(Stadtteilbibliothek Mooswald)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren zeigt die Stadtteilbibliothek
Mooswald, Falkenbergerstr. 21, am Donnerstag, 28. Januar, um
15.30 Uhr die Geschichte „Als die Raben noch bunt waren“ mit dem
Erzähltheater Kamishibai. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 29. Januar, 17 Uhr
Führung durch die Stadtbibliothek (Stadtbibliothek)
Am Freitag, 29. September, um 17 Uhr lädt die Stadtbibliothek am
Münsterplatz Interessierte zu einem etwa einstündigen Rundgang
ein. Dabei werden die Medienangebote (von Ratgeberliteratur über
Krimis/Thriller bis zur vielseitigen Zeitungs- und Zeitschriftenauswahl)
und die multimediale Bandbreite des Informationszentrums am
Münsterplatz vorgestellt. Die Teilnehmer lernen außerdem die
Ausleihe und Rückgabe kennen, die in Selbstbedienung organisiert
ist. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger