lesen-oder-vorlesen.de
Freitag, 17. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Hörbuchtipps 
 
Hörbuchtipp: Veit Etzold
 
Hörbuchtipp: Veit Etzold "Tränenbringer"
Gelesen von Sascha Rotermund.

Hauptkommissarin Clara Vidalis, Expertin für Pathopsychologie am LKA Berlin, bringt ein neuer Fall auch persönlich an ihre Grenzen: Ein Serienkiller entführt 18-jährige Mädchen und lässt den Eltern Leichenteile zukommen. Die Ermittler schickt er ein ums andere Mal auf eine falsche Spur. Und vor Jahren fiel Claras kleine Schwester einem ganz ähnlich agierenden Wahnsinnigen zum Opfer, der nie gefasst werden konnte …

Top-Autor Veit Etzold platziert seine Thriller regelmäßig auf der Spiegel-Bestsellerliste: Kaum ein deutscher Autor beherrscht die Klaviatur harter, realistischer Spannung so wie er.

Hörverlag 2017, 1 MP3-CD, Laufzeit: 557 Minuten
EUR 12,99 [D], 14,60 [A] / SFr 18,90
ISBN: 978-3-8445-2741-4
 
 

Hörspieltipps 
 
 
Radiotipp: ARD Hörspieltage - Preisverleihung
Die Nacht der Gewinner
Preisverleihung von den ARD Hörspieltagen
Mit Gewinnern, Autoren, Regisseuren, Schauspielern und prominenten Gästen
Musik: Christian Felix Benning und Percussion No. 1
Moderation: Ute Soldierer
(Liveübertragung aus dem Medientheater des Zentrums für Kunst und Medien, ZKM Karlsruhe)

Fünf Tage Hörspielkunst in Karlsruhe - zum zwölften Mal in Folge im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) und in der Hochschule für Gestaltung (HfG) in Karlsruhe. Die Königsdisziplin des Radios präsentiert sich vom 8. bis 12. November öffentlich und lädt zum Hören und Diskutieren ein. Vergeben werden sechs Auszeichnungen: der "Deutsche Hörspielpreis der ARD" und der "Preis für die beste schauspielerische Leistung" sowie der Publikumspreis "ARD Online Award". Außerdem der "ARD PiNball", Preis für die beste Produktion aus der freien Hörspielszene und zwei Preise für die Jüngsten, der "Deutsche Kinderhörspielpreis" und der "Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe".
Zwölf aktuelle Produktionen der ARD, des Deutschlandradios sowie des Österreichischen Rundfunks (ORF) und des Schweizer Radios und Fernsehens (SRF) stehen im Haupt-Wettbewerb. Den Juryvorsitz hat Thomas Böhm, ehemaliger Leiter des Literaturhauses Köln und des internationalen Literaturfestivals Berlin. Weitere Juroren sind Amélie Niermeyer, Theaterregisseurin und Professorin für Regie und Schauspiel am Mozarteum Salzburg, Ludger Brümmer, Leiter des Instituts für Musik und Akustik am ZKM, der Hörspiel- und Medienkritiker Jochen Meißner sowie die Schauspielerin Tina Engel.
Für die Publikumsabstimmung im Internet findet man die Hörspiele ab dem 24. Oktober unter hoerspieltage.ard.de. Zur feierlichen Preisverleihung live am Samstagabend im Medientheater des ZKM werden Gewinner, Autoren, Regisseure, Schauspieler und prominente Gäste zur Preisvergabe und zu Gesprächen rund um das Hörspiel erwartet.

Samstag, 11.11.2017, 21:05 Uhr, ARD Hörspieltage - Preisverleihung
 
 

Lesungen 
 
 
Literatur-Café: DR. SCHIWAGO
... oder 100 Jahre Oktoberrevolution. Eine Text-Collage.

Pasternaks Roman DR. SCHIWAGO, für den er 1958 mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet wurde, beginnt im Jahr 1903 und endet 1929 mit dem Tod des Protagonisten. Mit dieser Titelfigur hat ein neuer Typus die literarische Welt-Bühne betreten: Ein Mann von der Größe eines Don Quijote, Falstaff, Faust oder König Lear, der nicht geduckt unter den Ideologien lebt, sondern über diese hinausragt, um die ewige Luft der Freiheit zu atmen – was ihn, den jungen Arzt, jedoch nicht dazu befähigte, sein Leben in einem totalitären Staat zu meistern ...

Wir wollen der Entstehungsgeschichte des Romans nachgehen und seinen schwierigen Weg durch die Zeit des Stalinismus und des Kalten Krieges ans Licht einer freien Welt nachzeichnen.

Es lesen: Natalia Herrera & Dirk Schröter
Redaktion: Dr. Dirk Schröter
Wallgrabentheater Freiburg am Sonntag, den 19. November 2017, 16 Uhr
Kaffee & Kuchen ab 15 Uhr
 
 

Hörspieltipps 
 
 
Hörspieltipp: Die Schatzsuche - Eine Geschichte für das Jahr 2117
Von und mit Thilo Reffert
Steht nach der Sendung ein Jahr zum Download unter www.kindernetz.de/spielraum

Mit einem "Grundstein" fängt es an - das behauptet zumindest Erik. Viel mehr kann er seiner Schwester Emma aber nicht erklären, außer dass es etwas mit dem neuen Haus zu tun hat. Was also könnte es mit diesem auf sich haben? Bei den Recherchen nach der Bedeutung des ominösen "Grundsteins" kommt den Kindern eine noch viel wichtigere Frage in den Sinn: Was sollen die Menschen in 100 Jahren noch von uns wissen? Was Emma und Erik wohl in den Grundstein ihres neuen Hauses legen, um den Menschen in der Zukunft die Welt von 2017 zu erklären, erzählt diese Geschichte. - Schatzsuche mal anders!
Thilo Reffert hat für seine Hörspiele etliche renommierte Preise und Auszeichnungen erhalten. Für den SWR schreibt er neben den Geschichten auch Krimi- und Kinderhörspiele. Zuletzt lief in SWR2 Spielraum seine Geschichte "12 Sekunden".

Samstag, 11.11.2017, 18:40 Uhr, SWR2 Spielraum - Die Geschichte
Mehr
 

Lesungen 
 
 
Trier: Buchvorstellung mit Gerd Koenen
In seiner neu erschienenen Geschichte des Kommunismus schildert Gerd Koenen die Idee des Kommunismus nicht etwa als eine exzentrische Theorie, sondern als geistige Bewegung, die aus dem kulturellen Kanon des 19. Jahrhunderts hervorging. Daneben erläutert er aber auch, wie aus der reinen Idee politische Systeme entstehen konnten, die von Gewalt und Terror geprägt waren, und warum es trotzdem notwendig ist, auch unsere heutige Gesellschaft an dieser Idee zu messen.

Lesung mit dem Autor: "Die Farbe Rot. Ursprünge und Geschichte des Kommunismus"
Dienstag, 14. November 2017, 19.30 Uhr
Veranstaltungsort: Volkshochschule Trier, Domfreihof 1

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Trier statt.

Um eine Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten:
Sie können sich entweder persönlich in der Geschäftsstelle der VHS anmelden (Domfreihof 1b) oder auf der Homepage der Volkshochschule: www.vhs-trier.de (Kurssuche/Kursnummer 172-101001, dann eingeben: Warenkorb Kursbuchung)
Mehr
 

Buchtipps 
 
Buchtipp: Tala Mohajeri
 
Buchtipp: Tala Mohajeri "Die Wildnis in dir"
Entdecke deine Einzigartigkeit

Tala Mohajeri beschäftigt sich seit Jahren mit dem spirituellen Erleben der Natur und wie man auch in hektischen und leistungsorientierten Zeiten wieder in Kontakt treten kann mit der Lebenswelt, der wir ursprünglich entstammen.

Mit ihrem Buch „Die Wildnis in dir“, das im September 2017 bei Irisiana erscheint, will sie eine Brücke bauen zwischen Alltag und der eigenen „Wildnatur“. Ihr Ratgeber gibt die entsprechenden Impulse, um die Kraft der Natur wieder in das tägliche Leben zu integrieren, körperlich erfahrbar zu machen und als Erlebnisraum wieder neu zu erschließen.

Durch Schulung der Wahrnehmung, der Suche nach Kraftplätzen und durch die Anwendung praktische Rituale finden Mensch und Natur wieder zu einer Einheit zusammen. Die zahlreichen, konkreten Übungen wie etwa das Betrachten eines Mikrokosmos, das Erstellen einer Naturliste oder grünen Landkarte der Umgebung oder eine Erd- oder Baummeditation, können die Naturverbundenheit fördern und langfristig zu einer gesteigerten und nachhaltigeren Lebensqualität führen.

Tala Mohajeri floh 1983 nach Ausbruch des Golfkrieges zwischen dem Iran und dem Irak und nach dem gewaltsamen Tod des Vaters, mit ihrer Mutter nach Deutschland. Nach Aufenthalten in unterschiedlichen Flüchtlingsunterkünften fand die Familie in Hamburg eine neue Heimat. Trotz aller Gastfreundschaft fühlte sie sich im Spannungsfeld zwischen der persischen und deutschen Kultur entwurzelt und musste sich auch immer wieder mit Vorurteilen gegenüber Flüchtlingen auseinandersetzen.

In dieser Zeit machte Tala Mohajeri eine Erfahrung, die für ihr weiteres Leben elementar war. Sie lernte, wo sie sich bewegen konnte, ohne bewertet zu werden, wo sie sich beschützt und frei fühlte, nämlich in der Natur! „Somit war es letztlich meine Liebe zur Natur, die dazu geführt hat, mich mit diesem Land zu identifizieren.“

Verlag Irisiana 2017, 192 Seiten, EUR 19,99 [D], 20,60 [A] / SFr 26,90
ISBN: 978-3-424-15323-1
Mehr
 

Hörspieltipps 
 
 
Hörspieltipp: Doberschütz und der amerikanische Freund
Kriminalhörspiel von Tom Peuckert
Mit: Felix Goeser, László I. Kish, Gitta Schweighöfer, Axel Wandtke, Barnaby Metschurat u. a.
Regie: Thomas Leutzbach
(Produktion: WDR 2016)

Frank Doberschütz, ehemaliger Kriminalpolizist und nach seinem Rauswurf illegaler Privatdetektiv in den letzten DDR-Jahren in Ostberlin, bekommt von einer unbekannten Frau den Auftrag, die Hintergründe zum Tod eines US-Bürgers zu erforschen: Dean Cyril Reed. Reed war eine der schillerndsten Figuren im DDR-Apparat. Nach geringem Erfolg als junger Hillbilly-Sänger in Denver wurde er zum Teenager-Star in Lateinamerika, er trat als Schauspieler in Telenovelas auf und engagierte sich politisch. 1966 traf er sich mit Che Guevara. Über die Sowjetunion gelangte er nach Italien, dann in die DDR, als Marxist und "Sänger des anderen Amerika". Geheimdiensttätigkeiten sind der Stoff dieser neuen Folge der "Doberschütz"-Reihe.

Freitag, 10.11.2017, 22:33 Uhr, SWR2 Krimi
 
 

Sonstiges 
 
 
Theatertipp: Life-ToHuWaBoHu ...für immer?
Die Musical-Comedy-Show

Gastspiel von und mit Camilla Kallfaß im Wallgraben Theater
am Sonntag, 12. November 2017, 20 Uhr

Piano: Johannes Söllner
Mit: Jonas Zeiberts

Eine Frau. Mann weg. Job weg. Sie kämpft, steht, fällt – steht wieder auf, singt, tanzt und liebt. Erleben Sie: Vegetarische Metzgerinnen, lüsterne Gurus, steppende Nonnen, nutellasüchtige Prostituierte und schüchterne Freier! Lassen Sie sich mitreißen, berühren und verführen von einer Geschichte mit Drama und Humor. Mit den Hits der letzten 200 Jahre von Pop über Operette bis Afrodance.

“Aufhorchen lässt eine junge Dame, die das Showbiz offenbar mit der Muttermilch eingesogen hat. Camilla Kallfaß ist eine echte Stimmröhre und dazu ein Hingucker auf den Showbrettern, die sie auch tanzend locker durchmisst. Den Namen wird man sich merken.” (Offenbach-Post)
 
 



Seite 1 2 3 4 5 
historix2.jpg
modo2.jpg
banner_fabian_web_fertig.jpg
prolixWodsch.png
gruenequellen.jpg

Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
stadtplan.freiburg.de
 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger